marathon4you.de

 

Laufberichte

Heja Sverige!

31.05.14

Zurück auf Östermalm ist der 28. Km zugleich wieder der dritte. Nicht weniger interessant ist es, die folgenden km bis 41 erneut zurückzulegen, aber ich muß nicht doppelt berichten, auch wenn dem Fotoapparat keine längere Pause gegönnt ist, nicht zuletzt der leckeren Mädels wegen. Am Traubenzuckerstand zerreißt’s den Klaus, was ich aber gar nicht mitbekomme. Selbst alte Hasen fallen immer wieder herein und nehmen im Wettkampf Dinge zu sich, die sie im Training noch nicht getestet haben. Mir hätte es mit den Salzgurken allerdings genau so gehen können.

Dann sehe ich den Uhrenturm sowie den riesigen Flutlichtmast des historischen Olympiastadions und darf durchatmen. Meine Beine, welche die Strapazen des Rennsteigs noch längst nicht vergessen haben, meckern schon lange, aber die Aussicht auf eine nie beabsichtigte Sub 4 treibt sie weiter. Jetzt ist klar, daß ich das packen werde. Das ständige Einsammeln seit vor der Halbzeit ist dabei sicherlich förderlich. Schon lange habe ich nicht mehr ein so massives „Sterben“ auf der zweiten Hälfte erlebt wie hier.

 



Noch einmal eine halbe Außenrunde, dann darf ich einlaufen. Welch ein Erlebnis! In dieser Arena wurden 83 Weltrekorde aufgestellt - so viele wie nirgendwo anders. Jeden Sommer findet im Stadion das internationale Leichtathletik-Meeting "DN Galan" statt. Durch das Marathontor darf ich hinein, es begrüßen uns gutbesetzte Zuschauerränge, selbst jetzt noch in der Mitte der Zieleinläufe. Von den 14.500 Plätzen sind bestimmt zwei Drittel besetzt, man macht jede Menge Alarm. Ein unbekannter Läufer zieht etwas Buntes aus einer in seiner Hose mitgeführten Plastiktüte, fasst dieses an den Enden und schwingt es sich über den Kopf. Mit stolzgeschwellter Brust, schwarz-rot-gold leuchtend und entspanntestem Lächeln überschreitet er die Ziellinie. Es gibt eine wundervolle Medaille, die an seiner heimischen Arbeitszimmerwand einen würdigen Platz erhalten wird. Einige Minuten später trifft auch der Klaus ein und hat seinen leichten Frust ob der traubenzuckerbedingt verpassten Sub 4 bald überwunden.

Wer glaubt, das sei es jetzt gewesen mit den Höhepunkten, hat die Zielverpflegung auf dem Nebenplatz nicht erlebt. Erst gibt es das Finishershirt (separate Damen- und Herrenschnitte), dann eine gut gefüllte Tüte mit Getränken, Essen und weiterem Nützlichen. Dahinter wartet (ja ja ja!) der Lebensretter aus dem Münchner Norden und jede Menge weiteres zu trinken und zu beißen. Da verblasst fast das sensationelle Rewe-Verpflegungsdorf im Ziel von Bonn und Köln.

Ich freue mich, wieder einmal einen tollen Stadtmarathon gelaufen zu sein, der die Reise wert war und melde mich wahlkampfbedingt für die nächsten vier Monate marathonmäßig ab.

Lauftips für diejenigen, die jetzt Appetit bekommen haben:

9. August 2014: Stockholm Ultramarathon
Der zweite Stockholm Ultramarathon findet am Sonntag, dem 9. August 2014, statt. Zwei Streckenlängen stehen zur Auswahl: 50 und 100 km. Der Ultramarathon findet auf einer wunderschönen Strecke im königlichen Nationalstadtpark Stockholms statt.


13. September 2014: DN Stockholm Halbmarathon
Der DN Stockholm Halbmarathon findet am Samstag, dem 14. September, statt. Start und Ziel befinden sich am königlichen Schloss. 18.000 Läufer entdecken die vielfältigen Facetten einer auf 14 Inseln gebauten einzigartigen Stadt mit dem Wasser als prägendes Element.


Streckenbeschreibung:
Streckenverlauf mit zwei nur zum Teil identischen Runden, im mittleren Abschnitt einige grüne km, knapp 160 Höhenmeter.

Startgebühr:
115 € (sehr schnell ausgebucht!).
 
Rahmenprogramm:
Im Startgeld enthaltene Pastaparty am Vortag (Begleitpersonen 5 € inkl. Mineralwasser und Brot). mit vergleichsweise kleiner Messe.

Auszeichnung:
Medaille, Urkunde, Finishershirt

Logistik:
Alles kompakt an Start und Ziel (problematisch bei Regen).
 
Verpflegung:
Ca. alle 3 km

Zuschauer:
Sehr viele

123
 
 


 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin