marathon4you.de

 

Magazin

Viele Wege führen zum Trail-Running (Women)

27.03.13
Quelle:

Das neue Door-to-Trail Damenmodell XR Crossmax 2 W von Salomon

Die Footwear-Experten von Salomon sprechen mit dem Claim „Door to Trail“ die Bedürfnisse einer Mehrheit der Läufer an. Denn so verschieden ihre Wünsche und ihr Leistungslevel sein mögen, ihre Laufstrecken haben eine Gemeinsamkeit: Sie beginnen auf Asphalt und führen im Gelände weiter. Läufer brauchen Schuhe, die auf Teer ebenso gut funktionieren wie auf Trails. Salomon hat mit dem XR Crossmax 2 ein zweites Crossmax-Modell mit einem völlig neuen Sohlenaufbau entwickelt. Damit bietet der Schuh das richtige Maß an Stabilität und Dämpfung und erfüllt mehr denn je das Crossmax-Versprechen: perfect grip, perfect fit, perfect ride. Die optimale Ergänzung zum Damenmodell XR Crossmax 2 W ist der Endurance Twinskin Skort.

 

XR Crossmax 2 W


Die Konstruktion der Mittelsohle des XR Crossmax 2 ist das Ergebnis von ständiger Forschung des Trail-Running-Experten Salomon: Eine ideale Zwischensohle für einen  Door-to-Trail-Schuh setzt sich aus zwei unterschiedlich harten EVA-Sohlen zusammen, die das richtige Verhältnis aus Halt und Passform sowie Dämpfung bieten.

Das Frauenmodell ist in vielen Details, von der Passform über die Flexibilität bis zur Stärke der Dämpfung, an die weibliche Anatomie angepasst. Auf die speziellen EVA-Zwischensohlen folgen beim XR Crossmax 2 die OS Tendons. Durch den Energy-Return-Effect ermöglichen sie ein noch dynamischeres Laufen: Sie speichern die Energie, die beim Aufsetzen des Fußes frei wird und geben sie beim Abstoß wieder ab. Eine wichtige Bedeutung hat die Außensohle. Sie sorgt für die optimale Verbindung aus „perfect grip“ und „perfect ride“. Denn als idealer Door-to-Trail-Schuh muss der XR Crossmax 2 in unwegsamem Gelände oder auf rutschigem Untergrund Halt geben, darf aber auf Asphalt kaum Widerstand bieten.

Deshalb hat Salomon zwar eine starke Profilierung gewählt, die Stollen haben für den Lauf auf der Straße jedoch eine besonders breite Auflagefläche. Zum „perfect fit“, also zur perfekten Passform, trägt maßgeblich das Sensiflex System bei: Das Material am Übergang vom Mittel- zum Vorfußbereich ist überaus flexibel und von einer fixierenden Wabenstruktur umgeben. Es bewegt sich mit. Sobald sich das Fußgewölbe beim Aufsetzen senkt und mehr Platz braucht, gibt das Material nach. Hebt sich das Gewölbe nach dem Abdruck wieder, geht auch das Material zurück. Damit hat der Fuß in jeder Phase genau den Platz, den er benötigt – bei gleichzeitiger Stabilität.

 

Endurance Twinskin Skort


Der neue Endurance Twinskin Skort schaut nicht nur lässig aus – er wirkt auch leistungsfördernd. Denn die Tight unter dem kurzen Laufrock sorgt für eine leichte Kompression, welche die Durchblutung fördert und die Sauerstoffversorgung der Muskulatur erhöht. Die Tight verhindert zudem jedes Scheuern – egal, wie lange oder intensiv die Trail Runs sind. Das leichte wie atmungsaktive Material des Salomon Skorts sorgt für einen hohen Tragekomfort.

 

Das Bekleidungskonzept P.A.C.E.


Jedes Bekleidungsstück der Kollektion unterliegt bei Salomon dem Konzept P.A.C.E. Das P steht dabei für Progressive, also fortschrittliches Design und innovative Konstruktionen. A für Athletic, also eine Bekleidung, die Athleten bei jeder Bewegung unterstützt. C bedeutet Comfort – maximale Bewegungsfreiheit und höchster Komfort. Das E für Engineering, also maximale Funktionalität, basierend auf ausgereiften Technologien. P.A.C.E. beschreibt das Prinzip der ständigen Weiterentwicklung.

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin