marathon4you.de

 

Meldungen

Schweizer Rekord-Duo will beim VCM hoch hinaus

25.08.21
Quelle: Pressemitteilung

Tadesse Abraham und Fabienne Schlumpf - dieses Rekord-Duo kann den Vienna City Marathon (VCM) rocken. Die Schweizer Rekordhalter im Marathon, laufen am 12. September in Wien. Die beiden haben alle Chancen, ganz vorne mitzumischen.

„Tade“ Abraham war vor zwei Jahren bereits VCM-Zweiter und ist mit Bestzeit 2:06:40 Stunden einer der stärksten europäischen Langstreckenläufer. Fabienne Schlumpf hat erst heuer auf die Marathondistanz gewechselt. Mit 2:26:14 ist sie auf Anhieb nationalen Rekord gelaufen. Bei den Olympischen Spielen gelang ihr mit Rang zwölf eine Glanzleistung. Dass sie nur fünf Wochen nach dem Olympiamarathon schon wieder an den Start geht, birgt einige Spannung. Doch sie hat einiges vor: „Den Schweizer Rekord nochmals zu verbessern ist sicher das Ziel“, sagt sie.

 

„Tade“ will Spitzenresultat in Wien

 

Tadesse Abraham kommt zwar ohne Erfolgserlebnis vom Olympiamarathon, dafür mit umso mehr Motivation nach Wien. Zunächst war er bei den Spielen in Japan sehr fokussiert in der Spitzengruppe gelaufen. Nach 27 Kilometer musste er aber mit Atemproblemen aussteigen. Der Halbmarathon-Europameister und Olympia-Siebte von 2016 blickte sofort nach vorne. Seine gute Form will er nun an jenem Ort ausspielen, wo er vor zwei Jahren mit einer starken Leistung von 2:07:24 Stunden begeistert hat.

 

 

„Ich freue mich extrem auf den Vienna City Marathon. Es war zwar so nicht geplant mit meinem Start, aber aus der Enttäuschung von Tokio schöpfe ich nun die Kraft und Zuversicht für Wien. Ich habe wunderbare Erinnerungen an Wien, hier bin ich 2019 Zweiter geworden und bin meine zweitschnellste Zeit gelaufen. Ich werde definitiv ein Spitzenresultat ansteuern, meine Form stimmt und das möchte ich den Zuschauern zeigen“, sagt der 39-Jährige. Die Konkurrenz im VCM-Elitefeld der Männer aus Äthiopien, Japan, Kenia und Uganda wird aber stark.

 

Erfolgreiches erstes Marathonjahr
für Fabienne Schlumpf

 

Fabienne Schlumpf hatte große Erfolge über 3.000 m Hindernis. Sie war Olympiafinalistin 2016 und EM-Zweite 2018. Heuer hat sie höchst erfolgreich den Schritt zur Marathonläuferin gemacht. Auf der halben Distanz verbesserte sie im März in Dresden in 1:08:27 Stunden ihren eigenen Schweizer Rekord. Am 3. April gelang ihr in Bern beim Marathondebüt in 2:26:14 Stunden ein nationaler Rekord auch auf der klassischen Langdistanz. Der zwölfte Platz beim Olympiamarathon von Sapporo in 2:31:26 war ein internationales Top-Resultat.

„Der Start in Wien war seit längerem so geplant. Das nächste Ziel sind die Europameisterschaften 2022 in München. Und als Vorbereitung wollte ich im Frühling keinen Marathon mehr machen. Für in den Herbst blieb keine Zeit für einen kompletten Marathonaufbau. Somit war klar, dass ich einen zweiten Marathon aus dem Aufbau auf Tokio machen möchte. Und da war Wien perfekt“, sagt die 30-Jährige.

 

 

Rekordläuferin plant schnellen Marathon

 

Der VCM wird der dritte Marathon für Fabienne Schlumpf: „Es soll der erste Schnelle werden“, hofft sie auf ein starkes Rennen. Bei der Premiere im Frühling ging es „nur“ um die Olympiaqualifikation. In Japan war wegen Hitze und Feuchtigkeit keine schnelle Zeit möglich. „In Wien wollen wir sehen, wie schnell Fabienne aktuell wirklich Marathon laufen kann“, sagt ihr Trainer Michi Rüegg. „Der kurze Abstand zu Olympia birgt auch ein Risiko. Wie die Erholung nach einem Olympiamarathon ist, weiß man erst, wenn man es gemacht hat. Fünf Tage nach der Rückkehr aus Japan ging es nach St. Moritz, wo sie seit Jahren ihre Wettkämpfe vorbereitet. Eine Woche vor dem Start kommen wir dann wieder ins Flachland nach Hause für die letzte Vorbereitung.“

Elite-Koordinator Mark Milde wird für 12. September ein attraktives Frauenspitzenfeld zusammenstellen, doch Fabienne Schlumpf könnte mit einem starken Rennen überraschen. Mit Maja Neuenschwander gab es 2015 bereits eine Schweizer Siegerin in Wien. Bei den Männern fehlt das Nachbarland bisher noch in der VCM-Siegerliste.

Hinweis: Für die Läufe, die am Samstag, 11. September durchgeführt werden – Vienna 10K, VCM Kinderlauf und The Daily Mile Run – bleibt die Anmeldung bis 5. September geöffnet, für den Coca-Cola Inclusion Run bis 10. September. Infos & Anmeldung auf www.vienna-marathon.com

 


 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin