marathon4you.de

 

Meldungen

Harter Kampf um die Meistertitel

14.09.23
Quelle: Pressemitteilung

Am 1. Oktober 2023 wird ein top besetztes Starterfeld im Rahmen des Köln Marathon um die Deutschen Marathon-Meisterschaften kämpfen. Bis zu 10 Läufer sind in der Lage, unter 2:20:00 Stunden zu bleiben. Für die Gesamtveranstaltung haben sich bereits über 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.

Bei den Männern ist Debütant Jonathan Dahlke von der TSV Bayer 04 Leverkusen leicht favorisiert, da er mit 62:29 Minuten auf der Halbmarathondistanz und 28:37 Minuten auf 10 Kilometer die besten Zubringerleistungen zu bieten hat. Der Kölner Lokalmatador peilt eine Zeit um die 2:12:00 Stunden an.

Stärkster Konkurrent ist Erik Hille (LT Haspa Marathon Hamburg), der im Gegensatz zu Dahlke bereits Marathonerfahrung hat (PB 2:14:18 Stunden) und den Köln Marathon 2019 als Zweiter beendete.

Ebenfalls vorne zu erwarten sind Florian Röser von der TV Konstanz (PB 2:15:03 Stunden) und Nic Ihlow von der SC DHfK Leipzig (PB 2:15:07 Stunden) sowie Lorenz Baum von der LAV Stadtwerke Tübingen (PB 2:16:32 Stunden).

 

 

Bei den Frauen ist Esther Jacobitz vom TK zu Hannover die große Favoritin auf den Deutschen Meistertitel. Auch für sie wird es das Marathon-Debüt sein, kann aber mit 62:53 Minuten beim Halbmarathon und 33:44 Minuten auf 10 Kilometern deutlich bessere Zeiten auf den Unterdistanzen vorweisen als die Konkurrenz. Zudem kennt Jacobitz schon einen Teil der Strecke, da sie im letzten Jahr den Halbmarathon in Köln gewinnen konnte. Ihr Ziel ist eine Zielzeit von unter 2:30:00 Stunden.

Katja Fischer (PB 2:42:39 Stunden) vom SCC Berlin hat bereits Marathonerfahrung und wird eine Zeit um die 2:40:00 Stunden angehen. Fischer hatte 2019 den Generali Halbmarathon Köln in 75:18 Minuten gewonnen. Ebenfalls in den TOP 3 zu erwarten ist Florentine Beese (PB 2:46:41 Stunden) von den Hannover Athletics.


 
Halbmarathon: Tom Förster plant Titelverteidigung


Im letzten Jahr war Tom Förster von der LG Braunschweig in 64:50 Minuten nicht zu schlagen und möchte am 1. Oktober beim Halbmarathon nicht nur seinen Titel verteidigen, sondern auch den Deutschen U23-Halbmarathonrekord (63:40 Minuten) knacken, den Hendrik Pfeiffer 2015 in Köln aufgestellt hatte. Eine Platzierung unter den TOP 3 ist für Leander Fink (PB 67:33 Minuten) vom TV Alzey und Maximilian Walter (PB 66:57 Minuten) möglich.

Sabrina Mockenhaupt-Gregor steht vor ihrer achten Teilnahme beim Köln Marathon. Keine hat die Veranstaltung so geprägt wie die gebürtige Rheinländerin mit ihren unfassbaren 45 Deutschen Meistertiteln. Zwei Siege beim Marathon und fünf Siege beim Halbmarathon sind die herausragende Bilanz der 42jährigen in der Domstadt.

Favorisiert sind allerdings die jüngeren Läuferinnen um Lisa Oed (PB 73:47 Minuten, U23 Europameisterin 2021 über 10.000 Meter) von der Königsteiner LV, die Eritreerin Adissalem Sleshi Alemu (PB 73:54 Minuten) von der LG TELIS FINANZ Regensburg und Mia Jurenka (PB 76:39 Minuten) vom VfL Sindelfingen.
 

 

Über 20.000 Anmeldungen für den Generali Köln Marathon


Eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahlen kann die Kölner AusdauerSport GmbH vermelden. Waren es im letzten Jahr zum Veranstaltung 17.081 Meldungen für alle Wettbewerbe des Generali Köln Marathon, so sind es in diesem Jahr 17 Tage vor dem Startschuss bereits über 20.000: 4.800 für den Marathon, 12.600 für den Halbmarathon und 2.400 für den Staffelmarathon und für den Schulmarathon 252. Erwartet werden für den 1. Oktober rund 22.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.


Die Anmeldung ist noch bis zum 30. September geöffnet.

 

 

 

Informationen: Generali Kln Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
NEWS MAGAZIN bestellen
Das marathon4you.de Printmagazin