marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Weltelite und über 43.000 Breitensportler an der Startlinie

18.09.17
Quelle: Pressemitteilung

So viele Teilnehmer wie noch nie werden am Sonntag, 24. September, beim BERLIN-MARATHON  auf die Strecke gehen. 43.852 Läuferinnen und Läufer haben sich für den größten deutschen Marathon angemeldet.

Dieser Lauf mit seiner Mischung auch Hochleistungs- und Breitensport findet in diesem Jahr zum 44. Mal statt; seit 1981 führt die Strecke durch die City, gegründet wurde der BERLIN-MARATHON 1974 als Volksmarathon im Grunewald. Alle Veranstaltungen im Rahmen des BERLIN-MARATHON zusammengerechnet, sind am Marathon-Wochenende knapp 70.000 Menschen sportlich aktiv.

Die Marathonwoche begann mit dem Literaturmarathon am Sonntag, 17. September, wo Autoren traditionell aus ihren Texten zum Thema „Laufen“ lesen.
Am Mittwoch wird um 12 Uhr die neu installierte Hall of Fame des  BERLIN-MARATHON auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor eröffnet. Sie ist als feste Institution angelegt, die jeweils zum BERLIN-MARATHON ehemalige Sieger ehrt. Den Anfang machen in diesem Jahr die beiden Sieger des „Einheits-Marathons“ 1990, als die Strecke wenige Tage vor den Feierlichkeiten zur deutschen Einheit durch das frisch geöffnete Brandenburger Tor führte: Uta Pippig und Steve Moneghetti (Australien) sind bei der Eröffnung anwesend.

Von Donnerstag bis Samstag dauert die Sport- und Gesundheitsmesse BERLIN VITAL in der STATION Berlin am Gleisdreieck. Dort holen sich alle Teilnehmer ihre Startunterlagen ab. Erwartet werden rund 100.000 Besucher.

Das Feld der Eliteläufer ist so gut besetzt wie noch nie (PM vom 29.08.). Am Start sind die derzeit schnellsten Marathonläufer der Gegenwart: Kenenisa Bekele aus Äthiopien sowie die beiden Kenianer Eliud Kipchoge und Wilson Kipsang. Ob es ihnen gelingt, den 2014 in Berlin aufgestellten Weltrekord von 2:02:57 Stunden zu unterbieten, hängt in der Hauptsache vom Wetter am kommenden Sonntag ab. Die besten Deutschen in der Startaufstellung sind Philipp Pflieger (Regensburg) sowie Anna Hahner (Gengenbach) und Mona Stockhecke (Hamburg).

Der Start des Läuferfeldes findet um 9.15 Uhr statt, die Rennrollstuhlfahrer starten um 8.45 Uhr, die Handbiker um 8.58 Uhr. Nach dem Start der Rennrollstuhlfahrer geht eine Staffel des rbb inforadio auf die Strecke, die einmal mehr mit 42 Läufern versucht, schneller als der Marathon-Sieger zu sein. Der BERLIN-MARATHON wird wieder live von ARD und rbb übertragen. Die ARD berichtet von 9:05 bis 12:00 Uhr, der rbb überträgt bis 14 Uhr. Das Weltbild wird in über 150 Länder übertragen.

 

 
© marathon4you.de

 

 

DER BERLIN-MARATHON und die Bundestagswahl

 

Da die Laufstrecke durch 30 Wahlbezirke führt, werden an 32 Stellen Möglichkeiten geschaffen, die Strecke zu überqueren. Dies ist an einigen U- und S-Bahn-Stationen möglich, anderswo sind Helfer im Einsatz, die beim Überqueren assistieren, an sieben Stellen werden so genannte „Londoner Queren“ eingerichtet, eine Praxis, die beim Londoner Marathon vor etlichen Jahren eingeführt wurde und beim BERLIN-MARATHON am Pariser Patz schon länger praktiziert wird. Dabei wird die Strecke in einer Art „Koffer-Bildung“ unter Einsatz von Helfern mit teilseitiger Streckenblockierung ohne Kollisionsgefahr überquert.

Verkehrsbeeinträchtigungen lassen sich wie jedes Jahr für Autofahrer am besten vermeiden, wenn diese sich an der interaktiven Streckenkarte orientieren, die neben den angebotenen Querungsstellen auch die Zeitfenster der Sperrungen sowie Stauinformationen liefert. Empfohlen wird allerdings für Samstag und Sonntag grundsätzlich die Benutzung der Öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere U- und S-Bahn. Eine Einbindung des iframe der interaktiven Karte für redaktionelle Zwecke ist lizenz- und rechtefrei möglich und findet sich im Online-Pressebereich.

 

Die wirtschaftliche Bedeutung

 

Nicht zu unterschätzen ist die wirtschaftliche Bedeutung des BERLIN-MARATHON für Berlin. Über die Hälfte der Teilnehmer kommt aus dem Ausland (aus 137 Nationen) und verbringt im Schnitt drei Nächte in der deutschen Hauptstadt, über 80 Prozent der Teilnehmer reist an (knapp 7.000 Anmeldungen aus Berlin).

Stark zugenommen in den letzten Jahren hat die Zahl der  chinesischen Teilnehmer, die inzwischen Platz vier im Nationen-Ranking der ausländischen Teilnehmer belegen (GBR 3.491,  DEN 2.601, USA 2.568, CHN 2.018, FRA 1.965, NED 1.693).

Jürgen Lock, Geschäftsführer des Marathon-Ausrichters SCC EVENTS: „Der BERLIN-MARATHON ist als bedeutender Wirtschaftsfaktor für Berlin nicht mehr wegzudenken. Davon profitieren nicht nur Hotel- und Gaststättengewerbe sowie der Einzelhandel. Auch der Werbe-Effekt in touristischer Hinsicht ist nicht zu unterschätzen, schließlich ist der Lauf seit vielen Jahren eine der weltweit bekanntesten deutschen Sportveranstaltungen, was sich vor dem Hintergrund der boomenden Sport- und Marathon-Reisebranche auch für Berlin positiv auswirkt.“

 

40.000 US-Dollar für wohltätige Zwecke

 

Als Mitglied der World Marathon Majors (tWMM), der Vereinigung der sechs bedeutendsten Marathons weltweit (Tokio, Boston, London, Berlin, Chicago, New York) erhält der BERLIN-MARATHON ebenso wie die anderen fünf Marathonläufe von Abbott die Gelegenheit, 40.000 US-Dollar für gemeinnützige Zwecke einzusetzen. In Berlin sind dies die Rheumaliga-Berlin, die Kinderreitschule Berlin, "Die Arche" sowie Pfeffersport. Jede dieser Organisationen erhält 10.000 US-Dollar, die jeweils einen der Sieger als Spende-Paten zugeordnet erhalten (Sieger/in Lauf, Sieger/in Rennrollstuhl-Wettbewerb). Mit insgesamt 240.000 US-Dollar, verteilt auf die sechs AbbottWMM-Marathons, unterstützt das Medizin-Unternehmen auf diese Weise Charity-Organisationen in den WMM-Mitglieds-Städten.

 

Partnerschaft mit der Johanniter Unfallhilfe

 

Aus einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen SCC EVENTS und der Johanniter Unfallhilfe wird jetzt eine offizielle Partnerschaft: Auf zunächst vier Jahre angelegt ist diese Kooperation, und sie gilt nicht nur für den BERLIN-MARATHON, sondern für alle weiteren Veranstaltungen  von SCC EVENTS. „Dadurch wollen wir die gute Qualität unserer Kooperation auf ein noch höheres Niveau heben“, erklärte Jürgen Lock. Als Geschäftsführer von SCC EVENTS verantwortet Lock unter anderem auch den sportmedizinischen Bereich, der von Medical Director PD. Dr. Matthias Krüll geleitet wird.

 


 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin