marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

RLT Rodgau rechnet mit neuem Streckenrekord

20.01.14
Quelle: Pressemitteilung/Bärbel Fischer

15. Ultramarathon (50 km) des RLT Rodgau am Samstag 25.01.14 –  Vollsperrung rund um die Gänsbrüh – Treffpunkt der Ultras nach der Winterpause
 
Die Vorbereitungen des Organisationsteam vom RLT Rodgau für das sportliche Großereignis - den 50 Km Ultramarathon – gehen in die letzte Phase. Am Samstag, den 25.01.14 werden ca. 1000 Läuferinnen und Läufer aus 20 Nationen in Dudenhofen erwartet. Bereits am Freitagabend werden die ersten Teilnehmer in Rodgau eintreffen. Der Teilnehmer-Schwerpunkt liegt natürlich in Deutschland besonders in der näheren und weiteren Umgebung. Wie immer starten viele Läufer aus Rodgau, Rödermark, Offenbach, Dietzenbach, Seligenstadt und Frankfurt.

Am Samstag, zwischen 8 und 16 Uhr sind die Waldwege und Zufahrtsstraßen im Bereich Sportzentrum Dudenhofen, Turnhalle und Waldfreizeitanlage Gänsbrüh, Herbert-Klee-Weg bis zur Lieferantenausfahrt Gärtnerei Fischer (Wendepunkt), zurück zum Opelprüffeld-Zaun und zur Gänsbrüh für alle Fahrzeuge, die nichts mit dem Ablauf der Veranstaltung zu tun haben, voll gesperrt. Auch im erweiterten Umkreis werden alle Auto- und Radfahrer gebeten, auf Läufer und Zuschauer Rücksicht zu nehmen. 


 RLT Rodgau rechnet mit neuem Streckenrekord


Der 50 km Ultramarathon hat sich in den letzten Jahren zum „Kultlauf“ entwickelt. Kein anderer deutscher 50 km Lauf hat so viele Teilnehmer wie der UM des RLT Rodgau. So nutzt die Deutsche Ultravereinigung (DUV) auch in diesem Jahr die Veranstaltung, um die Gewinner des 50 km Cup 2013 zu ehren.

Traditionell trifft sich hier die Ultraszene nach der Weihnachtspause. Die meisten sind  Wiederholungstäter:

Bei den Männern haben sich einige Gesamtsieger aus den Vorjahren angemeldet, so dass der Kampf um die Spitzenplätze nicht nur Spannung, sondern auch einen neuen Streckenrekord verspricht.

Der ukrainischer Spitzenläufer Evgenii Glyva (Streckenrekord-Halter mit 3:02:32 und Sieger 2012 sowie 2010, 2. Platz über 100 km in Florenz in 6:49) wird sich mit dem  Trierer Florian Neuschwander (Sieger Rodgau 2013, Vizeweltmeister Ultracross, Bonn Marathon in 2:20) ein heißes „Kopf an Kopf Rennen“ um den Sieg liefern.

Ebenfalls aus der Ukraine wird Oleksandr Holovytskyy (2. Platz Rodgau 2013, 100 km Sieger Torhout 2012 und 2013 in 6:48 und 6:58) sowie Stanislav Lazyuta (Sieger Rodgau 2001 und 2007) erwartet. Tobias Hegmann (Sieger Rodgau 2011, Sieger Churfrankenlauf 2013 u.2011, 2.Pl. Trail-Marathon Heidelberg 2013 in 3:05) ist 2014 wieder am Start. Auch Michael Sommer (9 facher Deutscher Meister 100 km), Jürgen Kiebler, Bernhard Eggenschwiler sind zum Favoritenkreis zu zählen. 

Bei den Frauen hält Constanze Wagner seit 2004 mit 3:37:28 den Streckenrekord. Unter den ca. 250 Läuferinnen sind derzeit Astrid Staubach (Siegerin 2011, 2. Platz 2012 und 2013), die Schweizerin Gabriele Werthmüller (3.Pl.Rodgau 2011,12,13; Siegerin 2011 50 km Leipzig 3:52, Siegerin 100 km Biel 2013 8:30) und Gabriele Kenkenberg vom LC Olympia Wiesbaden (100 km BZ 8:39 Grünheide 2013, 50 km BZ 3:48 Bottrop 2013) vorangemeldet und heiße Anwärterinnen auf den Sieg. Auch mit Nicole Benning vom EK Schwaikheim (100 km BZ 2012: 8:15; 50 km BZ 3:52, Rodgau 2012 4. Platz in 4:00), Simone Stöppler vom SSC Hanau-Rodenbach (100 km Winschoten 2013 8:30, 100 km BZ 8:17 von 2008) und Sigrid Hoffmann von der LG Westerwald (BZ 100 km Grünheide 2013 8:55, BZ 50 km Marburg 2013 4:08) ist zu rechnen.

Wer von den Aktiven noch zaudert, hat die Gelegenheit, sich am Veranstaltungstag,  bis 9.30 Uhr im Clubheim des Tennisclubs Blau-Weiß Dudenhofen anzumelden. 
 

 

 

Informationen: Ultramarathon Rodgau
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin