marathon4you.de

 

Meldungen

Holt sich John Komen den dritten Sieg?

21.05.19
Quelle: Pressemitteilung

Informationen zum 14. ING Night Marathon Luxembourg am 1. Juni 2019

 

Die Top-Athleten

 

Rund 16.000 Läuferinnen und Läufer blicken mit großer Spannung auf ihren Start beim 14. ING Night Marathon Luxembourg am 1. Juni 2019. Darunter sind Hobbyläufer ebenso wie professionelle Athletinnen und Athleten – allen voran ein im Großherzogtum mittlerweile bekannter Name.

Der dritte Sieg im Großherzogtum – das war 2018 das Ziel des Kenianers John KOMEN, Jahrgang 1977, Sieger der Jahre 2015 und 2016. Vergebens versuchte er 2017 und 2018, seinen dritten Sieg einzufahren. 2018 reichte es nur für den zweiten Platz in 2:13:35. „Die spannende Frage am 1. Juni lautet, ob es diesem Läufer mit unglaublich großer Erfahrung gelingen wird, an seinen 2016 aufgestellten Streckenrekord von 2:12:57 anzuknüpfen“, betont Renndirektor Erich François.

Zu den Favoriten auf den hart umkämpften Sieg im hügeligen Großherzogtum zählt auch der Kenianer Stephen Kipchumba RUTTO, Jahrgang 1984. Bei sechs Marathonstarts ist er bislang sechs Mal unter den fünf Erstplatzierten gelandet, drei Mal wurde er Zweiter. Weitere Sieganwärter sind der Kenianer Joseph MUNYWOKI (Bestzeit 2:10:21), der Kenianer Moses GAIKARIRA (2:11:20) und der Äthiopier Endale BELACHEW (2:11:51). Zudem ist der frühere Weltklasseläufer Moses MOSOP am Start. Der Kenianer, Jahrgang 1985, ist beim Boston Marathon 2011 seine Bestzeit von 2:03:06 gelaufen. „Damit ist er der Teilnehmer mit der besten persönlichen Zeit, die jemals einer unserer Athleten gelaufen ist“, so François.

 

 

Die Top-Athletinnen

 

Die Favoritinnen auf die volle Distanz sind die Kenianerin Betty CHGEPKWONY, Jahrgang 1995, die den Marathon in Sofia 2018 in 2:37:24 als Vierte beendete, und ihre Landsfrau Philes ONGORI, Jahrgang 1986, die 2011 Siegerin beim Rotterdamer Marathon in 2:24:20 wurde. Die Äthiopierin Zerfe Worku BOKU, Jahrgang 1983, und ihre Landsfrau Belaynesh Shifera YIGEZU, Jahrgang 1988, haben den Vorteil, dass sie schon in Luxemburg gelaufen sind. Yigezu siegte 2016 in Luxemburg in 2:42:35.

 

Lokale Talente und Politikerstaffel

 

 

„Ich freue mich besonders, dass wir einige heimische Lauftalente begrüßen dürfen“, hebt der Renndirektor hervor. Denn am Start sind auch Philipp Gillen, Jahrgang 1989, der 2018 luxemburgischer Champion beim Frankfurt Marathon wurde, und Laurent Reichling, Jahrgang 1992, am Start, der dort im vergangenen Jahr Vizechampion wurde. Zu den nationalen Topathleten zählt auch Bertil MULLER, der 2017 bester Luxemburger mit Rang 13 wurde und 2018 auf Rang 8 der Gesamtwertung landete.

Zudem gibt es in diesem Jahr eine überparteiliche Politiker-Staffel, bei der der Minister für Energie und Raumgewinnung Claude Turmes (déi Greng), die Innen- und Gleichstellungsministerin Taina Bofferding (LSAP), CSV-Fraktionspräsidentin Martine Hansen und der Präsident der DP Norden und Schierener Schöffe Eric Thill antreten.

 

 

 

 

Der Marathon 2019 bringt mehr Music Hot Spots
und führt durch ein Zirkuszelt

 

Nachdem die Luxtram mittlerweile vom Kirchberg bis zum Stäreplaz fährt, ist sie auch für Besucherinnen und Besucher des Marathons ein gutes Verkehrsmittel. Am Samstagabend wird die Strecke mit Einschränkungen bedient, zwei Übergangspunkte werden eingerichtet. Nähere Infos werden zeitnah unter www.luxtram.lu bekanntgegeben.

Für die besondere Atmosphäre am Rennabend sorgen die knapp 100.000 erwarteten Zuschauerinnen und Zuschauer, aber auch das breit aufgestellte Rahmenprogramm, das gegenüber den Vorjahren deutlich erweitert wurde. So können sich Besucher an den gut erkennbaren Music Hot Spots orientieren – es sind 2019 insgesamt 72 Anlaufstellen, 24 mehr als 2018. Es wirken unter anderem rund 300 Sambamusiker mit, aber auch 8 portugiesische Folkloregruppen im Quartier Gare, 8 Blasorchester, 9 DJs und einzelne Musiker, was den Marathon nicht nur zu einem Laufereignis, sondern auch zu einem der größten Straßenfeste im Großherzogtum macht.

Zu den bekannten und am stärksten frequentierten Hotspots wie Gëlle Fra, Pétrusse, Glacis und Knuedler kommen neue wie Philharmonie und Parc Coque hinzu, vor allem auf den anstrengenden letzten Kilometern der Strecke. Auch weitere kreative Aktionen, etwa eine Freibierstation für die Läufer gegen den inneren Schweinehund beim Anstieg zum Kirchberg, sind vorbereitet.

Nach 2017 und 2018 hat sich das vor allem für Menschen mit reduzierter Mobilität konzipierte Event „Roll & Run“ nicht nur etabliert, sondern auch weiterentwickelt. Der Start des Rennens, bei dem Jeder auf Rollen (außer motorbetriebene Rollstühle, Skates und Radfahrer) mitmachen darf, ist dieses Mal um 18.10 Uhr am Glacis in einem Zirkuszelt. Auch alle anderen Starterinnen und Starter werden bei Km 12,7 durch dieses 28 Meter breite Zelt laufen, das ebenso ein Hingucker sein wird wie die Streckenführung über den hängenden Panorama- Fahrradweg unter der Pont Adolphe.

 

 

LEO Light Village und Samba de Luxe

 

Kultstatus bei vielen Läuferinnen und Läufern hat mittlerweile das LEO Light Village. Ab Kilometer 30 verwandelt sich das Tal der Pétrusse auf einer Länge von rund 1.000 Metern in ein Meer aus bis zu sechs Meter großen Lampions, Fackeln und Lichtern. Drei DJs spielen Musik aus den Bereichen World Music, Groove und Electro.

Unterstützer können ihre laufenden Freunde mit einer Fackel ein Stück des Wegs begleiten und ihnen so zusätzliche Motivation schenken. Die Fackeln sowie T-Shirts werden für fünf Euro verkauft; der Erlös aus der Aktion unter dem Motto „Baby, light my fire“ kommt der Hilfsorganisation CARE zu Gute.

Bereits am Freitag startet das Sambafestival „Samba de Lux“, seit 2007 eines der größten Sambafestivals in Europa mit zahlreichen Auftritten und Workshops, dessen Abschluss dieses Mal im „Sambodromo“ im Alen Tramschapp auf dem Limpertsberg gefeiert wird. Details gibt es unter

www.ing-night-marathon.lu/de/

 

 

Der 14. ING Night Marathon Luxembourg 2019 im Überblick

 

Der ING Night Marathon Luxembourg mitten im Herzen Europas zählt zu den anspruchsvollsten Stadtmarathons des Kontinents. Die abwechslungsreiche und mit etwa 300 Höhenmetern anspruchsvolle Strecke führt sowohl durch die engen Gassen der imposanten Altstadt als auch durch das moderne Banken- und EU-Viertel. Wenn die rund 16.000 Starterinnen und Starter vom Tag in die Nacht laufen, sorgen mehr als 100.000 Zuschauer, zahlreiche Musiker und eindrucksvolle Lichtspektakel für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

 

Disziplinen

Marathon: 42,195 km
Halbmarathon: 21,0975 km
Team Run: 4 Staffelläufer, insgesamt 42,195 km
5k Run for Success: 3 Läufer starten zusammen für 5 Kilometer Minimarathon (Kinder ab 10 Jahren): 4,2 km
Mini Minimarathon (Kinder unter 10 Jahren): 1 km Roll & Run: 4,3 oder 8,6 km


Ablauf am Samstag, 1. Juni 2019

Roll & Run: 18:10 Uhr
Marathon, Halbmarathon und Team Run: Zeitgleich um 19:00 Uhr Mini Minimarathon: 19:40 Uhr
Minimarathon: 19:45 Uhr
5k Run for Success: 20:00 Uhr

 

Informationen: ING Night Marathon Luxemburg
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin