marathon4you.de

 

Meldungen

Genusslauf für alle Sinne

18.04.18
Quelle: Pressemitteilung

11. Marathon Deutsche Weinstraße Erlebnis für Sportler und Zuschauer

Der Marathon Deutsche Weinstraße lebt vom Pfälzer Lebensgefühl: Gastfreundschaft, Lebensfreude und die schöne Pfälzer Landschaft machen diesen Lauf so einzigartig. Umso besser, wenn das Wetter mitspielt wie an diesem Wochenende: Bestes Frühlingswetter ließ den 11. Marathon Deutsche Weinstraße am Sonntag, 15. April zum Erlebnis für Sportler und Zuschauer werden.

Um kurz nach 10 Uhr fiel am Sonntag der Startschuss durch Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld und es ging los für rund 3000 Läuferinnen und Läufer. Auf dem Weg nach Bad Dürkheim und zurück nach Bockenheim warteten 42,195 Kilometer auf die Marathonis, die Halbmarathonis drehten bereits in Kleinkarlbach wieder um. Auch der schon 2016 sehr beliebte Duo-Marathon war wieder im Programm: Der „Staffelstab“ zwischen den beiden Läufern wurde in Bad Dürkheim am Stadtplatz übergeben.

Das Ziel erreichten beachtliche 790 Marathonis und 1513 Halbmarathonis sowie 270 Duo-Marathon-Teams (mit je zwei Läufern). Die Sportlerinnen und Sportler konnten während des Laufs unglaubliche Aussichten genießen: Rebenmeer rechts und links, Bad Dürkheim mit Kurpark, Salinen und renaturierter Isenach oder die Burg Neuleiningen – an schönen Blicken mangelte es nicht. Motivation gab es an vielen Stellen noch dazu: Rund um die Aktionspunkte in den Ortschaften, entlang der Strecke und im Start- und Zielbereich in Bockenheim versammelten sich etwa 30.000 Zuschauer, um die Sportler kräftig anzufeuern.

„Es war wieder ein großer Erfolg“, bilanziert Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. „Das Wochenende ist insgesamt sehr gut gelaufen. Wir werden die Veranstaltung jetzt, wie auch in den vergangenen Jahren, aufarbeiten und an den nötigen Stellen nachsteuern. Insgesamt sind wir sehr zufrieden und gratulieren allen Finishern.“ Rolf Kley, Organisationsleiter im Kreishaus, und die Organisatoren Dr. Ute Turznik von der TSG Grünstadt und Klaus Mattern vom TSV Bockenheim können nur zustimmen. „Zufriedene Läufer und tolle Stimmung an der Strecke und im Zielbereich, darüber freuen wir uns. Ein tolles Erlebnis für Sportler, Zuschauer und Organisatoren.“

Der Marathon Deutsche Weinstraße ist eine athletische Herausforderung: Die Höhenmeter halten von absoluten Rekorden ab. Der Marathon ist eben vor allem ein Genusslauf. Und so wartete manch kulinarischer Höhepunkt auf die Athletinnen und Athleten an der Strecke. In Kallstadt beispielsweise konnten sie Saumagen kosten – zum Essen und Trinken. Und an allen Verpflegungsstationen konnten sich diejenigen, die keine Spitzenzeiten im Sinn hatten, einen Schluck Wein gönnen. Und den gab es wie immer nicht nur aus Gläsern oder Bechern: Der Rieslingschwamm erfrischte in Kleinkarlbach und Dackenheim. In Herxheim am Berg wartete die Rieslingdusche: Durch einen feinen Rieslingnebel gab es spritzige Kraft für die Sportlerinnen und Sportler. Winzerstaffel, Traubenmedaille und der extra abgefüllte Marathonwein von der Bauern- und Winzerschaft Bockenheim zeugen außerdem von der augenzwinkernden Liebe der Pfälzer zum Wein.

 

 

Auch wenn viele den Lauf genüsslich angehen lassen – sportliche Höchstleistungen werden auch gezeigt. Das beweisen die Sieger des 11. Marathon Deutsche Weinstraße. Jonas Lehmann aus Heltersberg gewann bereits 2016 den Halbmarathon und startete dieses Jahr zum ersten Mal in der Königsdisziplin über die volle Distanz – und gewann. Mit 02:31:37 lief er als erster Marathoni ins Ziel. Auf dem zweiten Platz landete Max Kirschbaum mit 02:47:12, dahinter Markus Titgemeyer (02:48:46) auf dem dritten Platz. Bei den Frauen lag Sabine Schmitt aus Alzey im Marathon mit 03:09:35 vorne, gefolgt von Eva Katz (03:10:43) und Kerstin Hötte (03:15:48).

Im Halbmarathon ging der Sieg nach Italien: Michele Rossi gewann mit 01:12:51. Als Zweitplatzierter lief Fabian Lutz (01:14:13) ins Ziel, auf dem dritten Platz landete Thomas Häusler (01:14:54) aus dem Saale-Holzland-Kreis. Josefa Matheis aus Eisenberg konnte mit 01:28:59 ihren Sieg im Halbmarathon der Frauen verteidigen – schon 2016 gewann sie über die halbe Distanz. Catherine Bayer-Klier (01:38:37) und Karin Eymael (01:39:27) schafften es auf Platz zwei und drei.

Im Duo-Marathon wurden Frauen-, Männer- und Mixed-Teams geehrt. Kathrin Koczessa und Pia Winkelblech (Gesamtzeit 03:19:16) lagen wie schon 2016 an der Spitze der Frauenteams und konnten sich wieder den ersten Platz sichern. Es folgten Adele und Maren Eichert (03:36:35), sowie Tanja Wittmann und Anette Groß (03:38:12).

Bei den Männern gewann erneut Thomas Wittwer, allerdings mit seinem neuen Laufpartner Patrick Schoenball (02:34:14). Auch der zweite Platz ging an den gleichen Sieger wie 2016: Tobias Balthesen schaffte es erneut aufs Treppchen, dieses Mal gemeinsam mit Matthias Müller (02:40:47). Auf Platz drei landeten Jens und Jan Hummel (02:57:56). Bei den gemischten Teams führten Martin und Luisa Moroff (02:53:53), gefolgt von Wojtek Starzetz und Anke Lehmann (03:02:45) und Ribana Bauer und Alexander Barnsteiner (03:04:04) auf Platz drei.

Sonderpreise gab es für die schnellsten aus Pfalz und Landkreis Bad Dürkheim. Im Marathon waren Eva Katz (03:10:43, Otterstadt) und Max Kirschbaum (02:47:12, Otterbach) die schnellsten der Pfalz und erhielten einen Sonderpreis des Bezirksverbandes Pfalz. Der Preis der Sparkasse Rhein-Haardt für die besten aus dem Landkreis Bad Dürkheim ging an Sandra Weis (03:42:22, Tiefenthal) und Christian Dörr (03:01:34, Friedelsheim).

Im Halbmarathon haben den Ehrenpreis für die schnellsten der Pfalz erhalten: Josefa Matheis aus Eisenberg (01:28:59) und Fabian Lutz aus Rockenhausen (01:14:13). Die schnellsten aus dem Landkreis Bad Dürkheim waren im Halbmarathon Karin Eymael aus Bad Dürkheim (01:39:27) und Mario Steiner aus Esthal (01:21:50). Beide bekamen den Ehrenpreis der Sparkasse Rhein-Haardt.

Schon am Samstag, 14. April starteten übrigens die Jüngsten zum Kinder- und Jugendlauf, insgesamt 200 junge Läuferinnen und Läufer gaben ihr Bestes. Am Start- und Zielbereich rund um das Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim herrschte beste Stimmung: Nudelparty, Kinderfest, Sport- und Gesundheitsmesse und die Sportgala des Pfälzer Turnerbundes – ein vielfältiges Programm. Am Abend sorgte die Krimilesung von Markus Guthmann für Abwechslung, danach spielten „Die Schobberocker“ im Festzelt.

Landrat Ihlenfeld dankt allen Helfern und Sponsoren, die den Marathon Deutsche Weinstraße erst möglich machen. „Es ist unglaublich mit welchem Elan jeder an die Sache geht und wie sehr alle diesen Marathon lieben.“ Der Dank gilt allen Einsatzkräften: der TSG Grünstadt, dem TSV Bockenheim, der Polizei, der Freiwilligen Feuerwehr an der gesamten Strecke, dem Deutschen Roten Kreuz (Kreisverband Bad Dürkheim), den Sport- und Kulturvereinen und noch vielen mehr. Auch allen Helfern an dem Verpflegungsstellen und den Ortsgemeinden dankt der Landrat für ihre Unterstützung. „Sie machen den Marathon Deutsche Weinstraße zu dem, was er ist – einem der schönsten Landschafts- und Erlebnisläufe in Deutschland.“

Sie alle freuen sich bereits auf den nächsten Marathon, der in zwei Jahren – am 5. April 2020 – an den Start gehen wird. „Wir beginnen schon bald mit den Vorbereitungen“, weiß Rolf Kley, „der erste Tag nach der Veranstaltung ist der erste Tag vor der Veranstaltung.“

 

 

Informationen: Deutsche Weinstraße Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin