marathon4you.de

 

Laufberichte

Showdown im Schwäbischen Monument Valley

24.10.09

Neben der Autostraße auf einem Radweg laufen wir bis Straßdorf. Dort links ab, auf einer stillgelegten Bahntrasse führt der Weg immer leicht abfallend, aber spürbar nach Schwäbisch Gmünd hinunter. Die letzten eineinhalb Kilometer führen durch die Stadt ins langersehnte Ziel. Allzu viel ist jetzt nicht mehr los, kein Wunder der Sieger Jürgen Wiesner ist schon vor über 2 ½ Stunden durch gelaufen. Zum 10. Mal steht er damit beim Alb Marathon als Erster auf dem Stockerl. Der Sprecher begrüßt mich aber recht herzlich als den Marathon4you-Läufer Deutschland. Ja, aber wir m4y-Autoren sind doch mittlerweile schon weltweit unterwegs und vor Ort. 10 Minuten vor mir war Jan im Ziel, aber viel besser hat es Hans gemacht. Mit einer tollen 4:24 ist er als Gesamt 59. angekommen. Nach einer Halbe Erdinger und einer heißen Dusche sieht die Welt auch bei mir schon gleich wieder viel rosiger aus.

Europacup der Ultramarathons

Von vornherein war ein großes Showdown um den Europacup-Sieg zwischen den beiden Führenden bei den Herren Danny Thewes und Hannes Krannixfeld angesagt. Konnten sich die beiden noch bei ihrem ersten Rennen heuer in Mnisek pod Brdy durch einen gemeinsamen Einlauf den Sieg teilen, so war dies heute nicht möglich. Krannixfeld konnte am Ende den davonziehenden Thewes nicht mehr halten und musste sich von Krämpfen geplagt Stück um Stück zurückfallen lassen. Mit 1859 Sekunden Vorsprung – wer und wie auch immer das errechnet hat – wurde Danny Thewes damit Erstplatzierter.
Bei den Damen war alles recht unspektakulär, da die Europacup-Siegerin schon vor Beginn des Rennens mit Bärbel Lemme feststand, da sie uneinholbar in Führung lag.

Mein Experiment

Beendet ist hiermit auch mein kleines Vielläufer-Experiment. Zu diesem Vorhaben inspiriert wurde ich durch die vielen Berichte auf m4y im Jahr von Joe, Anton, Daniel, Klaus, Eberhard, stellvertretend für noch viele andere in der Ultra- und marathonszene die fast jedes Wochenende einen langen Kanten runterreissen. Einige habe ich kennengelernt und auch ausquetscht nach ihren Trainingsplänen. Ich habe aber meinen eigenen Weg gefunden, mit 6 Rennen in 9 Wochen bin ich ganz zufrieden und habe mir jetzt aber eine Erholungspause verdient. Zum Abschluss war es heute doch ganz schön happig. Ob ich so was mal wiederhole? Keine Ahnung, man soll ja nie, nie sagen, aber es gibt ja auch noch andere lohnenswerte Lauf-Experimente.

Sieger Alb Marathon

Männer:
1. Jürgen Wieser (SVO LA Germaringen), 3: 19,47
2. Danny Thewes (Möllner SV), 3: 35,12h
3. Klaus Wießner (Lauffreunde Gößweinstein), 3:40,26

Frauen:
1. Branka Hajek (LAZ Salamander Ludwigsburg) 3: 57,30
2. Veronika Ulrich (Team Salomon LG Regensburg) 4:04,36
3. Pamela Veith (LG Dettingen) 4:17,30

Sieger Europacup der Ultramarathons

Herren:
1. Danny Thewes (Möllner SV) - 0 sec
2. Hannes Kranixfeld (MSC Rogner Bad Blumau (AUT)) – 1859 sec
3. Daniel Beha (CIS Amberg) – 4959 sec

Frauen:
1. Bärbel Lemme (Möllner SV) – 0 sec
2. Wegen eines laufenden Protestverfahrens sind die nachfolgenden Platzierungen noch offen

 

 
 

Informationen: Sparkassen Alb Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin