marathon4you.de

 

Laufberichte

Der Berg groovt

07.10.12

Der Massenstart des enormen 500 starken Statistenheeres ist spektakulär vor einer herrlichen Filmkulisse in Szene gesetzt. Die Musik heizt ein. Wie beim Starten einer Rakete wird der Countdown runtergezählt….three, two, one go. Es ist exakt 9:30 Uhr das Rennen um den Thron beim Kaisermarathon durch die Söller Fußgängerzone hat begonnen.

Keine 50 Meter und wir laufen an dem geschichtsträchtigen Gasthof Post (heute unter Denkmalschutz) vorbei. Söll war zum Ende des 2. Weltkrieges in großer Gefahr - alle Fronten waren bereits gefallen – da befahl der Generaloberst, Ritter von Hengel, die von Wörgl kommenden amerikanischen Soldaten aufzuhalten. Kaum ein Bewohner blieb in seinem Haus, wer konnte der flüchtete in die Berge. Mitten im Ort wurde die letzte Verteidigungslinie aufgebaut und dabei kam es zu einem Gefecht. Einige amerikanische Panzer wurden abgeschossen, kurz darauf wurde das Feuer eingestellt und eine größere Katastrophe konnte verhindert werden. Die letzte Gruppe der Deutschen Wehrmacht ergab sich am 7. Mai 1945 in der Stube des Gasthofes Post.  Ein kleiner Ort mit einer kriegsgeschichtlichen Berühmtheit.

Weiter laufen wir den ersten Kilometer immer leicht aufwärts bis zur ersten Labestation, direkt vor dem vier-Sterne-Hotel Alpenschlössl. Wer zu schnell und zu viel ins Schwitzen gerät, verpulvert Elektrolyte und Energie. Rasch muss nachgeführt werden, mit Wasser, Salztabletten und Magnesiumpulver.

Der Herbst ist da, nicht nur die Blätter fallen von den Bäumen auch die Filme im TV und das Lesematerial in den Büchereien werden düsterer: Tragische Familiendramen, tödliche Rachefeldzüge und grausame Verbrechen verdrängen die sommerlichen Komödien. Jeder bereitet sich anders auf einen Marathon vor. Meine Vorbereitung besteht aus viel lesen und wenig laufen. Für euch heißt das, wir werden lange unterwegs sein und ich kann viel erzählen. Keine Angst, Heike, so schlimm wird es schon nicht werden. Aber eine Geschichte muss ich unbedingt loswerden: Die von der der Kröte auf der Hohen Salve. Der Berg also, an dem sich unser heutiges Ziel befindet.

Aber was zieht eine Kröte zur Hohen Salve? Die Krötenwanderung? Nein, diese Erzählung handelt von einem jungen attraktiven Mann (nur weil er jung ist, muss er nicht unbedingt gutaussehend sein), dieser war es offenbar, der im irdischen Leben jedoch arbeitsscheu und verzogen war. Er lebte nach dem Gelüst des Augenblicks und schloss sich bald darauf Gangstern und Halunken an, was im zum gesuchten Verbrecher machte. Man spürte ihn auf und trieb ihn in die Enge. Mit der Schlinge um den Hals am Galgen, legte er angsterfüllt das Gelübde ab. Wenn ihm Gott hülfe, dem Gericht zu entrinnen und irgendwo ein neues, ehrbares Leben anzufangen, so wollte er eine Wallfahrt zum Johanniskirchlein auf der Hohen Salve tun.

Am Fuße des Großen Pölven laufen wir auf einem Teilstück des Sinn- und Energieweges zurück Richtung Söll. Wieder zurück in der Gemeinde von Söll sind wir bereits über sieben Kilometer unterwegs.

Die Favoriten belauern sich auf der Etappe auf die Hohe Salve. Fast vergas ich die Geschichte des Jünglings weiterzuerzählen: Der liebe Gott jedenfalls erhörte sein Gelübde und er wurde nicht erhängt. Die Jahre vergingen und aus dem jungen Mann wurde ein alter Mann. Die Wallfahrt zur Hohen Salve hat er nie getan, er hatte sein Gelöbnis vergessen - bis er starb. Zur Buße musste er nach seinem Tode fortan in der Gestalt einer Kröte geistern (bis ins Mittelalter galt die Kröte als hässlichstes Tier der Welt, für viele galt sie gar als das hässlichste Tier der Schöpfung),  bis er es fertigbrächte, die Wallfahrt nachzuholen und auf die Hohe Salve zu kriechen.

Was für ein Zufall, wir haben denselben Weg. Dass wir am Ende auch nur noch kriechen würden, ahnen wir zu diesem Zeitpunkt zum Glück noch nicht. Tatsächlich werden (wenige) der Agierenden das Ende des Laufes nicht erleben, andere aber auch nicht glücklich werden. Besonders hart trifft es heute uns. Bereits nach 14 Kilometern auf der Strecke muss Kay eine große Blase an der Ferse versorgen. Das österreichische Rote Kreuz ist gleich zur Stelle, dennoch haben wir schnell einen deutlichen Rückstand auf das Mittelfeld.

 
 

Informationen: Kaisermarathon / Tour de Tirol
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin