marathon4you.de

 

Meldungen

Auch virtuell: Trolli-Spirit verbindet

11.05.21
Quelle: Pressemitteilung

Gelaufen sind sie überall. Von Sachsen bis in die Schweiz, in der Region und zum Teil auch auf der originalen Trollinger-Marathon-Strecke, die Teilnehmer des ersten virturealen Trollinger Marathons. Jeder für sich und trotzdem durch den Trolli-Spirit vereint, das war das Motto der virturealen Veranstaltung. Bindeglied der Läufer war die App von mika timing, mit der man in vier Distanzen seinen individuellen Lauf auf die bekannte Trolli-Strecken übertragen konnte. 1111 Finisher erreichten so zwischen Donnerstag, 6. und Sonntag, 9. Mai ihr selbst gestecktes Trolli-Ziel.

„Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren sehr positiv“, berichtet Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH (HMG). Hier und da habe es zwar technische Probleme gegeben, aber alles in allem hätte der Lauf über die App gut funktioniert.

Viele haben sich über Details wie die Worte des Oberbürgermeisters Harry Mergel vor dem Startschuss oder die originale Stimme des Stadionsprechers gefreut, weiß HMG-Projektleiter Holger Braun. Per Mail und Telefon stand er vor und nach dem Lauf in Kontakt zu den Sportlern: „Die Menschen waren dankbar für das Angebot eines organisierten Wettbewerbs. Auch wenn es anders war, als beim normalen Trolli, waren die Läufer doch froh, auf diese Weise Teil der Trolli-Community gewesen zu sein“, sagt Braun.

Von 1296 gemeldeten Teilnehmern gingen in den vier Tagen 1185 an den Start. Viele von ihnen trugen die originalen Trolli-Shirts. „Wenn einem unterwegs Teilnehmer begegneten, hat man sich freundlich gegrüßt. Das war jedes Mal wie ein kleiner Motivationsschub“, berichtet Hannah Böhm (20). Gemeinsam mit ihrem Vater Torsten Scholze hatte sie sich den Halbmarathon vorgenommen und war mit dem Ergebnis von zwei Stunden und drei Minuten am Sonntagabend zufrieden. Natürlich hätte die Stimmung durch Zuschauer und Versorgungsstände gefehlt. „Die Strecke zieht sich ganz schön, ohne Publikum“, findet die Heilbronner Studentin.

 

Im kleinen Team auf der Strecke: Vater Torsten Scholze und Tochter Hannah Böhm waren 2021 Teilnehmer des Halbmarathons

 

Die größte Gruppe der Finisher konnte die neue Distanz, der zum ersten Mal angebotene 10-Kilometer-Lauf, verbuchen. 503 der 1111 Finisher hatten sich hier angemeldet. Mit 409 Finishern war die Halbmarathon-Distanz die mit dem zweitgrüßten Zuspruch. Außerdem kamen 159 Walker ins Ziel. An die Königsdisziplin trauten sich wenige heran. Immerhin 40 Finisher konnten auch hier gezählt werden. 

Das Startgeld von Heilbronner Jugendlichen, die über ihre Schulen angemeldet worden waren, hat die Heilbronner Bürgerstiftung übernommen. Schon bei den realen Trollis der zurückliegenden Jahre hatte die Bürgerstiftung die Teilnahme von Schülern gefördert. In der durch Corona bedingt wettbewerbsarmen Zeit sah es die Stiftung als wichtig an, dass sich Kinder auch an sich selbst und an anderen messen, um durch Erfolgserlebnisse Freude und Ansporn zu haben sowie Anerkennung zu finden. "Zudem sind wir froh über jede Gelegenheit, den Kindern und Jugendlichen einen Ausgleich zum derzeit so frequentierten Computer und Handy anzubieten. Deshalb die erneute Förderung an diesem außergewöhnlichen real-virtuellen Sportereignis", betont der Vorstand.

Die Ergebnisse sowie die persönliche Urkunde zum Download gibt es auf der Website www.trollinger-marathon.de. Außerdem erhält jeder Teilnehmer in den kommenden Wochen eine Finisher-Medaille zugesendet.

 

 

 

Informationen: Heilbronner Trollinger Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin