marathon4you.de

 

Laufberichte

Wer den Gletschermarathon im Pitztal erleben will, was ich allen empfehle, weil der Lauf aufgrund der Streckenführung und der herrlichen Landschaft so etwas wie eine Einstellung im großen Angebot der ...
 
Vom Gletscher sieht man beim Gletschermarathon nicht viel. Wenn man, so wie Evi und ich, am Vortag mit der Seilbahn zum Rifflsee rauffährt, kommt man der Sache schon näher
 
Ich laufe nur selten einen Marathon mehrmals hintereinander. Aber beim Gletschermarathon im Pitztal hat es mir 2013 so gut gefallen, dass ich auch in diesem Jahr wieder dabei bin
 
Eine tolle Idee, ein Alpental in voller Länge vom Talschluss bis zum Talanfang zu durchlaufen denke ich, da fällt auch schon der Startschuss.
 
Und was ist mein Fazit für heute: Dreimal schön: Die Strecke, der Ort Schön und das Wetter, wobei das letztere fast übertrieben schön warm war. Und die Freundlichkeit aller Helfer.
 
Als ich am Samstag in Imst in Tirol ankomme, zeigt das Thermometer 35°C. Bei Übernahme der Startnummern dampft es unterm Zeltdach gewaltig
 
Schwere Beine, Muskelkrämpfe, Blasen, leere Batterien – von all diesen Nebenwirkungen bleibe ich verschont. Anderen geht es anders. Je mehr Gegenanstiege oder Flachstrecken kommen, umso mehr schließe ...
 
Wieder ein Doppeldecker. Was ich mir am Vortag in Brixen an positiven Höhenmetern erarbeitet habe, werde ich zum Teil beim Gletschermarathon zurückbekommen. Wer jetzt meint, das wäre ein Selbstläufer,...
 
Stimmt nicht, und außerdem sollte auch man auch einen Berglauf abwärts nicht unterschätzen.
 
Verflucht – schon wieder Schlusslicht, lediglich noch vier Teilnehmer hinter mir
 
Berechtigte Frage, wenn man in Mittelberg (1740 m) inmitten saftiger Bergwiesen in der Sonne steht und sich auf den Gletschermarathon freut. Eisen und Seile können wieder verstaut werden. Stattdessen ...
 
Datum Titel Marathon Autor
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin