marathon4you.de

 

Meldungen

Comeback mit hochklassigem Läuferfeld

24.10.22
Quelle: Pressemitteilung

Spannende und hochklassige Rennen garantiert beim Mainova Frankfurt Marathon / Äthiopier Getahun schnellster Mann im Feld / Acht Frauen mit Bestzeiten unter 2:25 Stunden am Start / 20.000 Teilnehmer insgesamt erwartet

Wenn der Mainova Frankfurt Marathon nun nach zwei Jahren zurückkehrt, ist Weltklasse-Laufsport garantiert. Starke Elitefelder bei Männer und Frauen versprechen spannende Rennen und schnelle Zeiten. Bei den Männern stehen neun Athleten auf der Startliste, die Bestzeiten von unter 2:10 Stunden aufweisen. Der Äthiopier Betesfa Getahun führt dieses Ranking mit einem persönlichen Rekord von 2:05:28 an. Acht Frauen im Frankfurter Elitefeld sind bereits Zeiten von unter 2:25 gelaufen. Hier ist die Kenianerin Sally Kaptich mit 2:21:09 die schnellste Läuferin auf der Startliste. Kurzfristig verpflichtet wurden die deutschen Topläufer Hendrik Pfeiffer, der zum erfolgreichen deutschen Marathon-EM-Team gehörte, und Laura Hottenrott.

„Nach der pandemiebedingten Zwangspause ist es uns gelungen, ein starkes Elitefeld zusammenzustellen. Dazu werden wir ein großes, eindrucksvolles breitensportliches Feld am Start haben. Wir freuen uns auf einen Mainova Frankfurt Marathon, der an frühere Veranstaltungen anknüpft und Teilnehmer als auch Zuschauer gleichermaßen wieder begeistern wird“, sagt Renndirektor Jo Schindler. Insgesamt wird am Frankfurter Rennwochenende mit rund 20.000 Teilnehmern gerechnet, davon über 12.000 Athleten, welche die 42,195-Kilometer-Distanz bewältigen.

Zwei junge Äthiopier könnten auf der schnellen Frankfurter Strecke für Furore sorgen: Der 24-jährige Betesfa Getahun lief seine Bestzeit von 2:05:28 Stunden bei seinem Debüt in Amsterdam 2019. Gebru Redahgne ist erst 22 Jahre alt und mit seiner Anfang Mai in Barcelona erzielten Bestzeit von 2:05:58 die Nummer zwei auf der Frankfurter Startliste. Beide wollen am Sonntag den nächsten Schritt machen und sich weiter steigern. Mit Martin Kosgey ist zudem „Mister Frankfurt“ erneut im Rennen. Der Kenianer war beim Mainova Frankfurt Marathon schon zweimal Zweiter (2016 und 2018) sowie zweimal Vierter (2017 und 2019) und stellte hier auch seine Bestzeit von 2:06:41 auf.

 

 

Nicht wie ursprünglich geplant in New York, sondern in Frankfurt wird Hendrik Pfeiffer starten. Der 29-jährige will auf der flachen Strecke seinen persönlichen Rekord von 2:10:18 Stunden unterbieten. „Ich traue mir eine Bestzeit zu und möchte natürlich gerne die 2:10-Stunden-Marke knacken“, sagt Pfeiffer, der bei den Europameisterschaften in München im August Platz 24 belegte. „Ich danke den Veranstaltern, dass sie es kurzfristig möglich gemacht haben, dass ich in Frankfurt meine gute Form auf die Straße bringen kann“, so Pfeiffer.

Eine interessante Figur im Feld ist auch Filimon Abraham. Der aus Eritrea geflohene deutsche Staatsbürger will auf Anhieb in die nationale Spitze laufen. Der in Bayern heimisch gewordene Athlet will – und seine Halbmarathonzeiten geben das her – seinen ersten Marathon gleich unter 2:10 Stunden ins Ziel bringen.

Mehr als acht Frauen mit Bestzeiten von unter 2:25 Stunden hatte der Mainova Frankfurt Marathon in seiner Geschichte erst einmal am Start: 2018 waren es zehn Läuferinnen, die bereits derartige Zeiten erreicht hatten. Die starke Dichte in der Spitze weckt Hoffnungen auf ein hochklassiges Rennen. Die Kenianerin Sally Kaptich (Bestzeit: 2:21:09), die Äthiopierin Yeshi Chekole (2:21:17) und die kenianische Marathon-Vize-Weltmeisterin von 2015, Helah Kiprop (2:21:27), führen das Feld an. Während dieses schnelle Trio in den Kampf um den Sieg eingreifen dürfte, will Laura Hottenrott die schnelle Frankfurter Strecke nutzen, um ihre Bestzeit von 2:28:02 Stunden zu unterbieten.

 

 

Die Nordhessin verfügt über ungewöhnliche Fähigkeiten in der Laufszene. Hottenrott setzt in ihrer Karriere mit Erfolg auf Berglauf-Wettkämpfe und Straßenrennen parallel. Mitte September triumphierte sie in der Schweiz noch beim an Höhenmeter reichen Jungfrau Marathon. Ihre Bestzeit von 2:36:10 auf der schnellen Frankfurter Strecke deutlich zu steigern, plant Thea Heim. Die 30-Jährige absolviert ihr Marathontraining parallel zu ihrem Job als Führungskraft für einen großen Versicherungskonzern.

Die Anmeldung zum 39. Mainova Frankfurt Marathon 2022 ist noch vor Ort in der Startunterlagenausgabe der Marathonmall (Messe Frankfurt, Halle 1.2) am Freitag, den 28. Oktober und am Samstag, den 29. Oktober möglich.

Weitere Informationen unter: www.frankfurt-marathon.com

 

 

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin