marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

120-jähriges Jubiläum des ersten olympischen Marathons

03.11.16
Quelle: Pressemitteilung

Ehrungen für die beiden Olympiasieger Eliud Kipchoge und Jemima Sumgong sowie Haile Gebrselassie

Die Ehrung für die Marathonläufer des Jahres 2016 und der „Athens Marathon. The Authentic“ werden die Höhepunkte der viertägigen Marathon-Feierlichkeiten in der griechischen Metropole vom 10. bis 13. November sein. In Verbindung mit dem in Athen zeitgleich stattfindenden, jährlichen Kongress des internationalen Straßenlauf-Verbandes AIMS werden am 11. November die beiden kenianischen Marathon-Olympiasieger Eliud Kipchoge und Jemima Sumgong mit dem „Best Marathon Runner Award“ (BMR) ausgezeichnet. Bei diesem Anlass wird zudem Äthiopiens Lauf-Legende Haile Gebrselassie den „AIMS Lifetime Achievement Award“ erhalten. Zwei Tage später wird dann am Sonntag der „Athens Marathon. The Authentic“ auf der historischen Strecke von Marathon nach Athen veranstaltet.

 

 
Das Olympiastadion von 1896
© marathon4you.de

 

Olympiasieger zu werden ist für jeden Athleten der Karrierehöhepunkt. Eliud Kipchoge und Jemima Sumgong sorgten bei den Spielen in Rio im Sommer zudem dafür, dass Kenia erstmals beide Marathon-Olympiasieger stellt. Eliud Kipchoge gehört seit seinem WM-Sieg über 5.000 m 2003 in Paris, wo er überraschend Kenenisa Bekele und andere Stars hinter sich ließ, zu den besten Läufern der Welt. 2013 gewann er sein Marathondebüt in Hamburg mit 2:05:30 Stunden. Bis heute hat er von seinen sieben Rennen über die klassische Distanz sechs gewonnen. Dabei hat er enorme mentale als auch physische Stärke bewiesen. Nachdem er vor einem Jahr in Berlin mit 2:04:00 Stunden trotz Schuhproblemen triumphiert hatte, lief er nun im April in London gegen extrem starke Konkurrenz und gewann in 2:03:05 - nur acht Sekunden fehlten zum Weltrekord. Danach folgte der Olympiasieg.

Jemima Sumgong zeigte über Jahre hinweg immer wieder Topleistungen im Marathon. Darunter waren zweite Plätze in Boston 2012 und in Chicago 2013. 2015 war sie Vierte bei den Weltmeisterschaften und in diesem Frühjahr triumphierte sie in London. Danach gehörte sie zu den Favoritinnen auf Olympia-Gold. In schwierigen klimatischen Bedingungen in Rio wurde sie dann Olympiasiegerin.

Es passt, dass Haile Gebrselassie den „AIMS Lifetime Achievement Award“ in Athen, der Geburtsstätte des Marathonlaufens, erhalten wird. Der große äthiopische Athlet gehört zu den besten Langstreckenläufern aller Zeiten. Zweimal war er 10.000-m-Olympiasieger, neun Mal Weltmeister. Unter seinen zahlreichen Weltrekorden sind zwei über die Marathonstrecke, die er jeweils in Berlin aufstellte. 2008 war er mit 2:03:59 der erste Läufer, der unter 2:04 Stunden blieb.

Zwei weitere Ehrungen wird AIMS während eines Empfanges, der in Kooperation mit dem griechischen Leichtathletik-Verband SEGAS am Freitag vor dem Athen-Marathon stattfindet, vollziehen: Den „Green Award“ erhält der Göteborg Varvet Half Marathon und der „Social Award“ geht an den München-Marathon.

Die traditionelle Eröffnungszeremonie des „Athens Marathon. The Authentic“ findet am Sonnabend vor dem Rennen an der Gedenkstätte für die Schlacht von Marathon 490 vor Christus statt. Die Griechen besiegten damals die Perser, und die Legende besagt es, dass der Bote Pheidippides vom Schlachtfeld nach Athen rannte, um die Siegesnachricht zu überbringen - dieser Lauf diente Pierre Coubertain, Michel Breal und Dimetrios Vikelas als Vorbild für den olympischen Marathon 1896. Das Marathon-Feuer wird während der Zeremonie entzündet und dann von Staffelläufern zum Startpunkt des Athen-Marathons nach Marathon getragen.

Bevor die ersten Läufer am 13. November das geschichtsträchtige Panathinaikon-Stadion erreichen, wird dort das 120. Jubiläum des ersten olympischen Marathons gefeiert. Angehörige des griechischen Siegers des ersten Olympia-Marathons von 1896, Spiridon Louis, des damals zweitplatzierten Griechen Charilaos Vasilakos werden neben ehemaligen Top-Marathonläufern den Zuschauern präsentiert. Auch die aktuelle Olympiasiegerin Jemima Sumgong wird anwesend sein.

Wiederum verzeichnen die Veranstalter des „Athens Marathon. The Authentic“ ein großes Interesse an den Rennen über verschiedene Distanzen, die alle am 13. November stattfinden. Sie rechnen mit der Rekordzahl von rund 50.000 Teilnehmern. Wie immer steht die Marathondistanz dabei im Mittelpunkt. Die Läufer rennen auf den Spuren des legendären Pheidippides von Marathon aus bis ins alte Athener Olympiastadion von 1896.

 


 

Anzeige

Halbmarathon - ja oder nein?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin