marathon4you.de

 

Laufberichte

In der Welt des Weißen Goldes

28.02.10

Immer wieder kam man an ausrangierten Fahrzeugen, Loren, abgesperrten Tunneln und gemauerten Gebilden, deren Sinn sich mir nicht erschloss, vorbei. Leider musste ich feststellen, dass die Kompaktkameras bei Verhältnissen wie diesen schnell an ihre Grenzen stoßen und stellte das Fotografieren ein. Allerdings fragte ich mich, wie es wohl den anderen Läufern ergehen würde, denn es waren sehr viele mit einem Fotoapparat unterwegs.

Am Shuttle-Point wurden die Läufer am meisten beklatscht, denn hier traf man auf die Teilnehmer des 10-Kilometer-Laufes, die darauf warteten, ausgefahren zu werden. Dementsprechend leerte sich dafür der Start- und Ziel-Bereich. Als ich hier in der 10. Runde vorbei lief, kam mir noch einmal eine größere Gruppe entgegen. Diesmal waren es jedoch Zuschauer, die die Gelegenheit noch nutzen wollten, die Kristallgrotte zu besichtigen. Mit dabei war auch Silke, u. a. in Begleitung des Marathon-Siegers, die sich dieses Highlight für die Besucher auch nicht entgehen lassen wollten. Tja, wenn ich doch nur ein wenig schneller gewesen wäre.

So musste ich die letzten drei Runden halt ohne Unterstützung angehen. Dabei fiel mir im Großbunker noch einmal die Plakate der hier stattfindenden Veranstaltungen ins Auge. Sogar Rüdiger Hoffman, Ostwestfale wie ich, war schon hier aufgetreten. Sein bedächtiger Humor erinnerte mich mittlerweile doch sehr an meine aktuelle Laufweise. An den Verpflegungsstellen war ich inzwischen auch auf Cola umgestiegen. So kam ich dann doch noch einmal frisch gestärkt ins Ziel, wo ich tatsächlich auf Silke warten musste. Das gab mir noch einmal die Gelegenheit, Angelika und Eberhard anzufeuern, die noch 2 Runden zu bewältigen hatten. Nach der anschließenden Ausfahrt wurden wir an der Oberfläche vom Orkantief „Xynthia“ begrüßt. Wie gut war es doch, dass dieser Marathon von solchen Wetterbedingungen unabhängig war.

Fazit:
Ein ungewöhnlicher Marathon an einem nicht alltäglichen Ort.

Ergebnisse:
Männer:
1. Marco Diehl, 2:43:30
2. Matthias Schmitt, 3:04:02
3. Jesper Hahn Jensen, 3:05:08

Frauen
1. Annette Geiken, 3:24:35
2. Carola Gasa, 3:49:42
3. Iben Lindgard Jensen, 3:51:10

Streckenbeschreibung:
Ein Rundkurs über 13 Runden mit ca. 60 Höhenmetern pro Runde. Der Untergrund ist relativ eben und gut für Läufer geeignet. Sogar Mountain-Bike-Rennen werden hier durchgeführt.

Zeitnahme:
Sport-Ident-Chip

Weitere Veranstaltungen:
10 Kilometer-Lauf

Startgeld:
Marathon: 42 - 45 – 50 €, je nach Anmeldezeitpunkt;
18 € für Begleitpersonen

Auszeichnungen:
Zeitauswertung direkt beim Einlauf. Urkunde über das Internet..

Zuschauer:
Aufgrund der Gegebenheiten nur in der großen Halle und am Shuttle-Point.

12
 
 

Informationen: Merkerser Kristallmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin