marathon4you.de

 

Meldungen

Streckenrekorde und deutlich mehr Teilnehmer

06.05.24
Quelle: Red. M4Y

Teilnehmer und Zuschauer zeigten sich begeistert vom diesjährigen Globus-Marathon in St. Wendel. Die 16. Veranstaltung zeichnete sich durch neue Bestzeiten und ansprechender Performances aus. Gewinner des Marathons sind der Kenianer Patrick Ereng und Julia Keck-Brengel vom LA Team Saar, die beide einen neuen Streckenrekord aufstellten.

Nicht nur im Zielgebiet auf der St. Wendeler Bahnhofstraße feierten viele Zuschauer die Teilnehmer, auch an vielen Stellen entlang des Kurses versammelten sich Laufsportfans und schufen trotz des unbeständigen Aprilwetters eine stimmungsvolle Atmosphäre. Überall habe man lachende Gesichter gesehen, resümierte Bürgermeister Peter Klär am Ende der Veranstaltung zufrieden. Er sei überzeugt, dass St. Wendel seinem Image als Sportmetropole einmal mehr vollends gerecht wurde Als Teilnehmer am Halbmarathon erlebte der Stadtchef die teilweise euphorische Stimmung entlang des Parcours aus nächster Nähe.

 

 

Der 16. Globus-Marathon war erneut Bühne für Breiten- und Leistungssport gleichermaßen. Insgesamt 2.200 Läuferinnen und Läufer – ein Anstieg um 700 gegenüber dem Vorjahr – gingen in den Wettbewerben Marathon, Halbmarathon, Team-Marathon, 10-Kilometer-Lauf und Kinder-Marathon an den Start und sorgten für ein eindrucksvolles Teilnehmerfeld. Eine Neuerung in diesem Jahr war ein Lauf über fünf Kilometer, an dem sich 130 Starter beteiligten.

Klär zeigte sich begeistert von der positiven Resonanz und hob hervor, dass dieser Lauf besonders für Laufeinsteiger konzipiert ist. Mit über 600 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen im Kinderlauf sei dies ein deutlicher Beitrag zur Förderung des sportlichen Nachwuchses, so der Bürgermeister.

Über 500 freiwillige Unterstützer gewährleisteten hinter den Kulissen einen reibungslosen Verlauf. Sowohl die zahlreichen Zuschauer als auch die Sportler sprachen dem Organisationsteam ihre Anerkennung aus.

 

 

Auf der Marathondistanz zeigten die Läufer aus Kenia eindrucksvoll ihre Überlegenheit. Die beiden Kenianer setzten sich früh an die Spitze und gaben das Tempo vor. Dickson Kurui und Patrick Ereng wechselten sich in der Führung ab, was ihnen ermöglichte, durchgehend ein hohes Tempo zu halten. Schon bei der ersten Wendemarke in Urweiler lagen sie deutlich vorn. Kurui erreichte nach 2:27:31 Stunden als Erster das Ziel und stellte damit einen neuen Streckenrekord auf, dicht gefolgt von Ereng mit nur 22 Sekunden Rückstand.

Sammy Schu belegte mit 2:53:52 Stunden den fünften Platz im Gesamtklassement und wurde gleichzeitig zum Saarlandmeister gekürt. Bei den Frauen triumphierte Julia Keck-Brengel mit einem neuen Streckenrekord und einer Zeit von 2:55:46 Stunden.

 

Die Ergebnisse:

 

Marathon Männer:

    Dickson Kurui (Kenia): 2:27:31 Stunden)
    Patrick Mugur Ereng (Kenia): 2:27:33 Stunden
    Miereczko (Sebamed Team): 2:28:34 Stunden

Marathon Frauen:

    Julia Keck-Brengel (LA Team Saar) 2:55:46 Stunden
    Stephanie Dörr (LLG Wustweiler): 3:10:57 Stunden
    Sarah Rehm (TV 1861 Neu-Isenburg): 3:15:44 Stunden

Halbmarathon Männer:

    Joshua Peter (LC Rehlingen):  1:17:31 Stunden
    Julian Loss (Saarbrücken): 1:18:16 Stunden
    Simon Klasen (LC Rehlingen): 1:18:45 Stunden

Halbmarathon Frauen:

    Michelle Bauer (LT Schweich): 1:23:45 Stunden
     Maike Huckert (Globus): 1:27:50 Stunden
    Tina Grimm (Zweibrücken):1:31:03 Stunden

 

 

Informationen: St. Wendel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

Marathon-Tipps

 
02.06.24 
Klingental Salzkotten Marathon
 
08.06.24 
LGT Alpin Marathon Liechtenstein
 
08.06.24 
Skatstadtmarathon Altenburg
 
09.06.24 
Eifelmarathon
 
09.06.24 
Gorch-Fock-Lauf
 
09.06.24 
Europa-Marathon Görlitz
 
14.06.24 
Zugspitz Ultratrail
 
15.06.24 
HimmelswegeLauf
 
16.06.24 
Metropol Marathon Fürth
 
16.06.24 
Donautal-Marathon
 

Marathon Reisen

 
Es wurden keine Eintrge gefunden.
 
NEWS MAGAZIN bestellen
Das marathon4you.de Jahrbuch 2024