marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Energie- Zufuhr nach Maß

30.10.06
Quelle: Pressemitteilung

Flüssigkeit, Mineralstoffe, Spurenelemente und Kohlenhydrate zu bedarfsgerecht ersetzen

 

Wer sich bewegt, auch wenn es sich nicht um Leistungssport handelt, braucht Energie. Während die echten Profis versorgt werden oder selbst über ein großes Wissen verfügen, fragt sich der Laie, der ab und zu einmal etwas für seinen Körper tun möchte, was für ihn gut ist. Wie kann man auf der einen Seite für ausreichend Energie sorgen, andererseits aber verhindern, dass man vor oder während des Freizeit-Sports das Falsche zu sich nimmt?
 
Diese Frage beschäftigt nicht nur den Hobbysportler, sondern zahlreiche Wissenschaftler. Die Meinungen gehen entsprechend weit auseinander.
 
Kohlenhydrate sind bei körperlicher Anstrengung gefordert. Man nimmt sie über die Nahrung auf. Sie sind vor allem in Getreideprodukten, wie Brot, aber auch in Müsli, Nudeln, Reis und Kartoffeln enthalten und liefern schnell verfügbare Energie (Zucker). Im Ausdauersport sind diese Lebensmittel daher zur Auffüllung der Kohlenhydratreserven geeignet. Allerdings enthalten Getreideprodukte auch säurebildende Eiweiße, die die sogenannte "Belastungsübersäuerung" beim Sport fördern können. Denn auch in der Muskelmasse entstehen vermehrt Säuren durch die gesteigerte Fett- und Kohlenhydratverbrennung. Was viele Sportler nicht wissen. Mit jedem Schweißtröpfchen verliert der Körper zusätzlich  wertvolle basische Mineralstoffe und Spurenelemente, die aber gerade bei körperlicher Betätigung dringend zur Neutralisation der vermehrt gebildeten Säuren gebraucht werden.
 
Es gilt also in bedarfsgerechter Form Flüssigkeit, Mineralstoffe, Spurenelemente und Kohlenhydrate zu ersetzen, möglichst schnell, möglichst effizient. Keine leichte Aufgabe.


Hier ist gerade der Laie  meistens hoffnungslos überfordert. Relativ einfach ist es, sich in der täglichen Ernährung hauptsächlich auf Obst und Gemüse zu konzentrieren. Sein Augenmerk sollte man auf jeden Fall auf das richtige Getränk legen.

 

 
© marathon4you.de

Das Trinken hat nicht nur die Funktion, die verlorene Flüssigkeit zu ersetzten, sondern auch Mineralstoffe und Spurenelemente. Darüber hinaus sorgt man mit dem richtigen Kombi-Getränk auch dafür, dass die Energieversorgung stimmt. Bei körperlicher Belastung muss der verbrauchte Zucker (Glucose) möglichst schnell ersetzt werden, jedoch so, dass es zu keinen plötzlichen Schwankungen des Insulinspiegels (plötzlicher Blutzuckerabfall!) kommt. Die Kohlenhydrate müssen also verzögert verfügbar sein, quasi portionsweise dem Körper zugeführt werden.

 


Hier gibt's ein Sportgetränk, das die geforderten Aufgaben wunderbar kombiniert. Basica Sport (gibt es in der Apotheke) ist hypoton, gleicht den Flüssigkeitsverlust schneller aus als isotone Getränke oder die berühmte Apfelschorle. Es enthält Maltodextrin als verzögert verfügbares Kohlenhydrat, Saccharose als schnell verfügbares Kohlenhydrat sowie Vitamin B2 um den Energiestoffwechsel zu unterstützen.  Daneben sorgt das ausgewogene Verhältnis der Mineralstoffe Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium (so wie der Körper sie braucht) für einen schnellen Ersatz der ausgeschwitzten Mineralstoffe und gleicht die Übersäuerung in den Muskeln aus.

 

Gerade die Hobbysportlerin oder der Hobbysportler sollte auf ein solches Sportgetränk zurückgreifen, um sich erst gar nicht mit der hoch komplizierten Materie auseinandersetzen zu müssen und sichergehen zu können, dass sie (er) keinen Fehler macht. Denn ein Mangel an Flüssigkeit und Mineralstoffen kann unangenehme Folgen haben.

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin