marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Trainingspläne strukturieren den Laufalltag

21.07.15
Quelle: PM/Red.M4Y

Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene haben im Bereich des Laufsports Fragen, die es im Interesse der Gesundheit zu beantworten gilt. Zu diesem Zweck gibt es heute jede Menge Ratgeber und Fachbücher, die sich mit dem Laufsport beschäftigen. Hier jedoch beginnt die Misere, denn wer weiß, welches Buch nun tatsächlich die Tipps enthält, die einen im Laufsport gut und nachhaltig voranbringt. Bevor also ein teures Buch gekauft wird, sollten Läufer recherchieren und sich informieren. Oft findet sich schon dabei eine sinnvolle oder sogar die genau richtige Lektüre.

 

Gute E-Books helfen Läufern

 

Es ist für einen Läufer wichtig, dass die Lektüre nicht nur Altbekanntes, sondern vor allem neue Erkenntnisse und Hinweise enthält. Bücher, die von namhaften Autoren, Medizinern oder  ehemaligen Spitzenläufern z. B.,  geschrieben wurden, sind hier zweifellos eine gute Wahl, denn sie basieren auf tatsächlichem Fachwissen, das schon von vornherein über das Know-how eines Laien hinausgeht. Ein solches Buch haben beispielsweise Nina Winkler und Dr. med. Tomas Buchhorn in Zusammenarbeit mit dem freien Auto Markus Hederer geschrieben. Das E-Book befasst sich auf achtzig Seiten mit vielen Teilbereichen des Laufsports. Anfänger und Fortgeschrittene finden hier Informationen in den Teilgebieten:

• Auswirkungen des Laufens
• Lauf-Ausrüstung
• Praxistipps
• Ernährung
• Gesundheitsfragen

Den Autoren ging es bei dem Buch vor allem um die Übermittlung wichtiger Eckpunkte rund um das Laufen. Darüber hinaus finden interessierte Läufer auch spezielle Laufprogramme, die für ein strukturiertes Training und für das Erreichen bestimmter Ziele hilfreich sein können. Mit Nina Winkler, beteiligte sich außerdem eine bekannte Fachfrau für Fitness aller Art an dem Buch. Sie selbst arbeitet sowohl im Indoor- als auch im Outdoorbereich und pendelt zwischen Kapstadt und München.

 
Ein Trinkrucksack leistet oft gute Dienste
© marathon4you.de

Das Know-how beider Experten findet sich zusammengefasst im E-Book „Richtig Laufen“, das kostenfrei zum Download auf Otto.de bereit steht. Der klare Vorteil: Das E-Book eignet sich für alle, die sich zunächst einen fundierten Überblick verschaffen möchten, ohne dabei tief in die Tasche zu greifen. Ob sich der Kauf weiterer Fachbücher lohnt, können Sportler dann im weiteren Verlauf entscheiden. Informationen über hochwertige Literatur erhalten Sportler beispielsweise aber auch in Foren oder auf Ratgeberseiten im Internet.

 

Trainingspläne und Equipment für mehr Struktur

 

Ein wichtiger Faktor für den Erfolg im Laufsport ist ein gut durchdachtes Training gepaart mit der passenden Ausrüstung. Kein Wunder also, dass beide Bereiche in vielen Büchern sehr ausführlich angesprochen werden. In „Richtig Laufen“ findet man auch Programme, die Einsteigern einen guten Start ermöglichen und mit denen sich Fortgeschrittene weiter entwickeln können.

Auch im Bereich des Equipments ist die Zuhilfenahme von Fachlektüre durchaus sinnvoll, um zu erfahren, was tatsächlich benötigt wird und welche Ausrüstungsgegenstände getrost im Sportgeschäft liegen bleiben dürfen. Dass z. B. die Auswahl eines guten und vor allem passenden Laufschuhs das A und O beim Laufen ist, liegt auf der Hand. Im gezeigten Video erfahren Interessierte bereits einige Dinge über Qualität und Preise bei Laufschuhen.

Auch kleine Dinge beim Lauftraining können durchaus wichtig sein, wie ein erst vor kurzem gezeigter, besonderer Schlüsselhalter beweist. Auch transportable Trinksysteme, Funktionskleidung und für abendliche Läufe reflektierende Sicherheitsutensilien sind für Läufer wichtig.

Viele andere Dinge können, aber müssen nicht sein und hängen mit den individuellen Bedürfnissen zusammen. Eine schicke Hülle für das Smartphone braucht man nicht, wenn man seinen Lauf in Ruhe, ohne Anruf und ohne Musikberieselung absolvieren will. Wer’s anders mag, findet ein reiches Angebot.

 
Für viele ein Muss: Musikplayer oder Smartphone
© marathon4you.de

Fast alle Experten sind sich einig, dass es beim Laufen nicht von jetzt auf nachher um Höchstleistung und Rekorde geht. Viel wichtiger ist es für Läufer, dass sie sich langsam steigern und immer auf den Körper achten. Man sollte ich immer wieder neue, aber realistische Ziele setzen und nicht mit dem Gedanken an einen Marathon mit dem Lauftraining beginnen. Wer seine Zwischenziele immer konsequent verfolgt, erreicht sie auch. Und irgendwann dann auch vielleicht ein Marathon.

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin