marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Gute Erfolgsaussichten - Die Favoriten beim 11. Marathon Deutsche Weinstraße

20.03.18
Quelle: Pressemitteilung

Für viele Läuferinnen und Läufer sind die schöne Strecke und die kulinarischen Momente beim Marathon Deutsche Weinstraße wichtiger als eine Bestzeit. Für sie zählt der Lauf, nicht das Ergebnis. Doch es gibt auch ein paar Favoriten: Nach ihrem Abschneiden bei vorangegangenen Marathonveranstaltungen zu urteilen, könnten sie auf den vorderen Plätzen landen. Die sportliche Leiterin des Marathons, Dr. Ute Turznik von der TSG Grünstadt, hat die Top-Athleten 2018 verraten:


Marathon


Bei den Männern, die die volle Marathon-Distanz laufen, gibt es mehrere Favoriten: Zum Beispiel hätte Jonas Lehmann (TUS 06 Heltersberg) gute Chancen auf einen Sieg, wurde er doch 2016 beim Weinstraßen-Marathon Erster auf Halbmarathon-Distanz und gewann auch den Halbmarathon Mürren-Schilthorn-Inferno 2017. Oder Kibrom Issac (TSV 05 Rot), Erster beim Heidelberger Halbmarathon 2016 (und Dritter beim 2017er Lauf), außerdem Zweiter beim Franklin Meilenlauf in Mannheim 2017. Auch Tobias Kaweru vom LV Merzig hat gute Chancen, hat er doch den Sechs-Stunden-Lauf Kleinkarlbach 2017 gewonnen. Robert Wilms (SG Wenden) wurde sowohl Erster beim Teutoburger Waldmarathon 2017 als auch beim Königsforst-Marathon 2016 und Zweiter beim gleichen Lauf 2017. Matthias Müller (Asics Frontrunner/TSG Weinheim) war im vergangenen Jahr der beste Deutsche beim Mannheim-Marathon und belegte den vierten Platz. Und auch Patrick Leidinger von der LSG Schmelz-Hüttersdorf zählt zu den Favoriten, so wurde er Dritter beim Eifelmarathon Waxweiler 2017.

Sehr gute Aussichten bei den Frauen im Marathon hat zum Beispiel Jessica Kammerer (sports-heroes.com), die den Pfälzerwald-Marathon 2016 und 2017 gewann und den ersten Platz beim Globus-Marathon St. Wendel und beim Bärenfels-Marathon 2017 belegte. Jessica Göttel (1. FC Kaiserslautern) ist Pfalzmeisterin im Marathon 2016 und 2017 und läuft ebenfalls beim Marathon Deutsche Weinstraße in diesem Jahr mit. Sabine Schmitt vom TV Alzey/Laufteam Gasser wurde Erste beim Ultralauf in Rodgau 2017 über 50 Kilometer und gewann den Weinstraßen-Halbmarathon 2014. Gute Aussichten hat auch Kerstin Hötte aus Bielefeld, die als Zweite beim Teutoburger Wald-Marathon ins Ziel ging, als Dritte beim Königsforst-Marathon und als Vierte beim Innogy-Marathon in Essen (alle 2017). Iris Walter (TV 1884 Meisenheim) gewann den Hunsrückmarathon 2016, Eva Katz (RC Vorwärts Speyer) war Zweite beim Gelita-Trail-Marathon in Heidelberg im vergangenen Jahr, Fünfte beim Ultramarathon Zermatt 2016 und beste Deutsche beim Jungfrauenmarathon 2015. Vom Engelhorn Sports Team tritt Almuth Grüber-Ahl an, die den ersten Platz beim Gelita-Trail-Marathon in Heidelberg belegte.


Halbmarathon


Beim Halbmarathon werden ebenfalls einige Favoriten für den Sieg gehandelt. Darunter Janek Taplan (LC Bingen), der beim Weinstraßen-Marathon vor zwei Jahren den zweiten Platz in dieser Disziplin belegte und auch beim Halbmarathon in Mörfelden dieses Jahr als Zweiter auf dem Treppchen landen konnte. Michele Rossi (Atletica Castello Firenze) gewann den Halbmarathon 2017 in Aschaffenburg. Mario Steiner (1. FC Kaiserslautern) wurde 2014 sechster beim Weinstraßen-Marathon und belegte 2015 denselben Platz beim Pfälzerwald-Halbmarathon. Bei diesem Lauf ging auch Wolfgang Seibel (südpfalz-adventure.com) an den Start und wurde Vierter, beim Weinstraßen-Halbmarathon 2016 belegte er den fünften Platz. Direkt dahinter folgte vor zwei Jahren Lennart Nies (TC Mutterstadt) mit seinem sechsten Platz beim Marathon Deutsche Weinstraße, Halbmarathon 2016. Und weitere Top Ten der Halbmarathonis 2016 sind wieder mit dabei: Wolfgang Seifert (United Runners of Pfalz) schaffte es auf Platz acht, Matt Edmonds (Hastings Runners) auf Platz neun.

Ähnlich sieht es bei den Frauen aus: Die Favoritinnen im Halbmarathon schafften es auch vor zwei Jahren unter die Besten der Besten. Allen voran Josefa Mattheis von der TSG Eisenberg, die den Halbmarathon an der Weinstraße 2016 gewann. Auch Eva Middelberg (LLG Wonnegau) könnte dieses Jahr weit vorne landen, lag sie doch 2016 auf dem sechsten Platz. Astrid Eisenbarth (TSG Eisenberg) schaffte es auf Platz neun und Annette Neinhüs-Janssen (TSV Weeze) auf Platz zehn.


Duo-Marathon


Sogar für den Duo-Marathon hat Ute Turznik ein paar Favoriten ausgeguckt: Die Sieger des Duo-Marathons 2016 treten allesamt wieder an – und könnten auch wieder gewinnen. Kathrin Koczessa und Pia Winkelblech (Kossmann Laufdesign) führten die Frauenwertung vor zwei Jahren an, Ribana Bauser und Alexander Barnsteiner (LLG Landstuhl) die Wertung der gemischten Teams. Thomas Wittwer war zwar 2016 mit einem anderen Duo-Partner am Start, belegte damals aber den Spitzenplatz und könnte 2018 mit seinem neuen Mitläufer Patrick Schoenball wieder vorne landen.

Aber natürlich könnten auch ganz andere Läuferinnen und Läufer die vorderen Plätze belegen. „Überraschungen sind immer möglich“, sagt Ute Turznik, „wir sind gespannt, wie es ausgeht.“

 

Informationen: Deutsche Weinstraße Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

Termine

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin