marathon4you.de

 

Meldungen

Grün, grüner, Frankfurt Marathon

04.10.18
Quelle: Pressemitteilung

4500 Olivenbäume gemeinsam mit Partner Fattoria La Vialla in der Toskana gepflanzt / Weitere Einsparung von 240 Tonnen CO2 / Vorreiter in der Marathonszene bei klimafreundlichen Maßnahmen

Der Mainova Frankfurt Marathon ist dank einer Vielzahl von umwelt- und klimafreundlichen Maßnahmen Deutschlands grünster Marathon. Mit einer neuen Maßnahme unterstreicht der älteste deutsche Stadtmarathon seinen Anspruch, der Großveranstaltung am letzten Oktobersonntag mehr als nur einen grünen Anstrich zu verpassen: Nach dem Marathon 2017 hat Veranstalter Motion Events GmbH einen Euro je Marathon-Finisher, aufgerundet 12.000 Euro, an die Stiftung Lo Franco gespendet, um auf den Feldern des langjährigen Partners Fattoria La Vialla 4500 Olivenbäume anzupflanzen. Die Bäume werden 240 Tonnen CO2 pro Jahr binden, sie produzieren Sauerstoff regulieren den Wasserhaushalt und vermindern die Bodenerosion.

Die Fattoria La Vialla, Partner der Pasta-Party am Frankfurter Marathonwochenende, ist ein großes Landgut in der Toskana, auf dem landwirtschaftliche Produkte in Bioqualität hergestellt werden. Die Erzeugnisse der Fattoria La Vialla – von Wein über Gemüse bis Olivenöl und Schafskäse – stammen aus eigenem Anbau und Herstellung.

 

 

„Seit Jahren kommen wir zum Marathon nach Frankfurt, um den Läufern unsere biologische Pasta zuzubereiten. Wir führen unseren Betrieb CO2-neutral und unterstützen gerne den Green-Marathon-Gedanken von Renndirektor Jo Schindler und seinem Team. Die 4500 gepflanzten jungen Olivenbäume werden schon bald für ein hervorragendes Olivenöl sorgen“, sagen die Chefs der Fattoria La Vialla, Gianni, Antonio und Bandino Lo Franco.

Renndirektor Jo Schindler: „Die Fattoria La Vialla ist nicht nur ein toller Partner des Marathons. Sie hat es auch möglich gemacht, dass wir nun jährlich die Menge an CO2 einsparen können, die unsere Reisen als Veranstalter während des Jahres sowie die Reisen aller unserer Topathleten nach Frankfurt verursachen. Darüber freuen wir uns sehr.“

Im Rahmen der Nudelparty erhalten die Teilnehmer 2 Tonnen Bio-Nudeln und 1.900 Liter vegetarische Bio-Sauce der Fattoria La Vialla. Jede Portion Nudeln mit Soße verbraucht 430 Gramm weniger CO2 als das vergleichbare Produkt eines konventionellen Herstellers. Zudem wird bei der Pasta Party ausschließlich recycelbares Geschirr verwendet.

Über 230.000 Euro hat der Veranstalter Motion Events GmbH auf dem Weg zum Green Marathon in den vergangenen 13 Jahren schon in den Bereichen Catering, Verkehr, Abfall/Entsorgung, Merchandising, Energie/Wasser und Mobilität investiert. Im Jahr 2014 wurde der Mainova Frankfurt Marathon mit dem „Green Award“ für den weltweit umweltfreundlichsten Marathon durch AIMS, den Verband der internationalen Straßenlaufveranstalter ausgezeichnet.

Für seine Bemühungen bekommen die Organisatoren viel Lob von der Stadt Frankfurt. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne)sagt: „Als Umweltdezernentin blicke ich manchmal mit gemischten Gefühlen auf sportliche Großereignisse, denn wenn zehntausende Menschen in der Stadt zusammenkommen, ist das mit viel Verkehr, Müll und Schadstoffen verbunden. Auf den Mainova Frankfurt Marathon kann ich mich jedoch richtig freuen, weil die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Umweltforum Rhein-Main jedes Jahr noch etwas grüner wird.“

Sportdezernent Markus Frank (CDU) ergänzt: „Die Bedeutung des Mainova Frankfurt Marathon ist riesig für die Sportstadt Frankfurt. Die Veranstaltung schafft es neben ihrem sportlichen Charakter mit ihren grünen Ideen, Energie und Ressourcen einzusparen und damit das Event qualitativ zu verbessern und wertvoller zu machen.“

Beispielsweise investieren die Frankfurter Marathon-Organisatoren in jedem Jahr 14.000 Euro, damit alle Teilnehmer und Helfer am Renntag kostenlos im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsbundes (RMV) öffentliche Verkehrsmittel nutzen können. Zumal die Veranstaltung mit der Messe Frankfurt als Zentrum hervorragend angebunden ist und durch die Nähe von Start- und Zielgelände, Duschen, Kleiderbeutelabgabe und Startnummernausgabe ein Marathon der kurzen Wege ist.

Aber nicht nur bei der Fattoria La Vialla Toscana Pastaparty wird Wert auf Speisen in Bio-Qualität gelegt. Auf der Strecke und im Zielbereich verpflegt der Sponsorpartner „Querbeet Bio Frischvermarktungs GmbH“ alle Teilnehmer mit über 5,5 Tonnen Bio-Bananen und 1,2 Tonnen Bio-Äpfeln. Mit Bio-Obst konnte der CO2-Fußabdruck im Vergleich zu konventioneller Ware um das Fünffache gesenkt werden. Die Bio-Verpflegung wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) als „Best Practice“ gelobt.

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin