marathon4you.de

 

Meldungen

PaKa-Cup: Eine besondere Freundschaft

12.12.19
Quelle: Pressemitteilung

PaKa-Cup - dieser Name steht für eine ganz besondere Beziehung. Seit vielen Jahren pflegen der EAM Kassel Marathon und der Paderborner Osterlauf eine intensive Partnerschaft. Mit dem PaKa-Cup, der Gemeinschaftswertung beider Läufe, wird diese jedes Jahr dokumentiert. Traditionell werden die Gewinner und Platzierten in den vier Kategorien bei einer Extra-Siegerehrung ausgezeichnet. Diese findet im Wechsel  in Kassel und in Paderborn statt.

Diesmal waren die Paderborner wieder an der Reihe. Im Vereinsheim des SC Grün-Weiß Paderborn im Inselbadstadion begrüßte Osterlauf-Organisationsleiter Christian Stork die Gäste und führte mit einer Präsentation den Abend ein . "Der PaKa-Cup ist eine schöne Kooperation, die unsere beiden Läufe nach vorne bringt", sagte er.

Die Geschichte der Läufe ist zwar sehr unterschiedlich, der Osterlauf ist der älteste deutsche Straßenlauf und feiert im übernächsten Jahr seinen 75. Geburtstag, der EAM Kassel Marathon in seinem nun 14. Jahr noch relativ jung. Aber auch EAM Kassel Marathon-Veranstaltungschef Winfried Aufenanger konnte mit Historie aufwarten. "Hier im Stadion nebenan bin ich schon 1962 die 3.000 m gelaufen. Damals war genau so ein Regenwetter wie heute", erinnerte er sich.

Den Gästen bei der Siegerehrung war das Wetter egal - drinnen hatte es das Osterlauf-Team vorweihnachtlich gemütlich gemacht. SC Grün-Weiß Paderborn-Vizepräsident Martin Kaiser blickte auf das kommende Jahr: "Dann feiern wir unser 100-Jähriges mit unseren 4.000 Mitgliedern  aus 20 Abteilungen."

Stolze Zahlen - die können auch die beiden Läufe für sich buchen: Insgesamt über 20.000 Starter sorgten für sehr zufriedene Organisatoren, in Paderborn gab es sogar einen neuen Teilnehmerrekord. 

 

 

Siegerehrung im PaKa-Cup 2019 -  Osterlauf-Organisationsleiter Christian Stork (rechts), SC Grün-Weiß Paderborn-Vizepräsident Martin Kaiser (2.v.r.) und EAM Kassel Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger (links) zeichneten Sieger und Platzierte aus (von links): Marina Hackbarth, Mareike Fischer, Claudia Baumgardt, Svenja Borris, Uwe Alheid, Daniel Steinbach, Jan Kaschura, Christian Thewes, Carina Salzmann, Kai Dohnalek, Mirko Stellmacher, Ralf Drube und Melanie Ruppenthal.

 

 

Der PaKa-Cup fing im ersten Jahr mit einer Wertung an, inzwischen sind es vier Wertungen: 10 Kilometer Paderborn/Halbmarathon Kassel, 10 km Paderborn/Marathon Kassel, Halbmarathon Paderborn und Kassel, Halbmarathon Paderborn/Marathon Kassel. Und dass beide Veranstaltungen über schnelle Strecken verfügen, wurde auch in diesem Jahr bei den Siegerzeiten in den einzelnen Kategorien deutlich.

So lief Dominik Leifer, Gewinner der Wertung 10 km/Halbmarathon in Kassel sehr starke 1:22:56 und in Paderborn 37:42. Auch der Lippstädter Mirko Stellmacher, Sieger Halbmarathon/Marathon, der sechs - bis siebenmal in der Woche trainiert,  zeigte in Paderborn in 1:23:42 eine ebenso hervorragende Leistung wie Uwe Ahlheid, der als Titelverteidiger in der gemeinsamen Halbmarathon-Wertung auch 2019 vorne war (1:27:58/1:25:36). Auch bei den Frauen gab es ausgezeichnete Ergebnisse, wie bei 10 km/Halbmarathon-Siegerin Pia Bohland mit ihren 1:30:19 in Kassel.

Die herausragenden Auftritte legte allerdings Jan Kaschura hin. Der Sieger über 10 km/Marathon lief in Paderborn 37:42 und blieb in Kassel in 2:28:58 als insgesamt zweitbester Deutscher erstmals unter 2:30 Stunden. Der "schnellste Koch der  Welt" steht auch persönlich mit viel Engagement für beide Veranstaltungen. In Paderborn ist er Osterlauf-Botschafter, in Kassel Stützpunktleiter des Vorbereitungs-Stützpunktes Holzminden. Seine nächste Herausforderung: der Chiemgau100, ein 100 km-Trail in den Bayerischen Alpen.

"Wir können beide stolz sein auf unsere Events", betonte Winfried Aufenanger, "die Lauf-Freundschaft ist eine Supersache." Diese beinhaltet übrigens nicht nur den PaKa-Cup, sondern ebenso einen regen organisatorischen Austausch und auch das große Engagement für den gemeinsamen Charity-Partner German Doctors und das Projekt im Mathare Valley Slum in Nairobi (Kenia), den eine Delegation beider Veranstaltungen 2012 besuchte und für den in Kassel und Paderborn inzwischen fast 200.000 Euro an Spenden zusammengekommen sind.

"Ein sehr schöner Abend" war dann auch die einhellige Meinung zur Siegerehrung des PaKa-Cup, der auch im kommenden Jahr fortgesetzt wird. 

Also schon mal den Doppelstart vormerken: 11. April 2020 Paderborner Osterlauf, 18. - 20. September 2020 EAM Kassel Marathon. (Eine gesonderte Anmeldung für den PaKa-Cup ist nicht erforderlich. Starter, die sich für beide Läufe angemeldet haben, kommen automatisch in die Wertung.) 

 

 

Informationen: Kassel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin