marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Der Bienwald Marathon lebt

 

Früher fühlte man sich als Badener in der Pfalz, wie heute vielleicht ein Schweizer in Deutschland:  Alles war billiger. Besonders wegen landwirtschaftlicher Produkte wie Kartoffeln, Rüben,  Sauerkraut, Obst und Wein fuhr man gerne über den Rhein ins Nachbar-Bundesland. Beim Adam in Kandel (Biergarten & Hofmarkt Adamshof) waren Badener fast unter sich.

Ob das heute auch noch so ist? Ich weiß es nicht. Heute komme ich regelmäßig wegen des Bienwald Marathons nach Kandel. Für maximal 33 Euro ist man beim Marathon dabei, ein tolles Funktions-Shirt inklusive. Aber der Preis alleine kann es nicht sein, wenn man, wie der Bienwald Marathon, 40 Jahre erfolgreich am Markt ist.

Auch wenn  in Kandel 1984 die Deutschen Marathonmeisterschaften ausgetragen wurden und sich Ralf Salzmann und Susi Riermeier  in 2:14:15 bzw. 2:38:13, beides noch heute gültige Streckenrekorde, die Titel holten und damit die Tickets zu den Olympischen Spielen in Los Angeles lösten, war der Bienwald Marathon immer vor allem eines: Ein bestens organisierter Volkslauf mit der regionalen Laufelite an der Spitze.

Es scheint eben doch kein schlechtes Konzept zu sein, keine ostafrikanischen Läufer, die zwar keiner kennt, aber den Streckenrekord mal wieder ins Wanken bringen könnten, mit Antritts- und/oder Siegprämien zu ködern.  

Ungefähr 2000 Läuferinnen und Läufer kommen regelmäßig nach Kandel, um auf den „schnellen Strecken“ ihre Form zu testen oder bereits Bestmarken zu setzen.  Tatsächlich kann man auf den asphaltierten Straßen und Wegen durch den Bienwald sehr schnell laufen, weil sie bretteben und meist windgeschützt sind und bis auf zwei Wendepunkte fast nur geradeaus führen. Des einen Freud, des anderen Leid: Langsamere Hobbyläufer können auf dieser Strecke gleichzeitig ihre mentale Stärke trainieren. Details könnt ihr dem aktuellen Laufbericht von Andreas „Greppi“ Greppmeir oder den vielen weiteren Laufberichten aus den vergangenen Jahren entnehmen.

 
Andreas "Greppi" Greppmeir bei der Arbeit
© marathon4you.de

Der Bienwald Marathon ist ein Hardcore-Run, es geht ums Laufen und um sonst nichts. „Sideevents“ und „Actionpoints“ gibt es nicht. Oder doch? Auf der kleinen Marathonmesse und bei Udos Resterampe bekommt man alles, was man braucht, das Kuchenbuffet ist eine Klasse für sich und der Bauernmarkt mit (nicht nur) regionalen Spezialitäten muss unbedingt erwähnt werden.

Ich habe es angedeutet und in anderen Berichten ausführlich beschrieben: Die Pfälzer sind ein sehr geschäftstüchtiges Volk. Wer meint, sich mit der Ausrede „Ich habe kein Geld einstecken“ schleichen zu können, dem wird geholfen. Die Volksbank ist mit einem mobilen Geldautomaten vor Ort. So ein Ding habe ich noch nie gesehen. Wer hat’s erfunden?

 
Der mobile Geldautomat
© marathon4you.de

Dieses Jahr bleibt man trotz des herrlichen Frühlingswetters etwas unter der 2.000er Marke. Hat die Grippe Schuld? Egal, ich habe Trost. Am gleichen Sonntag ist auf der liebsten Insel der Deutschen, Mallorca, ebenfalls ein Marathon. Einer nur für Frauen. Eine tolle Idee, fanden ungefähr 1000 Läuferinnen. 79 beendeten den Marathon (in Kandel waren es 73 Frauen) und 855 die 10 km (in Kandel finishten den HM 916 Frauen). Gemeinsam laufen ist halt doch schöner.

Kein Bericht über Pfälzer Spezialitäten ohne den Saumagen. „Saumagen ist der Magen einer Sau, der mit Inhalt zu einer Art Wurst verarbeitet wird“, erklärte ich vor langer Zeit einmal meinem Bruder, als  er wissen wollte, zu was ich ihn eingeladen hatte. Er hatte noch nie Saumagen gegessen.  Übrigens, bis heute nicht, obwohl er mittlerweile in der Pfalz arbeitet. Ich war zu überzeugend. Oder habe einfach nur vergessen zu erwähnen, dass es sich bei dem Inhalt je nach Rezept um Schweinefleisch, Brät und Kartoffeln handelt? Je nach Jahreszeit nimmt man statt der Kartoffeln auch gerne Keschden, oder Esskastanien, wie Auswärtige sagen. Saumagen sollte man übrigens nur in der Pfalz essen, am besten in Kandel nach einem schnellen 42er.

Es lebe die Pfalz, es lebe der Bienwald Marathon.

 

Impressionen vom Bienwald Marathon

 

 
© marathon4you.de 25 Bilder

 
© marathon4you.de 43 Bilder

 
© marathon4you.de 70 Bilder

 
© marathon4you.de 49 Bilder

 

Marathonsieger

 

Männer

1 Trauth, Oliver (GER)  TV Herxheim  02:37:57
2 Fischer, Martin (GER) TV Offenbach  02:38:53
3 Sommer, Michael (GER) 02:39:20

Frauen

1 Engelke-Horn, Carolin (GER)  03:12:40
2 Hellebrand, Diana (GER)  03:15:34
3 Berger, Carola (GER)  03:21:56

565 Finisher

 

 

Informationen: Bienwald-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Was ist Deine neue Herausforderung?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin