marathon4you.de

 

Meldungen

Kurzbericht siebente Etappe

10.09.10
Quelle: Pressemitteilung

Ergebnismeldung Etappe 7: St. Vigil – Niederdorf im Pustertal

 

Auf der vorletzten Etappe des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2010 mussten alle Läufer noch einmal Vollgas geben. 2000 Höhenmeter imAufstieg und 2000 Höhenmeter im Abstieg mussten sie überwinden bevor der Zieleinlauf in Niederdorf erreicht war. Wieder ging es über die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometer.

 

Nichts anbrennen lassen

 

Die Distanz konnte die beiden MIXED-LEADER Angela Mudge und Chunky Liston allerdings nicht schocken. Liston, wie Angela Mitglied im SALOMON TRAIL TEAM, kommentierte ihren siebten Sieg in Folge „Die Strecke kam uns heute sehr viel mehr entgegen. Es war die bislang absolut schönste Etappe. Wir haben den Lauf genossen.“ Mit 5:06.46 Std. hatten die Zweitplazierten vom TEAM Salomon Gaby Steigmeier und Seppi Neuhauser 24.02 Min. mehr Zeit, die Strecke zu genießen. Damit hatte die gestrige Regeneration für Gabi ausgereicht, dass die Beiden heut so schnell unterwegs sein konnten. „Nur noch eine Etappe, dann haben wir es geschafft, “ freute sie sich im Ziel.

Bislang waren sie am Podium knapp vorbei gelaufen. Heute stehen sie bei der Siegerehrung mit auf dem Treppchen. Ryan Sanders und Linda Doke aus Südafrika vom Team SALOMON / VELOCITY SPORTS LAB erliefen sich in 5:25.31 Std. den dritten Platz und verteidigten damit auch ihren vierten Platz in der Gesamtwertung der MIXED-Kategorie.

 

Gesamtsieg vor Augen

 

Den Gesamtsieg vor Augen haben wie im vergangenen Jahr die beiden in England lebenden Schotten Tom Owens und Andrew Symonds vom SALOMON TRAIL TEAM MEN. Mittlerweile haben Sie sich einen Vorsprung von 1:19.53 auf allen bisherigen Etappen erlaufen. Heute siegten sie in 3:55.06 Std. Hinter den beiden dominierenden Schotten festigte das starke ORTHOMOL TEAM, Christian Storck und Matthias Dippacher, ihren zweiten Platz in der Gesamtwertung. Sie kamen heute mit 17.42 Min Abstand ins Ziel. Das US-Team TEAM SKINNY RAVEN mit Brenton Knight und Brandon Newbould lief auch heute als insgesamt drittes Team ins Ziel (4:16.28 Std.) Somit werden sie voraussichtlich auch bei der morgigen Siegerehrung in Sexten auf dem Siegerpodest stehen.

 

Das Tempo reicht noch bis zum Schluss

 

Mit Blick auf den ersten Titel in der neu geschaffenen SENIORMASTER-MEN-Kategorie haben die beiden Führenden Gerald Blumrich und Jörg Schreiber vom TEAM TRAIL MAGAZIN nichts anbrennen lassen. „Die Schnelligkeit hat heute absolut gestimmt. Wir sind lange Zeit sogar vor Sepp und Gaby gelaufen. Sie haben uns erst am Berg gestellt. Wir haben auf jeden Fall noch genug Körner für morgen.“ So Jörg.

 

TEAM SEXTEN SALOMON fast am Ziel

 

Natürlich wollen sie morgen in Sexten auch als Erste ins Ziel einlaufen. Martina Pfeilhofer und Elisabeth Egarter vom TEAM SEXTEN SALOMON haben auf der vorletzten Etappe nichts anbrennen lassen und damit die besten Voraussetzungen für ihren ersten Sieg in der Damen-Wertung beim GORE-TEX® TRANSALPINERUN geschaffen. Sie siegten heute in 5:30.51 Std. vor ihren Dauerrivalinnen vom TEAM MOUNTAIN HEROES, Gitti Schiebel und Eva Übelhör, 5:51.48 Std. Erstmals auf das Podium liefen Antje Schuhaj und Barbara Guranti, Team DENTISTA TAUSEND&HIRSCHMANN. Die in der Damen-Kategorie auf Rang vier Liegenden benötigten für ihren dritten Platz 6:21.36 Std. Weiterhin auf Platz 3 in der Gesamt-Wertung liegen Stefanie Felgenhauer und Regina Lingl, die heutigen Tages-Vierten.

 

Mehr Reserven als 2008

 

Als Seriensieger beim GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN ist Dr. Thomas Miksch sehr zuversichtlich vor der abschließenden morgigen Etappe. Mit seinem neuen Teampartner Philipp Anton, beide starten für BLT LAUFSPORT SAUKEL-HAGLÖFS, führt er vor den letzten 33,40 Kilometern mit 6:16.59 Std. und sieht einem weiteren Sieg in der MASTER-Kategorie entgegen. „Bislang laufen wir ohne größeren Schaden. Die Knochen haben gehalten. Einige Teams haben den Fehler gemacht, die ersten Etappen zu schnell anzugehen. Das haben wir nicht gemacht und haben so auch noch Reserven für morgen. Wir freuen uns auf Sexten.“ Die Spanier vom TEAM PEÑASANTA-PIZZERIA PAROLAZZIA, Valentin Predegal und Jose Pellegras feierten den zweitenPlatz wie einen Sieg. Vor dem Team SENSOR-TECHNIK WIEDEMANN PLATTE mit Roland Schindele und Roland Schulz kamen sie nach 5:05.00 Std. ins Ziel.

Die Strecke

Vertikaldistanz: 1963 Höhenmeter im Aufstieg, 1990 Höhenmeter im Abstieg. Horizontaldistanz: 42,195 Kilometer.

 

Informationen: Transalpine Run
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

Marathon-Tipps

 
28.05.22 
ING Night Marathon Luxemburg
 
29.05.22 
Regensburg Marathon
 
29.05.22 
iWelt Marathon Würzburg
 
11.06.22 
LGT Alpin Marathon Liechtenstein
 
11.06.22 
Skatstadtmarathon Altenburg
 
11.06.22 
Tschirgant Sky Run
 
12.06.22 
Europa-Marathon Görlitz
 
12.06.22 
Rhein-Ruhr-Marathon
 
12.06.22 
Eifelmarathon
 
12.06.22 
Klingental Salzkotten Marathon
 
18.06.22 
HimmelswegeLauf
 
24.06.22 
Losheimer Trailfest
 
25.06.22 
Remmers-Hasetal-Marathon
 
25.06.22 
Montafon Arlberg Marathon
 
26.06.22 
Donautal-Marathon
 
26.06.22 
Metropol Marathon Fürth
 
02.07.22 
Brixen Dolomiten Marathon
 
03.07.22 
Gletschermarathon Pitztal
 
 
09.07.22 
Sky Marathon Rosengarten Schlern
 
15.07.22 
Eiger Ultra Trail
 
15.07.22 
10. Silvrettarun 3000
 
16.07.22 
Reschenseelauf
 
23.07.22 
Stelvio Marathon
 
30.07.22 
Davos X-Trails
 
06.08.22 
Gondo Marathon
 
06.08.22 
hella marathon nacht rostock
 
06.08.22 
Swiss Irontrail
 
14.08.22 
Monschau-Marathon
 
14.08.22 
Allgäu Panorama Marathon
 
26.08.22 
Südtirol Ultra Skyrace
 
28.08.22 
Hunsrück Marathon
 
28.08.22 
RAG Hartfüßler Trail
 
28.08.22 
Burgwald Märchen Marathon
 
04.09.22 
Fränkische Schweiz Marathon
 
09.09.22 
adidas INFINITE TRAILS
 
11.09.22 
Volksbank Münster-Marathon
 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin