marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Heimspiel

08.05.05

Düsseldorf, Mainz, Regensburg, Dresden, Hannover. Das waren die Marathon-Veranstaltungen am 8. Mai 2005. Für mich eine einfache Entscheidung.

 

Hannover, die Stadt in der ich arbeite und einst meine Bestzeit gelaufen bin. Dieser Marathon hat ja auch schon eine 15jährige Geschichte hinter sich. Ohne meine Krankheit hätte ich wohl alle Läufe mitgemacht. Mehrmals wechselten die Sponsoren und auch die Streckenführung wurde immer mal wieder geändert. Erst DB Marathon mit einer großen Runde, dann Energiemarathon, seit 5 Jahren Spielbanken-Marathon mit zwei Halbmarathon-Runden. Auch Start und Ziel wechselten. Seit 5 Jahren spielt sich alles um und im 1913 eingeweihten Neuen Rathaus ab. Die 100 Meter hohe Kuppel wird mit einem in Europa einzigartigen Schrägfahrstuhl erreicht.

 

Für mich begann der 167. Marathon bereits am Freitag. Ich bin nach der Arbeit zum Rathaus gefahren und konnte ab 16:00 Uhr in einem Marathonzelt mit kleiner Messe meine Startnummer abholen. Ich nutzte noch ein Schnäppchen und gönnte mir noch ein Paar neue Laufschuhe. Den Samstag über hat es fast nur geregnet. Da konnte es Sonntag ja nur noch besser werden.

Sonntag morgen 6:30 Uhr noch ein Frühstück zu Haus und um 7:30 Uhr machte ich mich mit dem Auto auf den Weg. Eine problemlose Anfahrt bis zum Schützenplatz. Dort gibt es ausreichend Parkplätze und es sind nur 5 Minuten bis zum Start- und Zielgelände.

 

Das Wetter war zwar trocken, aber windig und kühl. Punkt 9:00 Uhr der Start für über 4000 Halbmarathonläufer. Die Marathonis hatten noch eine Stunde Zeit. Umziehen im Rathaus und Kleiderbeutelabgabe in Zelten nebenan auf der Wiese, alles mit kurzen Wegen und problemlos. Wie immer traf ich viele Bekannte getroffen, darunter auch Laufkumpel Heiner. Sonntag hatte er mal nicht den Marathon auf dem Plan, sondern nur die 10 Kilometer. Die lief er mit seiner Schulklasse (Heiner ist Lehrer), die er nach dem Motto „Laufen statt Rauchen“ auf diese Distanz vorbereitet hatte. Alle haben die Strecke geschafft. Respekt.

 

10:00 Uhr dann der Marathonstart für 1800 Marathonis. Die ersten Kilometer führten uns entlang des Maschsees, ein zwischen 1934 und 1936 künstlich angelegter, ungefähr 2,4 km langer See und beliebtes Naherholungsgebiet der Städter. Am Sonntag gleichzeitig der windigste Streckenabschnitt.

Am Ende liefern wir links zur Hildesheimerstrasse und Richtung Aegidientorplatz. Hier konnte ich ein kurzes Gespräch mit ZDF-Reporter Rene Hiepen führen, der ja bis zur WM 2006 jeden Monat
einen Marathonlauf absolvieren will. Für jeden gelaufenen km wird für an Leukämie erkrankte Kinder gespendet. Eine tolle Sache.

 

Vom Aegi ging es an der Oper vorbei in die Innenstadt, dann weiter zum Bahnhof. Wo sind hier die Zuschauer? Ich hatte noch Hamburg in Erinnerung. Dagegen war in Hannover nichts los, eigentlich wie schon immer.

 

Weiter ging es in die Nordstadt, an den Herrenhäuser Gärten fast vorbei und am Leineufer zurück in die Innenstadt. Meine Zeit für den Halbmarathon: 1:56 Stunden. Ich ging auf die 2 Runde und bei Kilometer 25 wurde mir zugerufen: „Hey Wolle, Du siehst noch gut aus“. Ein Arbeitskollege auf dem Fahrrad war’s. Er begleitete mich noch eine ganze Zeit und motivierte mich.

 

Ein kurzer Hagelschauer sorgte zwischendurch für etwas mehr als Erfrischung und auch die 2. Runde durch heimische Strassen ging vorüber. Nach 4:15:06 Std. war ich im Ziel meines 167. Marathons.

 

Im Innenhof des Rathauses waren die Duschen aufgebaut. Die Feuerwehr sorgte für immer warmes Wasser. Die diesmal nur 40 km kurze Heimfahrt habe ich dann richtig genossen. Nächste Woche steht mit Mannheim wieder eine längere Reise auf dem Plan.

 

Streckenbeschreibung:

Zwei 21,1 km Runden durch Stadtteile Hannovers.

 

Teilnehmer insgesamt:

über 10.000

davon Marathon 1825

Halbmarathon 4442

 

Weitere Veranstaltungen:

10 km, Kinderlauf, Fun Run, Inline Marathon und Inline Halbmarathon

 

Auszeichnung:

Medaille, Finishershirt schon bei der Startnummernausgabe !!!!! Ergebnisliste, Urkunde.

 

Logistik:

Alles perfekt. Parkplätze genügend am angrenzenden Schützenplatz. Mit der Bahn kurzer Fußweg vom Hauptbahnhof oder mit der U-Bahn bis Nähe Rathaus. Umkleiden, Kleiderbeutel, Start und Ziel, alles kurze Wege.

 

Verpflegung:

Alle 5 km Wasser, Iso. Cola und Bananen. Dazwischen noch Wasserstellen.

 

Informationen: HAJ Marathon Hannover
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin