marathon4you.de

 

Meldungen

SwissCityMarathon knackt die 10.000er Marke

20.10.22
Quelle: Pressemitteilung

In 10 Tagen fällt der Startschuss zum 15. SwissCityMarathon – Lucerne. Der Stand der Anmeldungen ist erfreulich hoch und das neue Startsystem stößt auf Interesse. Alle am Streckenrand dürfen sich auf den neuen Marathon-Wendepunkt beim Luzernerhof und ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Musik, Maratholino und Attraktionen von Partnern freuen.

In den letzten Wochen und Monaten wurde intensiv an verschiedenen Optimierungen gearbeitet. «Einige Anpassungen betreffen nur die Läuferinnen und Läufer – etwa das neue Startprozedere mit Performance-Blöcken und Verbesserungen im Zielbereich», erklärt Reto Schorno, Geschäftsführer des SwissCityMarathon – Lucerne. «Andere Innovationen sind auch für alle am Streckenrand nicht zu übersehen.»

Schorno spricht hier vor allem den neuen Wendepunkt für Marathonläufer:innen an. Dieser verschiebt sich vom bisherigen Standort kurz vor dem Ziel im Verkehrshaus zum Zuschauer-Hotspot beim Luzernerhof. Da die Marathon-Strecke dadurch kürzer wird, werden die Teilnehmenden im Marathon auf der ersten Runde in Horw einen neuen Streckenabschnitt von 3.1 Kilometer in Richtung Hergiswil zurücklegen.

 

 

 

Anmeldezahlen

 

Bis heute konnte der SwissCityMarathon – Lucerne über 9’700 Anmeldungen verzeichnen. In der Kategorie Marathon über 42.195km sind hierbei 1'330 Läufer:innen, im Halbmarathon über 21.0975km 6'100, im CityRun 10KM 2'100 und im Maratholino 190 gemeldet. Diese Anmeldezahlen sind sehr erfreulich, wenn man die Entwicklung der letzten zwei Jahre sowie die generellen Finisherzahlen von Straßenläufen im 2022 betrachtet. Gemäß SwissRunners, der Dachvereinigung der größten Schweizer Läufe, liegt der Finisherrückgang 2022 im Vergleich zu den Jahren 2019 im Durchschnitt bei 35%. «Insofern zeigt sich der SwissCityMarathon – Lucerne mit einem aktuellen Rückgang von 10% sehr gut», freut sich Schorno. Anmeldungen sind weiterhin online möglich.

 

Wettkampf-Feeling wird geschätzt

 

Das angesprochene neue Start-Prozedere ist eine Innovation, die auf breites Interesse stößt. «Das neue System kommt bei den ambitionierten Läuferinnen und Läufer sehr gut an, weil es ein klassisches Wettkampf-Feeling und spannende Duelle ermöglicht», sagt Reto Schorno. «Wir haben über alle drei Performance-Kategorien rund 500 Läufer:innen am Start, was unseren Erwartungen entspricht.»

Mit dem neuen Start-Prozedere erhalten ambitionierte Läufer:innen der Kategorien Marathon, Halbmarathon und 10KM neu die Möglichkeit, in einem exklusiven Performance Block als Erste auf die Strecke zu gehen. Wer in diesem Block starten will, musste bei der Anmeldung einen offiziellen Leistungsnachweis einreichen. «Es versuchten auch einige Läufer:innen ohne diese Nachweis zu starten. Das zeigt, wie attraktiv diese Innovation ist.»

Die große Masse der Halbmarathon Teilnehmenden startet erstmals rund 1.5 Stunden nach dem Marathon, in 12 kontingentierten Startslots. «Damit erreichen wir eine gute Verteilung der Läufer:innen auf der Strecke und maximieren das Teilnahme-Erlebnis von allen», so Schorno weiter.

 

Informationen: SwissCityMarathon Lucerne
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst Alpha FotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin