marathon4you.de

 

Laufberichte

Drei Tage in Tirol

11.10.09

Auf in die erste Runde

Etwa bei Kilometer 3 finden wir eine Verpflegungsstelle, da bleibe ich stehen und fotografiere. Ich ernte ein Kopfschütteln bei einer Zuschauerin und vernehme: “Der hat Zeit zum Fotografieren!“ Durch Oed hindurch, am Lampfhof vorbei mit leichter Steigung und anschließendem Gefälle beende ich Runde eins mit einigen weiteren Fotostopps. Gut fünf Minuten pro Kilometer höre ich einen Gegner murmeln. Am Moderatorenzelt weise ich den Stefan Steinacher an, den Wasserhahn da oben zuzumachen. Den Befehl lässt er dann über sein Mikro los. Und es hilft später.

Zweite Runde

Runde Zwei. Das Tempo habe ich behutsam gesteigert. Aufheiternd wirken auf mich die Holländer vom Club „De Spartaan“, die mich mit „Anton aus Tirol“ anfeuern. Und das jede Runde. Total überrascht bin ich, als zum Ende der zweiten Runde bereits die führenden Kenianer von hinten herankommen. Jonathan ist auch schnell unterwegs. Martin Kaindl auf einem Motorrad bereitet ihnen einen Weg durch das Feld. Haben die Kenianer schon die Minute hereingelaufen? Es wird knapp für den Neuseeländer.

Zieleinläufe

Dann gebe ich Vollgas, lasse mich durch Fotostopps nicht mehr aufhalten. „Der Anton fliegt hier nur so vorbei“, höre ich Ottmar durchs Mikro. Nach der vierten Runde sehe ich auf der Zeitmessung eine 1.35 Stunden aufleuchten. Das Ergebnis habe ich wegen der ersten langsamen Runden fast nicht erwartet. Die letzte Runde habe ich vier Minuten schneller heruntergerissen als die erste. Über die Verpflegung will ich nichts mehr berichten, denn da gibt es weiterhin nichts auszusetzen.

Bilder aus Walchsee

Halbmarathon im Kaiserwinkl, Walchsee, Sieger:
Männer
1. Raymond Kemboi Chemungor, Nationalteam Kenia, 1.07.05 (Streckenrekord);
2. Daniel Bett, Nationalteam Kenia, 1.07.45;
3. Robert Kipkemoi Yegon, Nationalteam Kenia, 1.08.42.
Frauen:
1. Hellen Jepkurgat, Nationalteam Kenia, 1.22.36;
2. Veronika Ulrich, Nationalteam Deutschland, 1.23.44;
3. Lara Klaassen, STB Landgraaf, 1.26.44.

In der Gesamtwertung gibt es eine Überraschung, denn durch den Streckenrekord kann sich Raymond Kemboi Chemungor noch vor Jonathan Wyatt schieben. Ich belege in meiner Klasse den 15. Rang in 7.16.26 Stunden.

Gewamtssieger Tour de Tirol:
Männer
1. Raymond Kemboi Chemungor, Nationalteam Kenia, 4.53.58;
2. Jonathan Wyatt, Team Tour de Tirol, 4.55.14;
3. Daniel Bett, Nationalteam Kenia, 4.58.51.
Frauen:
1. Veronika Ulrich, Nationalteam Deutschland, 6.12.59;
2. Monika Feuersinger, Nationalteam Österreich, 6.26.37;
3. Marion Kapuscinski, SV Riveg Lunz, 6.26.48.

Teilnehmer im Ziel:
Zehner 398 (ohne Kinder); Marathon 468; Halbmarathon 430; Gesamtwertung 203 Finisher. Eine deutliche Steigerung im Vergleich zu 2008.

Streckenbeschreibung:
Prolog welliger Vierrundenkurs in Reith. Kaisermarathon von Söll über Ellmau auf den Hartkaiser zum Ziel auf der Hohen Salve mit über 2000 Höhenmeter. Halbmarathon über vier flache Runden am Walchsee. Alle Kilometer beschildert.

Wettbewerbe:
Tour kann als Einzelläufer oder als Staffel gelaufen werden. Einzelne Wettkämpfe auch möglich. Beim Prolog Kinderläufe. Beim Marathon zusätzlich Nordic Walking vom Hexenwasser nach Ellmau.

Zeitnahme:
BibChip.

Auszeichnung:
Geldpreise für die Besten, Medaillen für die drei Klassenbesten. Reichhaltige Finishergeschenke (funktionelle T-Shirt im Marathon und bei Gesamtwertung, Laufsocken, funktionelles Stirnband). Beim Marathon für alle Medaillen. Urkunden im Internet.

Drumherum:
Übernachtungen können bei der Einschreibung gebucht werden. Jeder Lauf wird mit einer Siegerparty bei Livemusik beendet. Massagemöglichkeit. Gepäckbewachung. Rücktransport von der Hohen Salve mit der Bergbahn. Transport mit Bussen nach Reith und zum Walchsee.

Verpflegung:
Reichhaltig Verpflegungsstellen mit Wasser, Tee, Iso, Bananen, Äpfel, Riegel, Orangen, Cola, Bier, Red Bull. Diese Aufzählung ist wahrscheinlich nicht vollständig.

Zuschauer:
Auf der ganzen Strecke waren Zuschauer vorhanden. Besonders viele in den größeren Orten.

Fazit:
Eine schöne Veranstaltung für den Naturliebhaber und Landschaftsläufer. Mir persönlich ist die Tour heuer noch leichter gefallen als im Vorjahr. Nächster Termin: 08. bis 10.10.2010.

 
 

Informationen: Kaisermarathon / Tour de Tirol
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin