marathon4you.de

 

Meldungen

Legendäres Etappen-Rennen erstmals für Sololäufer/innen

02.12.22
Quelle: Pressemitteilung

Am 9. September 2023 startet der 18. DYNAFIT Transalpine Run powered by Volkswagen R (TAR) auf seine siebentägige Reise über die Alpen, von Lech am Arlberg in Österreich durch die Schweiz bis nach Prad am Stilfserjoch in Südtirol. Insgesamt sind 268  Kilometer und 15330 Höhenmeter zu bewältigen. Etwa 80 % der Strecke sind neu.

Maximal 200 Teams dürfen sich ihren Traum von einer Alpenüberquerung erfüllen. Dazu gesellen sich zum ersten Mal in der 18-jährigen Geschichte des TAR 200 Sololäuferinnen und -läufer. Und 150 2er Teams können an den ersten beiden Tagen beim „RUN2“ Transalpine-Luft schnuppern. Die Anmeldung für alle 3 Wettbewerbe öffnet am 6. Dezember 2022. 

Der Transalpine Run 2023 wird in vielerlei Hinsicht besonders:

 

TAR solo

 

Zum ersten Mal dürfen sich auch Sololäuferinnen und Sololäufer auf den Weg über die Alpen machen. „Wir bekamen zunehmend Anfragen von Athletinnen und Athleten, die sich schwer tun passende Teampartner zu finden, den Transalpine Run aber unbedingt einmal in ihrem Läuferleben erleben wollen. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, 200 Läuferinnen und Läufern die Möglichkeit eines Einzelstarts zu geben,“ begründet Projektleiterin Uta Albrecht diesen Schritt. Die große Mehrzahl der Alpenüberquerer bleiben allerdings die maximal 200 2er Teams, sowie 150 2er Teams, die beim „RUN2“ die ersten beiden Etappen mitlaufen werden.

 

 

 

7 Tage

 

Der TAR 2023 wird mit 7 Etappen einen Tag kürzer sein als in den meisten Jahren zuvor. „Trotz gestiegener Kosten in allen Bereichen wollen wir unseren Teilnehmern keine Preiserhöhungen zumuten. Deswegen verzichten wir auf den traditionellen Bergsprint; an der Gesamtstrecke ändert sich dadurch so gut wie nichts,“ erklärt Albrecht.

 

80 % neue Strecke

 

Die Route selbst ist mit 268 Kilometern und 15330 Höhenmetern sehr fordernd. Martin Hafenmair, Streckenchef und Renndirektor sagt: “Für den TAR 2023 haben wir trotz bekannter Etappenorte neue Trails entdeckt und diese zu einer extrem spannenden und spektakulären Route zusammengeführt. Rund 80 % der Strecke sind neu.“ 

 

 

 

Die Etappen

 

1.Etappe: Lech am Arlberg (A) – St. Anton am Arlberg (A)
33 km, 1800 Hm bergauf, 1930 Hm bergab

2. Etappe:  St. Anton am Arlberg (A)  - Ischgl (A)
31 km, 2100 Hm bergauf, 2000 Hm bergab

3. Etappe: Ischgl (A)  - Galtür (A)  
42 km, 2550 Hm bergauf, 2320 Hm bergab

4. Etappe: Galtür (A) – Klosters (CH)
42 km, 2200 Hm bergauf, 2250 Hm bergab

5. Etappe:   Klosters  (CH)  - Scuol (CH)
48 km, 2300 Hm bergauf, 2300 Hm bergab

6. Etappe: Scuol (CH)  - St. Valentin  (I)
32 km, 2730 Hm bergauf, 2460 Hm bergab

7. Etappe: S. Valentin (I)  - Prad am Stilfserjoch (I)
40 km, 1640 Hm bergauf, 2200 Hm bergab

 

RUN2: 64 Kilometer Trailspaß

 

Spaß und Spannung dürfen auch die maximal 150 2er Teams des RUN2 erwarten, die an den ersten beiden Tagen den TAR-Tross begleiten. Mit 64 Kilometern und 3900 Höhenmetern, von Lech am Arlberg nach Ischgl, gilt auch der kleine TAR als echte Herausforderung – und als idealer Appetitmacher für den Transalpine Run.

Die Anmeldung für den Transalpine Run 2023 und den RUN2 startet am 6. Dezember um 12 Uhr unter www.transalpine-run.com.

Der TAR ist auf je 200 2er Teams und 200 Sololäufer:innen begrenzt, der RUN 2 auf 150 2er Teams.

 

Informationen: Transalpine Run
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin