marathon4you.de

 

Meldungen

Sommerabend-Lauffest findet 2020 nicht statt

18.04.20
Quelle: Pressemitteilung

Alles war so gut wie vorbereitet. Der 18. Geburtstag des Remmers-Hasetal-Marathons des VfL löningen sollte am Samstag, dem 27.06.2020, gestartet werden. Doch, die Corona-Krise machte jetzt einen Strich durch die Planungen. Das Land Niedersachsen hat mit einer Allgemeinverfügung festgelegt, dass Veranstaltungen mit 1.000 oder mehr Teilnehmenden bis zum 31.08.2020 nicht stattfinden dürfen. Das diesjährige Löninger Laufevent darf somit nicht durchgeführt werden. Der 18. Remmers-Hasetal-Marathon findet erst am Samstag, dem 26.06.2021 statt.

 "Dieser Schritt fällt uns sehr schwer, ist angesichts der Entwicklung der Corona-Epidemie aber natürlich auch alternativlos und verständlich. Als Veranstalter tragen wir Verantwortung für die Helfer und Sportler sowie die vielen Zuschauern in der Stadt und auch wir müssen somit einen Beitrag leisten, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen", so Stefan Beumker vom Orga-Team des Löninger Marathons. „ Aufgrund des langen Vorlaufs zur Vorbereitung der Veranstaltung sind erhebliche Kosten angefallen, die es jetzt zu decken gilt. Nur, wenn jetzt möglichst alle Unterstützer an unserer Seite stehen, wird es uns gelingen, diese Krise zu überstehen."

Eine zwischenzeitlich in Erwägung gezogene Verlegung der Veranstaltungen in den Herbst kam letztlich durch die zahlreichen anderen Lauf-Veranstaltungen in diesem Zeitraum nicht in Betracht. „Mit einer Terminierung zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr würden wir auch allen bestehenden Herbstveranstaltungen in die Quere kommen und diesen gegebenenfalls schädigen. Dies können wir aufgrund von Fairness, Respekt und Rücksichtnahme gegenüber anderen Veranstaltern nicht verantworten“, so Beumker.

 

 

 Ausfallversicherungen würden bei einer Absage aufgrund einer globalen Pandemie nicht greifen. Die rund 1.000 Sportler, die sich bereits für den Lauf 2020 angemeldet haben, bitten die Löninger um Geduld. Möglichst zeitnah sollen in einem Mailing an alle Teilnehmer die nötigen Schritte für die Rückabwicklung erhalten. "Wir bitten bis dahin keine weiteren Anfragen zur Rückabwicklung an uns zu stellen, da wir zunächst selber alles durchplanen und organisieren müssen", erläutert Beumker.

"Liebe bereits gemeldete Läufer, bitte widerruft auf KEINEN Fall von Eurem Konto eingezogene SEPA-Lastschrifteinzüge, da dieses hohe Bankgebühren und erheblichen Mehraufwand verursacht.", erklärte Jens Lüken, der dritte Mann der Löninger Orga-Leitung.

"Wir wären mehr als dankbar, wenn ihr - zumindest teilweise - auf eine Rückerstattung der Meldegebühr verzichten würdet", erklärt das Orga-Team gemeinsam. Viele andere Läufe haben sich entschieden, den Lauf 2020 ins Jahr 2021 "zu verschieben". Der Hintergrund ist, dass man die schon eingenommenen Startgelder nicht erstatten möchte bzw. aus wirtschaftlichen Gründen nicht erstatten kann. Viele Ausgaben fallen vor dem Lauf - in der Planungsphase - an.

"Wir sagen, wie es ist: Wenn alle schon gemeldeten Läufer ihre Startgelder zurückfordern, wird es 2021 kein Löninger ´Sommerabend-Lauffest´ mehr geben. Wir hoffen und glauben, dass unsere sehr treuen und eng verbundenen Läufer dieses verstehen und nicht das volle Startgeld zurückfordern. Dieses sehen wir letztlich als einzige Option für einen Fortbestand des Löninger Laufs. Einen staatlichen Rettungsschirm oder ähnlich für solche Veranstaltungen gibt es nämlich bis Dato leider nicht. Wir planen u. a. eine prozentuale Erstattungsmöglichkeit.", so Beumker.

 

Weitere Entwicklungen werden auf der Website www.remmers-hasetal-marathon.de und in den sozialen Medien veröffentlicht.

 

 

Informationen: Remmers Hasetal-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin