marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

New Balance und Heidi Klum: Fragen und Antworten

17.02.14
Quelle:

Du hast für New Balance eine Linie für aktive Frauen designt, die auf ihrem Weg zum und im Fitnessstudio etwas modischen tragen wollen. Woher kommt die Inspiration?

Die Inspiration kommt von überall. Bei jeder Reise, die ich unternehme, blättere ich durch Magazine und schaue mir die Kunst, die Fashion und das Make-Up an. Ich halte meine Augen offen und sauge alles auf. Ich schaue mir auch die Bekleidung an, die nicht für Sport gedacht ist und lasse mich von den Shapes oder Silhouetten oder Details oder Materialien, die ehr untypisch für den Performance-Bereich sind, inspirieren. Mit diesen interessanten Twists versuche ich zu designen und eine besondere Funktionsbekleidung zu machen. Mein Ziel ist es, den Laufsteg auf das Laufband zu bringen. 

Die Heidi Klum for New Balance Linie ist inspiriert von der Idee, dass Fitness ein täglicher Bestandteil unseres Lebens sein sollte. Unabhängig ob man ins Fitnessstudio geht, eine kleine Runde läuft oder nur mit den Kinder unterwegs ist – die Linie erlaubt es dir modisch und aktiv gleichzeitig zu sein. 

 
Was hat dich dazu bewegt eine Fitness Linie zu kreieren?


Ich finde, dass ein stylisches und schmeichelndes Trainings-Outfit die Frauen noch mehr motiviert und inspiriert aktiv zu werden und ins Fitnessstudio zu gehen. Mit dem Gedanken, wollte ich Bekleidung für Frauen designen, die nicht nur gut aussieht und funktioniert, sondern in der man sich auch gut fühlt, auch wenn man ins Schwitzen kommt. Die Bekleidung in der Kollektion wurde mit funktionalen Details designt,  wie Kompressionsbündchen, antimikrobiellen Materialien und geschmeidigen, flachen Nähten, sowie mit modischen Elementen wie schimmernden Logos und sexy Cutouts, die dem Ganzen einen stylischen Twist verleihen. 

 
© New Balance

 

Wie war der Prozess mit New Balance?


Es war mir eine absolute Freude mit New Balance zu arbeiten. In unseren Design-Meetings brachte ich die Style-Inspirationen und Trends an den Tisch und sie führten meine Vision mit den aktuellen Sport-Technologien aus. Überhaupt sind sie immer auf dem neusten Stand was coole High-Performance-Bekleidung betrifft. Es macht Spaß mit einem Unternehmen zu arbeiten, das ebenfalls so passioniert über Sport und Fashion ist. 

 
Was ist ihr Lieblings Go-To-Outfit von der Frühjahrskollektion?


Es macht Spaß sich ein bisschen für das Training schick zu machen. Es ist schwer ein Lieblings Outfit zu bestimmen, aber ich liebe die dance legging und das bedruckte run jacket. Der W890 ist mein absoluter Lieblings Running Schuh, und die Farben für das Frühjahr sind erstaunlich!

 

Warum hast du dich dafür entschieden das Thema Running aufzugreifen? Und seit wann?


Vor einigen Jahren habe ich damit angefangen, als ich im Sommer in New York City war und für Project Runway gedreht habe. Ich bin am Westside Highway gelaufen, der sich entlang am Hudson River erstreckt – eine wunderschöne Strecke. Ich machte den iPod an und lief am Wasser mit dem Ausblick auf die Freiheitsstatue entlang ... gar nicht so schlecht. Es ist auch eine tolle Community. Man sieht jeden Morgen immer die gleichen Leute laufen. Sie inspirieren mich durchzuhalten. Ich habe keinen festgelegten Zeitplan, wenn es um das Training geht. Ich versuche, so gut wie es geht meine Übungen in meinen Alltag zu integrieren, unabhängig davon ob es Laufen ist, eine Wanderung mit meinen Hunden in den Bergen oder spielen mit meinen Kindern. Vor paar Sommern habe ich einen Sommer-Lauf gemacht, bei dem ich alle meine Meilen verzeichnet habe und die Leute diese virtuell verfolgen und mit mir laufen konnten. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und war gleichzeitig auch eine Herausforderung. Ich mag es draußen zu trainieren, nicht nur wegen der frischen Luft, sondern weil es mehr zu sehen gibt, dass die Aktivität viel angenehmer macht und die Zeit schnell vergehen lässt.

 
Welche Sportart hast du über die Jahre ausgeübt?


Ich habe mit 6 angefangen zu tanzen und es auch 15 Jahre lang studiert. Es ist etwas, was ich noch sehr gerne tue. Letzten Sommer hatte ich sogar die Möglichkeit mit den berühmten Rockettes in der Radio City Music Hall zu tanzen, was wirklich Spaß gemacht hat. Die Rockettes schaffen es vielleicht, dass es leicht aussieht, aber glaubt mir, es ist ein sehr intensives Training!!!

 
Du bist sehr gut darin Familie, Karriere und Sport zu vereinen, wie machst du das?


Ich bin eigentlich wie jede berufstätige Mutter. Hier gibt es keine wahre Balance... Ich versuche die Dinge zu planen und organisiert zu bleiben, aber in Wirklichkeit bin ich am Jonglieren und hoffe, dass ich alle Bälle in der Luft halte.  An manchen Tagen fällt eine hin und ich muss mich kurz sammeln, hebe ihn wieder auf um ihn wieder in die Luft zu bekommen. An Tagen, wenn alles funktioniert und alle Bälle oben bleiben... Das sind gute Tage. 

 
Verfolgst du eine spezielle Diät?


Ich esse viel Obst und Gemüse und mageren Eiweiß. 2013 habe ich es mir zum Neujahrsvorsatz gemacht jeden Morgen Obst- und Gemüse-Smoothie zu trinken. Es ist eines der Vorsätze, die zu einer Lebensgewohnheit wurde. Meine Kinder und ich machen es gemeinsam und wir lieben es. Ich versuche mich ausgewogen zu ernähren, aber ich bin kein Fan von Entbehrungen. Wenn ich einen Cheeseburger will, dann esse ich nicht einfach nur einen Cheeseburger, sondern genieße diese Cheeseburger.

 

Hast du spezielle Übungen oder Tipps um Frauen bei dem Übergang vom High Heel in den Running Schuh und umgekehrt zu helfen? Bei dir sieht es so leicht aus!


Ja, ich habe zwei tolle Tipps, die mir dabei helfen motiviert zu sein meine Laufschuhe anzuziehen! Erstens liebe ich es mit einem Freund zu trainieren. Sie motivieren einen und bekommen einen aus dem Bett. Und, wenn ich im Sommer mit dem Laufen anfange, kann ich nicht einfach so Meilen laufen. Ich muss mir Ziele setzen. Zum Beispiel, ich starte indem ich erst eine Meile laufe und dann eine Meile gehe oder zwei Meilen laufe und eine Halbe gehe, so baue ich es mir nach und nach auf. Wenn du auf der Straße läufst, laufe jeden Tag einen Briefkasten oder ein Haus weiter. Es hilft einem auch dabei die Ausdauer aufzubauen.

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin