marathon4you.de

 

Meldungen

Seenlandmarathon findet auch 2021 nicht statt

23.04.21
Quelle: Pressemitteilung

Seenlandmarathon muss auch in diesem Jahr pandemiebedingt ausfallen. Das erklärten am Freitag die Veranstalter OAI e.V. und Promoter Baboons GmbH zusammen mit dem Titelsponsor Fürst Carl in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

„Wir haben sehr lange mit dieser Entscheidung gewartet, aber es gibt derzeit einfach keine Planungssicherheit für Großveranstaltungen. 14 Monate lang leben wir jetzt bereits im Virus-Ausnahmezustand, doch leider hat sich die Gesamtsituation noch nicht verbessert - im Gegenteil. Die Massenimpfungen und die damit verbundene, mögliche Öffnung ziehen sich noch. Es könnte zwar sein, dass bis September – sollten die Ankündigungen der Regierung zutreffen – unser Land weitgehend durchgeimpft ist bzw. jeder ein Impfangebot erhalten hat, aber mit vagen Öffnungs-Perspektiven lässt sich kein Großprojekt wie der Seenlandmarathon seriös planen“, so der 1. Vorsitzende der OAI, Hubert Stanka. „Wir haben uns mit unserem ehrenamtlichen Orgateam abgestimmt und auch noch eine ganze Reihe von regionalen Laufsportlern befragt, aber das Feedback sprach eindeutig für eine Absage bzw. Verschiebung um ein weiteres Jahr.“

Die Organisation einer Veranstaltung mit mehreren Tausend Teilnehmern und noch mehr Zuschauern bedarf normalerweise eines kompletten Jahres für die Vororganisation. „Mit größten Anstrengungen hätten wir noch im Februar oder März in die Orga einsteigen können. Aber das derzeitige Infektionsgeschehen hat sämtliche Voraussetzungen dafür zunichte gemacht,“ so Stanka weiter.
Es habe Überlegungen gegeben, die ganze Veranstaltung virtuell an den Start zu bringen, aber das Orgateam und die Seenlandmacher sind sich einig, dass der Event nur dann zu einem Erlebnis wird, wenn er auch live stattfindet. Emotionen und das familiäre Umfeld wie es Breitensport-Veranstaltungen Seenlandmarathon hervorbringen, sind digital nicht zu ersetzen. Ein Seenlandmarathon, ohne die vielen Helfer aus den umliegenden Gemeinden mit einzubinden, kommt für die Veranstalter nicht in Frage, denn gerade für zahlreiche Vereine und die ehrenamtlichen Helfer ist der Seenlandmarathon ein Jahreshighlight mit Volksfestcharakter.

 

 

Auch ein ausgefeiltes Hygienekonzept wurde angedacht, aber schlussendlich sind die Rahmenbedingungen für den September noch völlig unklar und auch, ob es dann noch Infektionsrisiken gibt.

Ulrich Hanus Geschäftsführer von BABOONS: „Der Seenlandmarathon ist unsere Top-Veranstaltung hier in der Region, aber leider müssen wir derzeit auch bundesweit viele andere Events im Fahrrad,- bzw. Motorsportbereich absagen bzw. verschieben. Vom wirtschaftlichen Schaden will ich nicht reden - solche Rückschläge können wir verkraften, und wir stehen das durch. Was uns aber zunehmend umtreibt, ist die fortwährende Unsicherheit der Menschen gegenüber Sportveranstaltungen und auch die zu erwartenden Langzeitfolgen für den Breitensport. Die Menschen, insbesondere die Jugend, aber auch unsere Wirtschaftspartner nach solch einer harten Zeit wieder zu motivieren, wird ein Kraftakt“.

Pleinfelds Bürgermeister Stefan Frühwald und auch Katalin Fürstin von Wrede bedauern die erneute Absage des Seenlandmarathon außerordentlich, können aber die Entscheidung selbstverständlich nachvollziehen.

Die 10. Ausgabe des Seenlandmarathon geht also erneut in eine Warteschleife, denn bevor sich die Pandemiesituation nicht langfristig beruhigt hat, wollen auch die Seenlandmacher keine vorschnellen Termine für das kommende Jahr verkünden.
 
 
 
 

 

Informationen: Seenlandmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin