marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Superevent

17.09.06

Wo der Götz von Berlichingen zur Schule ging

 

Am Sonntag, dem 17. September 2006, fand der "11. ebm-papst Marathon" statt. Urheber und nach wie vor Hauptorganisator dieser 1993 erstmals durchgeführten Veranstaltung ist der Polizeisportverein Hohenlohekreis. Als "Mithauptorganisator" und vor allem als Hauptsponsor kam 1999 die in Mulfingen ansässige Firma EBM-Papst hinzu, die ein weltweit führender Motoren- und Ventilatorenhersteller ist und über viele Länder dieser Erde verteilt ca. 8.600 Mitarbeiter/innen beschäftigt. Aufgrund dieser Konstellation war auf Schritt und Tritt zu erkennen, dass der "11. ebm-papst Marathon" von behördlichem Wohlwollen und von wirtschaftlicher Potenz begleitet wurde.

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden mehrere Wettbewerbe ausgerichtet. Als ersten startete man um 8.30 Uhr den Marathonlauf. Dann folgten ein Halbmarathonlauf (Start um 8.55 Uhr), ein 10-km-Lauf (Start um 9.40 Uhr), ein "Rolli"-Marathon (Start um 12.00 Uhr), der "ebm-papst IronKid" (ein Triathlon für Schüler/innen; Start um 13.40 Uhr) und ein 26-km-Inlineskater-Rennen (Start um 14.45 Uhr). Start und Ziel für alle Wettbewerbe befanden sich in Niedernhall, wo mit den großflächigen Sportanlagen, dem Schulzentrum, der modernen Großsporthalle, der Festwiese, dem Freibad und dem Solebad eine ideale Infrastruktur für die Durchführung einer derartigen Großveranstaltung zu Verfügung steht.

 

Begünstigend kommt noch hinzu, dass dieses Areal in unmittelbarer Nähe des historischen Stadtkerns gelegen ist, der von einem noch fast vollständig erhaltenen Stadtmauerring umgeben wird. Wer eine Vorliebe für mittelalterliche Bauwerke hat, kann sich darin u.a. an der Laurentiuskirche (1210 erbaut, ursprünglich eine romanische Basilika, im 14. und 16. Jahrhundert Um- und Erweiterungsbauten mit gotischen Stilelementen), an dem mächtigen Fachwerk-Rathaus (erbaut 1477) und am "Götzenhaus" (das ebenfalls ein prächtiges Fachwerkhaus ist; hierin verbrachte Götz von Berlichingen einst seine Schulzeit) erfreuen.

 

In Abweichung von den Wettervorhersagen, die für die Region Hohenlohe an diesem Sonntag Regen angekündigt hatten, konnten alle Teilnehmer/innen ihre Wettbewerbe bei gutem Laufwetter bestreiten. Am Morgen war der Himmel zwar noch bedeckt, es fielen jedoch keinerlei Niederschläge. Und in den Mittagsstunden kam dann sogar die Sonne durch, wonach das Wetter für den Rest des Tages schön blieb. Aus Läufer/innen-Sicht war es fast schon zu schön geworden, weil die Temperatur den vorhergesagten Tageshöchstwert von +16° Celsius nun deutlich überschritt. Sie dürfte wohl eher bei +26° Celsius gelegen haben, da die Außentemperaturanzeige meines PKW zum Zeitpunkt meiner Abfahrt vom Veranstaltungsort (gegen 18.15 Uhr) immer noch +22° Celsius auswies.

 

Die Marathonstrecke, in deren Verlauf keine nennenswerten Steigungen zu bewältigen waren, führte durch das landschaftlich sehr reizvolle Kochertal. Zunächst war in westliche Richtung zu laufen, wobei ein großer Teil auf der für den Verkehr gesperrten Kochertalstraße zurückgelegt wurde. In Sindringen befand sich der erste Wendepunkt. Auf einem gut ausgebauten Radwanderweg, der weitgehend parallel zum Hinweg verlief, gelangte man (nun in östliche Richtung laufend und so herrliche historische Orte wie Forchtenberg tangierend) wieder zurück nach Niedernhall, wo man bei km 27 den Start-/Ziel-Bereich passierte.

 

Nun schloss sich ein "Gegenlauf-Abschnitt" an, der auf dem Hinweg zum zweiten Wendepunkt (mitten im historischen Stadtkern von Künzelsau am "Alten Rathaus" gelegen) in östliche und auf dem Rückweg zum Ziel in westliche Richtung zu durchlaufen war. Jede km-Tafel war auf dem DLV-vermessenen und vorbildlich ausgeschilderten Kurs präzise platziert.

 

Vorangemeldete Marathonläufer/innen hatten ein Startgeld von lediglich 20 € zu entrichten. Hierfür bekamen sie bei Abholung der Startunterlagen ein T-Shirt sowie eine Stofftasche mit "Kleinkram" ausgehändigt und nach dem Zieleinlauf eine geschmackvolle Medaille umgehängt. Weiterhin wurde die Nachsendung einer Urkunde und eines Finisher/innen-Fotos zugesichert. Wer dies wollte, konnte zudem eine kostenfreie Übernachtung in der Großsporthalle mit anschließendem ebenfalls unentgeltlichem Frühstück in Anspruch nehmen.

 

Trotz all dieses Anreizes war das Feld der Teilnehmer/innen am Marathonlauf, dem Kernstück und Namengeber der Veranstaltung, relativ klein. In früheren Jahren sollen deutlich mehr Läufer/innen die Marathondistanz bestritten haben. Diese rückläufige Tendenz lässt sich - einige große Stadtmarathonläufe ausgenommen - allerorts feststellen. Sie ist vor allem dort besonders ausgeprägt, wo auch ein Halbmarathonlauf angeboten wird. Für diesen wiederum können die Organisatoren im Gegenzug stets wachsende Teilnehmer/innenzahlen vermelden. Man war dabei, hatte sich aber nicht so sehr anstrengen müssen. "Halbmarathon" ist ja schließlich auch schon 'was und klingt zudem recht gut!

 

Auszug aus der Marathon-Ergebnisliste - Männer-Wertung (142 Finisher):

 

     1. sowie 1./M30  Dutschak, Hauke, VfL Winterbach, 2:40:06 Stunden
     2. sowie 1./M40  Spatzier, Hansmartin, Team Hercules, 2:45:27 Stunden
     3. sowie 2./M30  Strosny, René, Bautzener LV, 2:58:10 Stunden
118. sowie 4./M60  Ostertag, Eberhard, marathon4you, 4:28:04 Stunden
142. sowie 5./M60  Berka, Volker, 100 Marathon Club, 5:43:52 Stunden

 

Auszug aus der Marathon-Ergebnisliste - Frauen-Wertung (12 Finisherinnen):

 

  1. sowie 1./WHK  Steinhoff, Birte, 650 km für 650 Jahre Stadtrecht, 3:21:29
  2. sowie 2./WHK  Willmek, Kathrin, TriTeam Heuchelberg, 3:55:46 Stunden
  3. sowie 1./W35  Fürst, Britta, Murrtal-Runners, 3:56:49 Stunden
  9. sowie 3./W40  Ngamkam, Angela, TuS Griesheim, 4:25:01 Stunden
10. sowie 3./W50  Abel, Angelika, marathon4you, 4:28:04 Stunden

 

Eigentlich vermeide ich es, Anglizismen zu verwenden. Im Falle des sorgfältig und aufwendig organisierten, sowie mit einem umfangreichen Rahmenprogramm ausgestatteten "11. ebm-papst Marathons", der in diesem Jahr insgesamt ca. 2½ Tausend Teilnehmer/innen verzeichnen konnte, fällt es mir jedoch leicht, diese Veranstaltung ein großartiges "Superevent" zu nennen.

 

Informationen: ebm-papst Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin