marathon4you.de

 

Meldungen

Vorsprung bei den Meldezahlen verteidigt

11.01.18
Quelle: Pressemitteilung

Holger Breiden aus Eipringhausen war der Letzte. Kurz vor Mitternacht am 31. Dezember 2017 meldete sich der Läufer für 35. Rhein-Ruhr-Marathon für ein Wiedersehn in Duisburg an. Bereits im vergangenen Jahr war Holger Breiden den Halbmarathon gelaufen.

Den Zielspurt des Jahres nutzten zahlreiche Ausdauer-Spezialisten für ihren Platz an der Startlinie beim Lauf am großen Strom am 3. Juni 2018. Nach dem zweiten Meldeschluss registrierte Kristina Zaiss vom gastgebenden Stadtsportbund mehr als 2.000 Läuferinnen und Läufer auf der Meldeliste. Das sind 150 mehr als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes freut sich über die „gute Zwischenzeit“ zum Auftakt des neuen Jahres: „Die Meldezahlen zum Jahresbeginn sind erfahrungsgemäß ein gutes Indiz für das Gesamtergebnis. Den Vorsprung geben wir nicht mehr ab, und ich bin überzeugt, dass wir im kommenden Juni wieder mehr als 6.000 Teilnehmer haben werden.“ Im vergangenen Jahr hatte der Stadtsportbund, der gemeinsam mit dem LC Duisburg den Rhein-Ruhr-Marathon organisiert, die 6000er Marke knapp verpasst.  

 

 

Der SSB rechnet mit weiteren Meldungen durch die Kooperation mit der AOK-Winterlaufserie des ASV Duisburg. Der Marathon über 42,195 Kilometer wirkt als vierter Teil der Serie und hat eine eigene Wertung für die Teilnehmer beim AOK-Winterlauf. Wer für die Serie meldet, kann den Start am 3. Juni zu günstigen Konditionen dazu buchen.

Beim Blick ins Melderegister fiel Kristina Zaiss zudem auf: „Wir haben zwei Starter aus Südafrika am 3. Juni dabei.“ Dr. Nigel Sherriff und Dr. Melanie Wagner haben sich vor Neujahr ihre Startnummer für den Halbmarathon gesichert.

 

Informationen: Rhein-Ruhr-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin