marathon4you.de

 

Laufberichte

Keine Schinderei im Hunsrück

30.08.09
Autor: Joe Kelbel

Außer den Skatern, die weit vor uns sind, kommen Walker, Teamläufer, Schülerstaffeln und Halbmarathonläufer zu uns auf die Strecke. Noch nie habe ich so ein entspanntes Miteinander erlebt. Bei hohem Tempo kann man sich unterhalten, ohne daß geparkte Autos, Pfosten oder Bordsteine, Pfützen, Löcher, Steine oder undisziplinierte Zuschauer Aufmerksamkeit bedürften. Kein Gewusel von schnelleren Läufern, es ist viel Platz, alles sehr entspannt.

Offiziell sind alle 4 bis 5 km Verpflegungstellen eingerichtet, doch ab der HM-Marke werden es zusehends mehr, es gibt natürlich Wasser, Iso und Cola, Bananen, Riegel und Powergel. Die etwa 2000 Sportler verteilen sich dank gut gewählter Startzeiten auf der Strecke, und es ist eine Freude, ohne Behinderungen das gewagte Tempo durchzuziehen.

Fazit:  Im Denglischen gibt es einen Ausdruck: wir wurden „gepampert“. Das heisst, wir hatten Rund-Um-Service vom Feinsten, von der Anreise bis zur Abreise. Auffallend für mich war das freudige Miteinander der verschiedenen Disziplinen: Vor allem die Schülerstaffeln waren gut vorbereitet und nicht lästig, eher angenehm erfrischend. Die schnellen Halbmarathonis (etwa 1300) kamen zur rechten Zeit auf die Strecke und gaben den eher ruhigen Marathonläufern frischen Schwung. Kein Gedränge an den gut organisierten Verpflegungspunkten.

Ich frage mich, warum nur so wenige Marathonläufer angetreten sind. Vielleicht liegt es an dem Namen „Hunsrückmarathon“, dabei sind die Hügel auf der Strecke  kaum erwähnenswert, auch „Schinderhannesmarathon“ wäre nicht gerechtfertigt, denn eine Schinderei war es für uns wahrlich nicht.

Auf dem Schloßplatz, dem Ziel in Simmern, gibt noch nach Stunden  eine fröhliche Stimmung bei Läufern und den erstaunlich vielen Zuschauern. Ich habe mich pudelwohl gefühlt. Ich danke den Organisatoren und den vielen freiwilligen Helfern für so ein unbeschwertes Lauferlebnis, ich komme nächstes Jahr ausgesprochen gerne wieder!

Marathon-Ergebnisse

Männer

1 Diehl, Marco (GER)  TSV Friedberg-Fauerbach 02:31:30
2 Lüning, Sebastian (GER)  LG Bremen-Nord 02:43:55 
3 Dogen, Thomas (GER)  Tippelbrüder Bonn 02:48:17

Frauen

1 Walter, Iris (GER) TV 1848 Meisenheim 03:14:09 
2 Neurohr, Eva-Maria (SUI)  Mainz 03:35:10 
3 2Schmidt, Arngard (GER) Gönnersdorf 03:37:40

123
 
 

Informationen: Hunsrück Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin