marathon4you.de

 

Laufberichte

Unbreakable: The Western States 100

31.03.20 Special Event
 

Der Western States Endurance Run, kurz Western States 100, findet jährlich in der Sierra Nevada in Kalifornien am letzten Juniwochenende statt und ist ein Ultramarathon über 100 Meilen (161 km). Der Start ist im Skiort Squaw Valley (dort fanden 1960 die Olympischen Winterspiele statt), das Ziel  in der Placer High School in Auburn, California. Das Gelände ist sehr anspruchsvoll, auf den höchsten Pässen liegt häufig Schnee und in den Tälern sind die Temperaturen extrem heiß. Bergauf sind 5500 Höhenmeter, bergab 7000 Höhenmeter zu bewältigen.

Der Lauf wurde 1974 zum ersten Mal von Gordy Ainsleigh beendet. Ursprünglich war es Ritt zu Pferde (Tevis Cup), an dem er 1971 und 1972  teilnahm. Ein Jahr später musste er aus dem Rennen genommen werden, weil sein Pferd lahmte. 1974 überredete ihn Drucilla Barner, Sekretärin der Western States Trail Foundation und erste Frau, die den Tevis Cup gewann, die Strecke doch zu Fuß zu laufen.  Er tat es. Nach 23 Stunden und 42 Minuten erreichte Ainsleigh das Ziel in Auburn. Heute ist  ein 100-Meiler  so etwas wie ein Ritterschlag für jeden Ultraläufer.

 

Auf youtube gibt es jetzt dazu den Film in Spielfilmlänge:
Unbreakable: The Western States 100

Unbedingt ansehen.

 


 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin