marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Du bist nicht alleine

28.01.14
Quelle: Klaus Duwe

Auch wenn Dir bei Deinem sonntäglichen Trainingslauf auf schmalen Pfaden im heimischen Wald wieder stundenlang kaum ein Mensch begegnet ist – Du bist nicht alleine, die Zahl der Trailrunner steigt rasant an.

Der Veranstaltungskalender füllt sich immer mehr. In allen Regionen werden immer mehr Trailrunning-Events in allen Kategorien veranstaltet, Highlights wie der UTMB, Zugspitz- oder Eigerultra, Transalpine usw. werden förmlich überrannt.  Bei traditionellen Landschaftsläufen wie dem  Bilstein-, Eifel-, Monschau- oder  Bottwartal Marathon sorgen zusätzliche crossige Kilometer für Teilnehmerzuwächse.  Und weil es dennoch hier und da am passendem Angebot mangelt, greifen die Trailer zur Selbsthilfe und laden Gleichgesinnte zu einem gemeinsamen Trailrun ein.

Bei der Wahl zum Marathon des Jahres stehen mit dem Jungfrau Marathon und dem Rennsteiglauf erstmals gleich zwei Veranstaltungen an der Spitze, die man durchaus dem Trailrunning zuordnen kann. Bei über 12.000 Voting-Teilnehmern hat dieses Ergebnis durchaus Aussagekraft.

 
Start zum Rennsteiglauf (Marathon) in Neuhaus
© marathon4you.de

Interessant  sind in diesem Zusammenhang auch die Zahlen, die INTERSPORT anlässlich der ISPO in München bekannt gab. INTERSPORT ist in Deutschland mit rund 1500 Verkaufsstellen und knapp 2,8 Mrd. Euro Umsatz die weltweit größte mittelständische Verbundgruppe im Sportfachhandel. Den von Vorstand Klaus Jost  (selbst leidenschaftlicher Läufer, Favorit: Rennsteig-Marathon) vorgelegten Zahlen ist zu entnehmen, dass nur dank eines zweistelligen Zuwachses im Running-Sortiment der Gruppenumsatz gehalten werden konnte.

Vollends aufschlussreich sind die Umsätze nach Marken. Spitzenreiter sind Adidas und Nike, aber bereits an dritter Stelle kommt die Amer-Group mit dem Trailspezialisten Salomon. Auch die traditionellen Outdoor-Marken, die man in bestimmten Sortimentsbereichen dem Trailrunning zurechnen muss (Beispiel:  The North Face), konnten sich fast durchweg im Ranking verbessern oder zumindest behaupten.

Keine Frage, für die Industrie und für den Handel ist Trailrunning ein hoch interessantes Thema. Alleine für das Equipment, das ein Trailer beim UTMB an Pflichtausrüstung mit sich führt, reichen  500 Euro kaum (Handy nicht eingerechnet).  

Es wäre weltfremd, sich vom Trailrunning ab, oder sich ihm nicht zuzuwenden, weil ja doch „alles nur ein Geschäft ist“.  Ohne Sponsorengelder aus der Wirtschaft läuft nirgendwo im Sport irgendwas.  Und sind wir mal ehrlich: Trailrunning ist nicht neu. Früher sagte man halt Waldlauf dazu. Wenn man genau sein will, hat die ganze Laufbewegung ihren Ursprung in Parks, im Wald und in der Landschaft und nicht in den Städten, wo heute die größten Events abgehalten werden. Dass viele Läuferinnen und Läufer gerade jetzt zu den Wurzeln des Laufens zurückkehren, hat auch mit den vielen neuen, technisch hervorragenden und manchmal auch modischen Produkten zu tun, die Handel und Industrie dazu anbieten. Man denke nur an den Wind- und Wetterschutz, Trailschuhe und GPS-Uhren.

Das nutzt aber alles nichts, wenn nicht weiter für Trailrunning kräftig die Werbetrommel gerührt wird. Portale wie Trailrunning.de, auf denen Läuferinnen und Läufer ihre Erlebnise auf den verschiedensten Trails schildern und mit vielen „Live“-Bildern Appetit für das Laufen abseits der Straßen machen, sind dazu ein gutes Mittel. Allerdings könnten diese meist privat finanzierten Medien bei mangelnder wirtschaftlicher Unterstützung auch schnell wieder verschwinden.

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin