marathon4you.de

 

Meldungen

Nachhaltige Lauffestspiele

09.05.19
Quelle: Pressemitteilung

Mit seinem engagierten Ökologie-Konzept nimmt der Salzburg Marathon in puncto Nachhaltigkeit eine Vorbildrolle unter Marathon-Events weltweit ein. Gemeinsam mit seinen Partnern präsentieren die Lauffestspiele der Mozartstadt vom 17. bis 19. Mai ein begeisterndes sportliches Angebot, das länger wirkt.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen bei den Lauffestspielen der Mozartstadt bereits seit vielen Jahren eine bedeutende Rolle. Durch den Fokus auf hochwertige biologische und regionale Verköstigung, die enge Zusammenarbeit mit Salzburg Ver- kehr sowie die Umsetzung eines engagierten Ökologie-Konzepts setzt der Salzburg Marathon wichtige Impulse im Rahmen einer nachhaltigen Event-Durchführung. „Es ist sehr beeindruckend, wie dem Salzburg Marathon eine Symbiose des Sports mit vielen wichtigen Bereichen gelingt“, lobt Mag. Stefan Schnöll, Landesrat für Verkehr, Infra- struktur und Sport, beim heutigen Pressetermin im Wyndham Grand Salzburg Confe- rence Centre, dem offiziellen Partnerhotel des Salzburg Marathon.

 

Zehnte Bio-Zertifizierung in Serie

 

Eine vorbildliche Stellung nimmt der Salzburg Marathon im Bereich der Ernährung ein. 2010 wurde in Zusammenarbeit mit Bio Austria Salzburg die erste offizielle Bio-Zertifizierung erreicht – ein Novum in der Welt von Marathonläufen. Es war der

Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit, die heuer ein besonderes Jubiläum feiert: die zehnte Bio-Zertifizierung in Folge, die von der SLK durchgeführt wird. „Bio-Lebens- mittel bieten das beste Gesamtpaket. Sie sind die besten, natürlichsten und nach- haltigsten in der Produktion und die besten im Geschmack sowie bei der Qualität“, unterstreicht DI Andreas Schwaighofer, Geschäftsführer von Bio Austria Salzburg. „Bi- ologische Ernährung wird am Salzburg Marathon Wochenende in ein genussvolles Er- lebnis über drei Tage mit einer besonders stimmungsvollen Atmosphäre eingebunden.“ Der biologische und nachhaltige Anbau in der Landwirtschaft ist ein Qualitätsmerkmal des Bundeslandes Salzburg. 58% der landwirtschaftlich genutzen Agrarfläche wird biologisch bewirtschaftet – Top-Wert innerhalb der Europäischen Union. „Bio-Zeri- tifizierung heißt Kontrolle. Das bedeutet, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie alle Zuschauerinnen und Zuschauer genießen am Wochenende der Lauffestspiele der Mozartstadt garantiert hochwertige Bio-Speisen, wo Salzburg drin ist“, ergänzt Mag. Gerald Reisecker, Geschäftsführer des Salzburger Agrar Marketing.

 

 

v.l.: Mag. Gerald Reisecker (Geschäftsführer Salzburger Agrar Marketing), DI Andreas Schwaighofer (Geschäftsführer Bio Austria Salzburg), Mag. Stefan Schnöll (Landesrat für Verkehr, Infrastruktur und Sport), Mag. Allegra Frommer (Geschäftsführerin Salzburger Verkehrsverbund), Johannes Langer (Veranstalter Salzburg Marathon) und Dr. Helmut Mang (Laufguide CUP&CINO Frühstückslauf)

 

 

 

Marathon-Tag als
verkehrsärmster Tag des Jahres

 

Als größte Aktivsportveranstaltung des Bundeslandes Salzburg bringt der Salzburg Marathon am 19. Mai naturgemäß einige Verkehrseinschränkungen mit sich. In Zusammenarbeit mit dem Salzburger Verkehrsverbund und den Salzburger Behörden wurden aber auch heuer sehr gute Lösungen für den öffentlichen und Individualver- kehr gefunden. „Der Salzburg Marathon bietet eine Chance, eine gesundheitsbe- wusste und mobile Zielgruppe auf den Geschmack zu bringen, Wege nachhaltig mit dem öffentlichen Verkehr oder sportlich zurückzulegen“, betont Landesrat Schnöll.

 

Startnummer als Öffi-Fahrkarte

 

In Zusammenarbeit mit Salzburg Verkehr sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Bewerben der Lauffestspiele der Mozartstadt eingeladen, ihre Startnummer am jeweiligen Bewerbstag als Ticket für den öffentlichen Verkehr im Stadtgebiet Salzburg zu nutzen. Landesrat Schnöll erhofft sich durch die stressfreie und entspannte Anreise der Laufbegeisterten einen wichtigen Impuls für viele Menschen in Stadt und Region.

„Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit treffen den Zeitgeist genauso wie Bewegung und ein aktiver Lebensstil“, erklärt Mag. Allegra Frommer, Geschäftsführerin des Salz- burger Verkehrsverbund. „Daher ist die Symbiose zwischen dem öffentlichen Verkehr und den Lauffestspielen der Mozartstadt ideal.

 

Umweltfreundlich in Mobilität und Logistik

 

Die Rennleitung führt am 19. Mai das Starterfeld im nachhaltigen Hyundai KONA Elektro an. Der koreanische Autohersteller, Vorreiter im Bereich der alternativen Antriebsarten, ist seit heuer Premium-Mobilitätspartner der Lauffestspiele der Mo- zartstadt. Die Offiziellen, Mitarbeiter und größtenteils auch die Behörden bewegen sich am Marathon-Wochenende mit Fahrrädern und E-Bikes auf der Strecke. Weitere Höhepunkte des engagierten Ökologie-Konzepts sind eine enorme Müllreduktion, die Reduzierung von Logistik-Fahrten, die Eindämmung von Plastik und die absolute Verbannung Aludosen sowie die Sparkasse-Startersackerl aus Maisstärke.

 

 

 

Nachhaltigkeit für die Gesundheit

 

Eine wichtige Ebene ist die nachhaltige Wirkung des Laufens auf die Gesundheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Als beliebtes Ziel motivieren die Lauffestspiele der Mozartstadt Jahr für Jahr Tausende Menschen in Salzburg und der anliegenden

Region, regelmäßig zu trainieren und Bewegung als fixen Bestandteil in ihren Lebens- stil zu etablieren. Diese Vorbildwirkung strahlen sie auch auf Kinder und Jugendliche aus. Einerseits durch die beliebten und emotionalen Bewerbe des Junior-Marathon am Samstagnachmittag, 18. Mai, andererseits durch den Tag des Sports, den die Landessportorganisation bereits zum fünften Mal gemeinsam mit dem Salzburg Marathon umsetzt. Ab 12 Uhr präsentieren 16 Salzburger Sportverbände und –vereine sich und ihr Angebot auf dem weitläufigen und abwechslungsreichen Gelände des Volksgartens und laden Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum aktiven Mitmachen und Ausprobieren ein. „Der Tag des Sports am 18. Mai ist eine große Bühne, die Lust auf Bewegung macht. Denn Sport und Bewegung sind von zentraler Wichtigkeit für die Gesundheit von jungen Menschen. Durch das vielfältige Angebot ist definitiv für Jeden etwas Spannendes dabei“, sagt Landesrat Schnöll.

 

Sightseeing im Laufschritt

 

Eine besondere Art des nachhaltigen Sightseeings bieten die Lauffestspiele der Mozartstadt mit dem CUP&CINO Frühstückslauf am Samstagmorgen, 18. Mai an. Auf vier verschiedenen Routen bringen laufende Guides die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu besonderen und bekannten Plätzen der Mozartstadt und ziehen eine enge Verbindung zwischen Sport, Kunst und Kultur. Dieses besondere Sightseeing wird verpackt in eine gemütliche Laufrunde, die bei einem gemeinsamen Frühstück im CUP&CINO Coffee House endet, welches im Nenngeld inkludiert ist.

 

Informationen: Salzburg Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin