marathon4you.de

 

Meldungen

Vienna Calling 21K: Halbmarathon-Testevent am 16. Mai in Wien

12.05.21
Quelle: Pressemitteilung

VCM-Testevent zur Umsetzung von Covid-19 Präventionsstrategien  -  Wiener Meisterschaften (WLV) im Halbmarathon -  Start auf der Reichsbrücke, Ziel im Prater

Das Team des Vienna City Marathon organisiert am Sonntag, 16. Mai mit Start um 8:00 Uhr den „Vienna Calling 21K“ Halbmarathon in Wien. Dieser behördlich genehmigte Lauf ist ein VCM-Testevent zur Umsetzung von Covid-19 Präventionsstrategien. Der Start ist auf der Reichsbrücke, das Ziel im Prater. Inkludiert sind die Wiener Meisterschaften (WLV) im Halbmarathon. Die Veranstaltung findet nach §15 der Covid-19 Schutzmaßnahmenverordnung statt.

Knapp 200 Teilnehmende sind angemeldet, was der gesetzlichen Obergrenze entspricht. Am Start ist Österreichs Marathon-Rekordhalter Peter Herzog (Union Salzburg), der bereits fix für die Olympischen Spiele qualifiziert ist. Nach überstandenem Muskelfaserriss möchte er den Vienna Calling 21K für ein Training unter Wettkampfbedingungen nutzen und abschnittsweise im Marathonrhythmus laufen: "Ich bin froh, dass der VCM ein Rennen durchführt. Das ist für die Laufszene insgesamt wichtig. Auch für mich geht es darum, wieder Fahrt aufzunehmen. Eine Bestzeit darf man am Sonntag von mir nicht erwarten", so Herzog. Favoritin bei den Frauen ist Halbmarathon-Staatsmeisterin Julia Mayer vom Verein DSG Wien.

 

 


Testlauf für das große Ziel

 

„Für unser großes Ziel, die Durchführung des Vienna City Marathon am 12. September, brauchen wir kleinere Events im Vorfeld, um Instrumente zu testen und Abläufe zu üben. Öffnungsschritte für den Laufsport sind wohl erst im Sommer zu erwarten. Darüber hinaus wollen wir den Läuferinnen und Läufern mit dem Vienna Calling 21K Motivation und einen Anstoß zum Training geben“, sagt Wolfgang Konrad, Veranstalter des Vienna City Marathon.

Heute, 12. Mai, genau vier Monate vor dem Event, sind bereits über 20.000 Läuferinnen und Läuferinnen in den Bewerben Marathon, Halbmarathon und Staffelmarathon angemeldet.


"Keep in Flow"


Beim Vienna Calling 21K Halbmarathon am Sonntag müssen alle beteiligten Personen einen gültigen Antigen- oder PCR-Tests vorab hochladen. Selbsttests werden nicht anerkannt. Als Pilotprojekt wird ein digitales "Safe Guest Management Tool" zur Erfassung der Testnachweise eingesetzt. Der Startvorgang findet nach dem Prinzip „Keep in Flow“ statt. Der Zugang zum Start- und Zielgelände ist ausschließlich für die an der Veranstaltung beteiligten Personen möglich. Im Veranstaltungsbereich gilt FFP2-Masken-Tragepflicht. Der Lauf selbst wird selbstverständlich ohne Masken durchgeführt.


Von der Reichsbrücke in den Prater


Die Strecke „auf den Spuren von Eliud Kipchoge“ ist AIMS-vermessen und für schnelle Zeiten bestens geeignet. Nach dem Start auf der Reichsbrücke führt der Kurs in die Lassallestraße und über den Praterstern in die Hauptallee. Hier sind zwei Runden zwischen Praterstern und Lusthaus mit jeweils zwei Wenden zu belaufen. Das Ziel befindet sich auf der Hauptallee in Höhe Stadionbadparkplatz / Stadionbad.


Kurzzeitige Verkehrsmaßnahmen


In der Startphase wird von 7:00 bis 8:15 Uhr die stadtauswärtsführende Richtungsfahrbahn der Reichsbrücke gesperrt. Von 8:00 bis 8:10 Uhr gibt es exekutive Verkehrsanhaltungen in der Lassallestraße (stadtauswärts) und am Praterstern während des Durchlaufs der Teilnehmenden. Ab 8:15 Uhr sind sämtliche Verkehrsmaßnahmen mit Berührungspunkten zum Individualverkehr beendet. Die Veranstaltung findet danach ausschließlich in der Prater Hauptallee statt.
 

 


 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin