marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Moses Mosop will sich mit Sieg in Prag zurückmelden

09.05.14
Quelle: Pressemitteilung

Moses Mosop will zeigen, dass er immer noch zu den weltbesten Marathonläufern gehört. Der Kenianer ist der Star bei der 20. Jubiläumsauflage des Volkswagen Prague Marathon am Sonntag. Der Sieg ist sein Ziel und vielleicht sogar der Streckenrekord. Doch Platz eins wird gar nicht so einfach für den zweitschnellsten Marathonläufer aller Zeiten. Neben Mosop weisen noch fünf weitere Athleten auf der Prager Startliste Bestzeiten von unter 2:07 Stunden auf. Bei den Frauen sind Firehiwot Dado (Äthiopien) und Flomena Chepchirchir (Kenia) am stärksten einzuschätzen. Der Volkswagen Prague Marathon ist ein Gold Label-Rennen des internationalen Leichtathletik-Verbandes IAAF.

„Ich freue mich, dass ich in Prag bin. Es ist eine schöne Stadt und ich möchte hier am Sonntag gewinnen“, erklärte Moses Mosop, der eigentlich beim Boston-Marathon am Ostermontag starten sollte. Doch verletzungsbedingt konnte er nicht in den USA laufen. „Zunächst hatte ich eine Knieverletzung, dann folgte ein Problem in der Wade, so dass mir drei Wochen Training fehlten. Boston ging nicht mehr, aber ich dachte, ich könnte zu einem späteren Saisonzeitpunkt noch einmal laufen. Deswegen bin ich jetzt hier“, sagte der 28-jährige Kenianer.

Moses Mosop ist der zweitschnellste Marathonläufer aller Zeiten mit einer Bestzeit von 2:03:06 Stunden. Diese Zeit lief er bei seinem Debüt in Boston 2011. Dort ist allerdings die Strecke nicht rekordkonform. „Es war mein erster Marathon, so dass es ein tolles Resultat war für mich. Ich habe ja noch genügend Jahre vor mir, um eine solche Zeit noch einmal auf einer rekord-konformen Strecke zu laufen“, erklärte der Kenianer bezüglich seiner Boston-Bestzeit, die in den Listen mit einem Sternchen versehen wird.

„Ich bin lange Zeit kein Rennen mehr gelaufen, so dass ich abwarten muss, wie es am Sonntag geht. Ich bin nicht bei 100 Prozent, aber ich hoffe, dass ich ein gutes Ergebnis erzielen kann“, sagte Mosop, der zuletzt im Oktober 2013 in Chicago startete. Dort wurde er Achter in 2:11:19. In Prag hofft er auf eine deutlich schnellere Zeit. “Wenn mit meinem Knie alles in Ordnung ist, sind vielleicht 2:05 bis 2:06 möglich, vielleicht sogar der Streckenrekord.”

Mosop hat sich in Eldoret auf den Volkswagen Prague Marathon vorbereitet. Zu seinen Trainingspartnern zählten dabei die Weltklasseläufer Wilson Chebet und Sammy Kitwara. Zeitweilig schloss sich auch der Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang der Gruppe von Mosop, der den Spitznamen „Big Engine“ hat, an. Einen „starken Motor“ wird er am Sonntag brauchen, um in Prag zu gewinnen. Ein Dutzend Läufer mit Bestzeiten von unter 2:10 Stunden stehen auf der Startliste. Inklusive Mosop sind darunter sechs mit Zeiten von unter 2:07. Unter den Konkurrenten sind sowohl der Streckenrekordler Eliud Kiptanui (Kenia), der 2010 in 2:05:39 gewonnen hatte, als auch der Titelverteidiger Nicholas Kemboi (Katar), der vor einem Jahr 2:08:51 lief. Die stärksten Herausforderer für Mosop könnten aber zwei Äthiopier sein: Dadi Yami und Deresa Chimsa haben persönliche Rekorde von 2:05:41 beziehungsweise 2:05:42.

Im Frauenrennen zeichnet sich ein Duell zwischen der Kenianerin Flomena Chepchirchir und der Äthiopierin Firehiwot Dado ab. Chepchirchir, die vor zwei Jahren bereits Zweite in Prag war, steigerte sich im vergangenen Oktober in Frankfurt als Zweite auf 2:23:00. Sie stieg im vergangenen Monat in Boston aus und nimmt nun einen zweiten Anlauf in Prag. Aufgrund dessen ist Dado vielleicht etwas stärker einzuschätzen. „Es ist schwerer als Favoritin an den Start zu gehen, aber ich bin in guter Form. Deswegen denke ich, dass ich gewinnen und eine gute Zeit laufen kann“, sagte Dado, die 2011 den New York-Marathon in 2:23:15 gewonnen hatte.

Eine Rekordzahl von 10.000 Läufern aus 91 Nationen hat für den Volkswagen Prague Marathon gemeldet. Zum 20. Jubiläum haben die Veranstalter von Run Czech eine Reihe von prominenten Ehrengästen eingeladen. Darunter sind die frühere Marathon-Weltrekordlerin Ingrid Kristiansen (Norwegen) und der Marathon-Olympiasieger von 1988, Gelindo Bordin. Der Italiener ist neben Carlo Capalbo und der tschechischen Lauf-Legende Emil Zatopek eines der Gründungs-Mitglieder des Volkswagen Prague Marathon. „Als wir 1995 begannen, war es unser Ziel, eine kleine Version des New-York-Marathons aufzubauen. Heute gehören wir zu den besten Marathonrennen der Welt“, sagte Capalbo, der als Präsident der Organisation von Run Czech vorsteht. Der Volkswagen Prague Marathon beginnt am Sonntag um 9 Uhr und wird im Internet als Live-Stream gezeigt. Weitere Informationen dazu werden rechtzeitig auf der Webseite www.runczech.com veröffentlicht.

Die Favoriten:
Moses Mosop KEN 2:03:06
Eliud Kiptanui KEN 2:05:39
Dadi Yami ETH 2:05:41
Deresa Chimsa ETH 2:05:42
Nicholas Manza KEN 2:06:34
Nicholas Kipkemboi KEN 2:06:35
Yared Asmerom ERI 2:07:27
Nicholas Kemboi QAT 2:08:01
Abere Kassw ETH 2:08:15
Patrick Terer KEN 2:08:52
Kennedy Kwemoi Nabei KEN 2:09:54
Asmare Workneh ETH 2:09:56
Wesley Langat KEN 2:10:40
Evans Chebet KEN 2:11:26

Die Favoritinnen:
Flomena Chepchirchir KEN 2:23:00
Firehiwot Dado ETH 2:23:15
Aberu Mekuria ETH 2:26:07
Yeshimebet Tadesse ETH 2:26:17
Yuliya Ruban UKR 2:27:00
Eunice Kales KEN 2:27:19
Fantu Eticha ETH 2:27:36
Beatrice Jepkemboi KEN 2:27:41
Konjit Tilahun ETH 2:28:11
Iulia Andreeva KRG 2:30:57

 

Informationen: Prague Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin