marathon4you.de

 

Laufberichte

Es hätte ein Winter-Albtraum werden können, doch Dank der Umsichtigkeit des Veranstalters hat der Mont Blanc nicht noch mehr Menschenopfer gefordert.
 
Die Verpflegung ist erstklassig und wem wie mir permanent die Wasservorräte ausgehen: Es gibt genügend Bäche und Tränken am Wegrand. Die Stimmung in der Bevölkerung ist grandios und die Arbeit der vie...
 
Es ist allein der herrliche Ausblick zu den leider schwindenden Gletschern und den darüber thronenden Bergen, der meine Zweifel, ob ich das so noch lange durchhalten kann, zu verstreuen vermag.
 
Es ist erst acht Jahre her, dass der Ultra-Trail du Mont-Blanc (UTMB) das Licht der Läuferwelt erblickte. Aber diese Zeit genügte, um zum neuen Stern am Ultraläuferhimmel zu avancieren.
 
Mit diesen Worten begrüßte der Directeur course des PTL, Jean-Claude Marmier, am späten Sonntagnachmittag die Teilnehmer der Abschlussveranstaltung des PTL in Chamonix.
 
Erfahrungen mit der Vorbereitung und Teilnahme am UTMB 2009
 
5600 Trailer auf großer Mont-Blanc-Tour - Kilian Jornet und Kristin Moehl (USA) gewinnen UTMB - Lizzy Hawker auf Platz 2
 
In der Mont-Blanc-Region ist Hochsaison. In Chamonix kommen dieses Wochenende noch 4500 Läuferinnen und Läufer aus 51 Nationen und 5 Kontinenten dazu.
 
... genieße, wenn Du kannst und leide, wenn Du musst. Ich gebe es zu: Der Satz ist geklaut, zweimal sogar.
 
Wer ist stärker? Kopf oder Körper? Willenskraft oder Muskelkraft? Kann der Körper den Geist bezwingen oder umgekehrt? Der Ultra-Trail du Mont-Blanc gibt Antwort.
 
Die große Herausforderung „PTL - La petite trotte à Léon“: Zweimal ausgeschieden und dennoch im Ziel!
 
Ziel nicht erreicht! Dennoch habe ich viel, vor allem über mich, gelernt.
 
Im riesigen Sportzentrum werden die Startunterlagen ausgegeben. Die Parkplätze im großen Umkreis sind belegt, es wimmelt von Campern, Wohnmobilen und Caravans.
 
Als ich zum vierten Mal zum Ultratrail du Tour du Mont-Blanc aufbrach, hatte ich ein Buch über die Spezielle Relativitätstheorie im Gepäck. Seit meiner Schulzeit habe ich mich nicht mehr damit befasst
 
So gegen 9.00 Uhr treffen wir mit einem Shuttle-Bus von Chamonix kommend In Courmayeur, dem Hauptort des Aosta-Tals ein. Die Sonne scheint am tiefblauen, wolkenfreien Himmel.
 
Der Ultraberglauf über 155 km und 8300 Höhenmeter führt non-stop auf markierten Wanderwegen von Chamonix aus rund um das Mont-Blanc-Massiv durch Frankreich, Italien und die Schweiz.
 
Datum Titel Marathon Autor
 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin