marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Kampf um Rekorde, Meistertitel und Bestzeiten

03.04.13
Quelle: Pressemitteilung

Am 7. April startet zum elften Mal der Zürich Marathon in der schönen Limmatstadt. Es geht um Schweizermeister-Titel, WM- und EM-Limiten, Streckenrekorde und persönliche Bestzeiten. Am Streckenrand der Kategorien Marathon, Teamrun und 10km cityrun findet für die ZuschauerInnen viel Unterhaltung und Spektakel statt. Total sind 8’674 LäuferInnen am Start und werden vom Publikum angefeuert.

Zürich ist am Sonntag, 7. April ganz in den Händen von SpitzensportlerInnen, Laufbegeisterten, HobbyläuferInnen und solchen, die den SportlerInnen gerne zuschauen und sie anfeuern. Die schnelle und landschaftlich reizvolle Strecke am Zürichseeufer zieht LäuferInnen aus aller Welt und die Schweizer Langstrecken-Elite an. Es wird der Schweizermeister-Titel vergeben und ein Jahr vor den Marathon Europameisterschaften kommt es auch auf die EM- und WM-Limiten an. Dies sorgt für viel Spannung und verspricht einen grossen Event in der Marathon-Sportwelt.

 
© marathon4you.de 14 Bilder

 

Die Schweizer Langstrecken-Elite ist versammelt

 

Mit Christian Kreienbühl (Rüti) und Michael Ott (Kilchberg) ist die Schweiz am Start vom Zürich Marathon gut vertreten. Kreienbühl ist bereit, seinen Schweizermeister-Titel zu verteidigen und hat sich zudem als Ziel gesetzt, seine Bestzeit vom letzten Herbst zu bestätigen. «Ausserdem ist dies der letzte Marathon vor der WM in Moskau, für die ich die Limite (2:17h) in Berlin bereits unterboten habe. Dafür möchte ich gerne nochmals ein «gutes Laufgefühl» holen», so Kreienbühl. Nebst Christian Kreienbühl rennt auch die ganze Familie mit: Der Bruder Matthias ist am Start und seine Eltern. Mutter und Vater Kreienbühl rennen sogar zum elften Mal am Zürich Marathon mit und gehören somit zum Zürich Marathon Jubiläumsclub.

Ott ist ein ernstzunehmender Konkurrent für Kreienbühl, er schlug ihn dieses Jahr an den 10 km Schweizermeisterschaften.

 

Bekannte Gesichter bei der internationalen Elite

 

In der Herrenkategorie der internationalen Elite ist auch dieses Jahr der starke Kenianer John Kyalo Kyui auf der Jagd nach Titel und Streckenrekord. Er war Sieger vom Zürich Marathon 2011 mit einer Zeit von 2:09:59 Stunden und 2012 schaffte er es auf den dritten Platz am Mumbai Marathon.

Ihm auf den Fersen sind der in der Schweiz lebende Eritreer Tadesse Abraham und der Russe Oleg Kulkov. Abraham gewann den Zürich Marathon 2009 und lief 2012 in Daegu (Südkorea) eine Zeit von 2:10:26 Stunden. Sein Ziel ist es, an der EM 2014 in Zürich für die Schweiz eine Medaille zu gewinnen.

Kulkov hingegen gewann den Zürich Marathon 2008 und wurde 2009 Zweiter hinter Abraham. Im Jahr 2011 lief er in Seoul seine Bestzeit von 2:10:13 Stunden und ist somit ein weiterer starker Konkurrent.

 

Knackt die starke Lisa Stublic den Streckenrekord?

 

Die Chance, dass dieses Jahr bei den Frauen der Streckenrekord gebrochen wird und erstmals seit 2002 eine Frau in der Schweiz die Marathonstrecke unter 2h 30 läuft, ist stark gestiegen. Maja Neuenschwander muss dieses Jahr leider auf den Start verzichten, da sie im letzten Vorbereitungsblock krank wurde und nicht ausreichend trainieren konnte.

Gross am Kommen ist nun die Kroatin Lisa Stublic, die mit ihren Leistungen die Laufwelt auf sich aufmerksam macht. Die von Li-Ning gesponserte Stublic ist geboren und aufgewachsen in den Vereinigten Staaten und wechselte vom Hindernislauf zum Strassenlauf und lief schon mehrere kroatische Rekorde. Im März 2013 erreichte sie als beste Europäerin am New York Halbmarathon den dritten Platz und ihre Bestzeit liegt bei 2:30:46 am Linz Marathon 2011.

Da Maja Neuenschwander auf den Start verzichten muss, rücken nun andere Favoritinnen für den Schweizermeister-Titel nach: Renate Wyss (Rheinfelden) und Daniela Aeschbacher (Oberfrittenbach BE) sind potentielle Medaillenanwärterinnen.

 

Grosses Angebot für Gross und Klein

 

Neben all den hochkarätigen SportlerInnen, die es zu bestaunen und anzufeuern gilt, gibt es am Marathon-Sonntag in Zürich zudem ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Der Start- und Zielbereich beim Hafendamm Enge bietet neben den AthletInnen viele Attraktionen. Philip Maloney löst dort live seinen Kriminalfall und zwar von 9.30 Uhr bis 10.00 Uhr auf der Siegerehrungstribüne.

Um die Spannung nicht auf leerem Magen aushalten zu müssen, gibt es im Festzelt ab 7.00 Uhr ein Maloney-Frühstück. Es hat eine ewz-Lounge mit gemütlichen Liegestühlen zum Ausruhen und ein Kinderparadies für die Kleinen. Auf dem Festgelände wird mit diversen Verpflegungsständen für den kulinarischen Teil gesorgt.

 

Unterhaltung in der Stadt und den Seegemeinden

 

Musik gibt es für die ZuschauerInnen und LäuferInnen entlang der ganzen Marathon-Strecke vom Hafendamm Enge bis nach Meilen. An der Kreuzung Mythenquai/General-Guisan-Quai sorgt die Zürigugge Lady Killers für Hochstimmung. Beim Bellevue gibt es die rhythmischen Klänge der Zürcher Steelband Bollito Misto zu hören und am Paradeplatz unterhält das Alphorn-Trio von der Alphornbläser-Vereinigung Zürich Stadt. Viel Musik und Festbetrieb gibt es aber auch in den einzelnen Seegemeinden Zollikon, Meilen, Feldmeilen, Herrliberg, Erlenbach und Küsnacht. Es werden Empfänge für die «einheimischen» LäuferInnen organisiert und die Festwirtschaften sind teilweise bis am Abend geöffnet.

 

Insgesamt mehr Anmeldungen als letztes Jahr

 

Total meldeten sich für den 11. Zürich Marathon 8'674 Personen an. Dies ist erfreulich, da ein Trend von sinkenden Teilnahmen bei Frühlingsveranstaltungen zu beobachten ist. In der Kategorie Marathon meldeten sich jedoch mit 3’029 Anmeldungen rund zehn Prozent weniger LäuferInnen als letztes Jahr an. Dies kann durch das frühe Datum begründet werden und auch damit, dass bis kurz vor dem Marathonstart kalte Temperaturen herrschten. Der seit langem härteste Winter hat die Vorbereitungszeit für die AthletInnen stark erschwert und wirkt sich auf die Anmeldezahlen aus.

Die Kategorie Teamrun war schon vor Anmeldeschluss ausgebucht, 850 Teams haben sich für den Lauf angemeldet. Und auch beim zweiten 10km cityrun verbucht der Zürich Marathon mit 2’249 Anmeldungen mehr Zulauf im Vergleich zum letzten Jahr. Fast 80% Prozent der Anmeldungen sind LäuferInnen aus der Schweiz, gefolgt von Deutschland, England und Frankreich. Insgesamt sind 76 Nationalitäten am Zürich Marathon vertreten und widerspiegeln den internationalen Charakter der Stadt Zürich.

 

Informationen: Zürich Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst Alpha FotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin