marathon4you.de

 

Meldungen

Laufabenteuer im Polnischen Wilden Osten

25.07.19
Quelle: Pressemitteilung

Lemkowyna ist mehr als nur ein Lauf. LUT ist eine unvergessliche Reise und für viele das größte Abenteuer ihres Lebens. Der berühmte Fotograf Alexis Berg, der uns im letzten Jahr besuchte, verspürte hier den Geist der Western States. Und was wirst du verspüren? Die Antwort auf diese Frage findest du auf den wilden Pfaden der Niederen Beskiden. Die nächste Edition des Lemkowyna Ultra-Trail® findet im Oktober 2019 statt. Am 30.07.2019 beginnt die nächste und letzte Anmelderunde – seid also wachsam, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt!

Der rot-goldene Buchenwald, der Alexis Berg in seinen Bann zog, Wolfsspuren, denen Mike Wardian folgte, magische Sonnenaufgänge und romantische Sonnenuntergänge, vor allem aber die langen, nebeligen Morgenstunden – das alles sind bezeichnende Merkmale unseres Laufs, der bereits seit 6 Jahren im Oktober tausende Trail-Liebhaber in die menschenleere Beskidentäler zieht – eines der letzten Plätze in Europa, wo man immer noch einen ursprünglichen Kontakt mit der Natur finden kann.

Es ist kein Zufall, dass die Täler, die ihr auf derLemkowynaRoute durchqueren müsst, verlassen sind. Diese Leere ist die Folge der tragischen Geschichte, die das Lemkenland, abgeleitet von der ethnischen Gruppe der Lemken, die u.a. in den Niederen Beskiden und Bieszczady ansässig waren, erfahren hat. Die erste Repression, die diese Minderheit erlebte, fand während des Ersten Weltkriegs statt, aber das größte Trauma für die Lemken bleibt „Aktion Weichsel“, bei der sie in der Nachkriegszeit zwischen 1947-50 von der kommunistischen Autorität vertrieben wurden und seitdem in der ganzen Welt zerstreut lebten – von der Ukraine, über Canada nach Australien.

 

 

Nach Jahren kehrten einige zurück und sorgen bis heute dafür, dass die Geschichte ihrer Vorfahren nicht in Vergessenheit gerät. Falls ihr während dem Lauf in eine Krise geratet, dann stellt euch die Liebesgeschichte zweier Lemken, Pietrek und Lubka vor, deren Dörfer durch drei Bergkämme getrennt waren und die sie überqueren mussten, um sich bei einem heimlichen Rendezvous zu treffen. Und jetzt stellt euch vor, dass sie keine wasserabweisenden Jacken, bequemen Schuhe und Essensvorräte bei sich hatten. Sofort läuft es sich leichter, nicht wahr?

Es ist hell, sehr hell. Aber wie ist das möglich, wenn ihr doch mitten in der Nacht gestartet seid?! Das ist die Sommersonnenwende, die in den Niederen Beskiden Mitte Oktober stattfindet. Ja, ja, ihr seid die Glühwürmchen und die Lichter eure Stirnlampen. Bereitet euch auf zwei Nächte Laufen im Dunkeln vor, ein Dutzend ( oder ein paar Dutzend) Stunden im dunklen Wald, wobei diese Attraktion nur für diejenigen Teilnehmer reserviert ist, die die 150km oder 100km Distanz laufen. Diejenigen, die es vorziehen bei Tag zu laufen, sollten sich für den 70km Lauf, den Lemko Marathon (48km) oder Lemko Trail (30km) anmelden.

Lemkowyna ist nicht nur ein toller Lauf, aber bietet auch einen tollen Überblick über…Kurbäder im Süd-Osten Polens. Wir beginnen in Krynica- Zdroj, wo die Startnummernausgabe für den 150km und 100km Lauf stattfindet. 100km weiter, bei denen ihr u.a. den Magurski Nationalpark durchquert, erreicht ihr Iwonicz-Zdroj – ein charmantes, kleines Kurbad, wo es so gemütlich ist, dass es schwer sein wird, weiterzulaufen…Ein Stück weiter kommt ihr bei Rymanow-Zdroj vorbei, dann noch eine Pause in Pulawy, nur noch ein Punkt in Przybyszow und ihr seid in Komancza – wo ihr euch im avantgardistischsten SPA am Oslawicy Flussufer befindet, das nur 2 Tage im Jahr geöffnet hat. Wir garantieren euch, dass ihr am Ende des Laufs in den heißen Badefässern und Saunen von Vingberg zur Erholung kommt.

 

 

Ihr habt bestimmt vom Western StatesEndurance Run gehört. Dieser berühmte amerikanische Lauf hat seine Anfänge im Pferderennen. Eines Tages fing das Pferd einer der Teilnehmer an zu hinken, also bestritt der Abenteuerlustige zu Fuß die restliche Distanz. So wurde eine Legende geboren. Alexis Berg, Ultratrail-Fotograf, der letztes Jahr bei uns war, fand, dass der Lemkowyna Ultra-Trail® ihn an WSER erinnert. Natürlich nicht aufgrund der Strecke, denn man kann nur schwer Kalifornien mit den Karpaten vergleichen, aber aufgrund der einzigartigen Atmosphäre dieser Veranstaltung und unseres Landes, das einen sehr „Western-mäßigen“ Eindruck bei Alexis Berg hinterlassen hat. Und es ist tatsächlich schwer, ihm nicht zuzustimmen, denn das magische Lemkenland ist ein wenig wie der „Wilde Osten“. Tolle Orte mit noch tolleren Menschen. Wir warten auf euch beim Lemkowyna Ultra-Trail®!

 

 


 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin