marathon4you.de

 

Meldungen

127 Tage vor dem Kassel Marathon

09.05.18
Quelle: Pressemitteilung

127 Tage vor dem EAM Kassel Marathon 2018 (14. - 16. September) wurde mit der ersten Pressekonferenz 2018 bei Titelsponsor EAM der Countdown für die größte nordhessische Sportveranstaltung eingeläutet.

"Ich freue mich schon sehr auf den EAM Kassel Marathon", sagte EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom, der selbst bereits neunmal die Atmosphäre als aktiver Starter erleben konnte und auch in diesem Jahr wieder im Halbmarathon startet. "Gemeinsam mit Aufi an der Spitze werden wir es gut rocken und ich wünsche uns allen viel Kraft, dass wir das hinkriegen", so der Chef des Titelsponsors weiter.

Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger hörte dies natürlich gerne, vor allem, als Georg von Meibom auch noch die "Green Line" an sprach, die zurzeit noch in der Planungs- bzw. Überlegungsphase ist. Georg von Meibom: "Es wäre doch sehr schön, wenn die Teilnehmer sozusagen an einem grünem Band durch die Stadt geführt werden."

Winfried Aufenanger hat bereits die ersten Topstarter an der Angel, zurzeit ist man mit den Managern verschiedener Top-Athleten intensiv im Gespräch. Zusagen gibt es bereits vom Sieger von 2016, Edwin Kosgei (Kenia), dem Sieger 2013 und Zweiten 2015 und 2016, Hosea Tuei (Kenia) und Dickson Kirui, Sieger des Dresden-Marathon 2017. Vorjahressieger Macek Miereczko (VfB Erftadt) will sich in den nächsten Tagen entscheiden. Er war übrigens jüngst als DM-17. auf der durchaus schnellen Düsseldorfer Strecke 17 Sekunden langsamer als bei seinem Erfolg in Kassel, was einmal mehr eindeutig für den Kurs in Nordhessens Laufmetropole spricht. Bei den Frauen könnte es ein Wiedersehen mit der Siegerin 2016, Kibebo Sitayehu (Äthiopien),  Dauerpodiumsgast Prisca Kiprono (Kenia) hat ihren erneuten Start schon bestätigt. Ebenfalls bereits verpflichtet ist bereits Annika Krull (Hamburger Lauflladen), 10. der Marathon-DM 2016.
"Wir möchten gerne in diesem Jahr vor allem gute und junge deutsche Läuferinnen und Läufer an den Start bringen", betonte Aufenanger.

 

Vorfreude auf den EAM Kassel Marathon 2018 (von links): EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom, Deutscher Hochschulmeister Tom Ring, EAM Kassel-Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger, Deutscher Halbmarathon-Vizemeister Jens Nerkamp, HLV-Vizepräsident Peter Grunewald.
 

 

Weiterhin attraktive Prämien für deutsche Läufer


Die attraktive Kasseler Prämie (2.000 Euro) für die besten deutschen Läufer ist ein guter Grund, zu kommen. Der schnellste deutsche Mann kann sie mit einer Zeit unter 2:35 Std. erhalten, die schnellste deutsche Frau unter 2:48 Std. Zudem gibt es auch diesmal wieder Sonderboni von 1,00 Euro pro Sekunde, die man unter diesen Zeiten bleibt. „Ich hoffe, dass diese Prämien in diesem Jahr zahlreiche schnelle deutsche Läufer nach Kassel locken.“

 

Deutschlands schnellstes Coverduo am Start


Fest eingeplant ist das schnellste "Coverduos" Deutschland, schließlich haben Melat Yisak Kejeta (Siegerin) und Jens Nerkamp (Zweiter)  im letzten Jahr mit ihren spektakulären Halbmarathon-Auftritten die Fans im Auestadion begeistert. Zurzeit sind beide in toller Form.

Melat Yisak Kejeta ist nach ihren fulminanten Halbmarathons in Venlo (1:08:41) und Berlin (1:09:04) die zurzeit schnellste Läuferin mit deutschem Startpass, in Europa Spitze und Vierte der Jahresweltbestenliste. Mittlerweile läuft sie  regelmäßig bei Topevents. Da sie aufgrund der aktuellen DLV-Regelung nicht für Deutsche Meisterschaften startberechtigt ist, die einzige Möglichkeit, sich zu präsentieren. Und das hat sie in diesem Jahr nicht nur auf der Strecke, sondern auch auf diversen Pressekonferenzen sehr gut gemacht. "Melat ist in diesem Jahr in die Weltklasse gelaufen", erläuterte ihr Trainer Winfried Aufenanger

Jens Nerkamp hat die beiden letzten Deutschen Meisterschaften als Bühne nutzen können. Bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften gewann er Silber und wurde erst auf den letzten Metern  geschlagen. Bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften feierte der 28-Jährige ein tolles Marathon-Debüt als DM-Sechster in 2:17:18. „Damit war er bei seinem Debüt sogar schneller als Ralf Salzmann bei seinem ersten Marathon“, verriet EAM Kassel Marathon-Organisationsleiter und Trainer Winfried Aufenanger. Bei Ralf Salzmann weiß man ja längst, wie die Karriere verlief. Jens Nerkamp hatte bei seiner Premiere jedenfalls so viel Spaß, dass der nächste Marathon im Herbst avisiert ist. Die Hessischen Halbmarathon-Meisterschaften in Kassel sind für beide eine reizvolle Gelegenheit, auf Titeljagd zu gehen. Die Dritte im PSV-Bunde, Sandra Morchner, könnte auch ihre Titelsammlung erweitern, eventuell ist für die mit acht Meistertiteln und zwei Deutschen W45-Rekorden innerhalb eines Jahres zurzeit erfolgreichste deutsche Altersklassen-Läuferin aber auch ein Marathon-Start möglich.

 

Vorfreude auf Hessische Meisterschaften


„Wir freuen uns darüber, dass wir 2018 die Hessischen Meisterschaften ausrichten dürfen“, sagte Winfried Aufenanger, „das wertet unsere Veranstaltung noch einmal erheblich auf.“ Ein erstklassiges Starterfeld ist angesagt, auch die Nordhessen können sich hier gut präsentieren. Peter Grunewald, Vizepräsident des Hessischen Leichtathletik-Verbandes, findet es gut, dass die Titelkämpfe in Nordhessen ausgetragen werden: "Ich freue mich, dass Ihr es immer wieder schafft, Meisterschaften nach Kassel zu holen."

 

Unterstützer für Mini-Marathon gesucht


Der Mini-Marathon ist der absolute Publikumsliebling beim EAM Kassel Marathon. Um den jungen Läuferinnen und Läufern auch in diesem Jahr wieder den Start zu ermöglichen, sucht man wieder Paten für die Übernahme der Organisationsgebühr.
Im Rahmen der traditionellen Verlosung für die freien Startplätze haben sich bisher 2.700 Schüler und Schülerinnen über ihre Schulen beworben, wie Aufenanger mitteilte. Die Verlosung läuft noch bis zum 2. Juni, die Bewerbung kann (mit vorraussichtlicher Anzahl der Starter) gerichtet werden an: info@kassel-marathon.de oder über 0561- 933 1666 (Marathon-Büro).

„Wir benötigen auch in diesem Jahr wieder viele Förderer, um den Schülern den freien Start bieten zu können. Wir hoffen, dass viele nordhessische Unternehmen diese Gelegenheit nutzen, vor allem Schülern aus sozial schwachem Umfeld die Teilnahme zu ermöglichen“, so der Organisationsleiter Aufenanger. Dabei können ganze Schulen, Klassen oder auch eine bestimmte Anzahl von Kindern unterstützt werden. Das Kasseler Unternehmen GASCADE übernimmt zum Beispiel wieder für 1.100 Schüler die Gebühren. Die Paten, die bisher für 2018 Startplätze übernommen haben: GASCADE, EAM, AS Event,  Sportland Hessen, Gegenbauer, Hübner, BKK Wirtschaft & Finanzen, Hess Hören & Hess Sehen, DB Schenker.
"Wir werden in diesem Jahr 120 Mini-Marathonis unterstützen", erklärte EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom. Spontan gab auch Marathon-Partner DB Schenker seine Zusage, Schüler zu fördern. "Jugend ist unsere Zukunft, gesund ist unser Zukunft. Deshalb sind wir stolz darauf, Laufpatenschaften für den Mini-Marathon zu übernehmen", sagte Alexandra Ried vom Vertrieb.

 

Viele Aktivitäten - Matthias Politycki und
Dieter Baumann kommen


127 Tage sind es von der Pressekonferenz noch bis zum EAM Kassel Marathon 2018. In dieser Zeit stehen noch zahlreiche Aktivitäten an. Die 20 Vorbereitungs-Stützpunkte starten in diesen Tagen mit ihren Auftaktveranstaltungen und Run ups offiziell in die neue Saison. Die nächsten Termine sind in Borken (11. und 12. Mai), Baunatal (14. Mai), Kassel-Wehlheiden (19. Mai) und Hofgeismar (24. Mai).
Termine und Übersicht hier.

Die Tradition, Kulturveranstaltungen in das Rahmenprogramm zum EAM Kassel Marathon einzubinden, wird auch 2018 fortgesetzt.

Am Freitag, 22. Juni, 19.30 Uhr, liest Bestseller-Autor Matthias Politycki aus seinem tollen Buch "42,195 - warum wir laufen und was wir dabei denken" (Evangelische Kirche Rothenditmold). Ein Muss für jeden Lauffan!

Am Montag, 10. September, kehrt 5.000 m-Olympiasieger und EAM Kassel Marathon-Botschafter Dieter Baumann an jene Stätte zurück, an dem für ihn einst die Weltkarriere auf den Brettern, die die Welt bedeuten, begann: Im Palais Hopp auf der Goethestraße (ehemals Starclub) präsentiert er sein ganz frisches Programm "Dieter Baumann läuft halt. (weil, er kann nicht singen)".

 

Walker aktiv in der Inklusion


Die Walker sind in Kassel, im Gegensatz zu vielen anderen Marathon-Veranstaltungen, immer gerne gesehen. Auch in diesem Jahr haben sich bereits 120 Walker angemeldet. Die Walking-Koordinatoren Renate Bauer und Hubert Neetzel leisten rührige Arbeit. Jetzt erhalten sie Unterstützung von Sascha Patroat-Kouril. Er bietet im Zusammenspiel mit dem Vorbereitungsstützpunkt Hofgeismar auch Walking für Menschen mit Behinderungen an. "Die Nachfrage ist sehr groß, inzwischen konnten wir sogar schon mehrere Leistungsklassen bilden", erläuterte er. Renate Bauer bestätgte, dass Inklusion auch beim Landessportbund ein großes Thema ist: "Wir wollen mit unserem Angebot Menschen Mut machen und ihnen neue Energie geben. Das macht uns Spaß und wir freuen uns sehr, wie sie dann immer ihre Begeisterung ausdrücken.

 

Ehrungen für Athleten


Im Rahmen der Pressekonferenz wurden auch die anwesenden Athleten geehrt. Melat Yisak Kejata für ihre starken Leistungen in den letzten Wochen, Jens Nerkamp erhielt die Urkunde und Bronze-Medaille für den dritten Platz bei der Marathon-DM in Düsseldorf und Tom Ring wurde vom Hochschulsportbeauftragten der Universität Kassel, Gerhard Blömeke-Rumpf, als ganz aktueller Deutscher Hochschulmeister im Halbmarathon ausgezeichnet.

 

Informationen: EAM Kassel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin