marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Ehrungen für Eliud Kipchoge, Jemima Sumgong und Haile Gebrselassie

12.11.16
Quelle: Pressemitteilung Race-News

Auszeichnungen für die beiden Marathon-Olympiasieger Eliud Kipchoge und Jemima Sumgong sowie den früheren Weltrekordler Haile Gebrselassie waren die Höhepunkte einer Gala in Athen, dem Geburtsort des Marathonslaufes, am Freitagabend.

Kipchoge, der nicht persönlich anwesend sein konnte und durch seinen Manager Jos Hermens vertreten wurde, und Sumgong wurden mit dem „Best Marathon Runner Award“ (BMR) geehrt, Haile Gebrselassie erhielt den „Lifetime Achievement Award“ der internationalen Straßenlauf-Vereinigung AIMS. Zwei weitere Preise vergab AIMS in Griechenland am Freitagabend: Den „Green Award“ erhielt der Göteborg Varvet Halbmarathon und der „Social Award“ ging an den München-Marathon.

Am Sonntag wird der 34. „Athens Marathon. The Authentic“ gestartet, der auf der Original-Marathonstrecke der ersten Olympischen Spiele von 1896 von der Kleinstadt Marathon bis ins Athener Panathinaikon-Stadion führt. Die Rekordzahl von 17.500 Läufern hat für den Marathon gemeldet. Rahmenwettbewerbe über 5 und 10 km hinzugerechnet, erwarten die Organisatoren des griechischen Leichtathletik-Verbandes SEGAS sogar 50.000 Athleten.

 

 
Jemima Sumgong und Haile Gebrselassie bei der BMR-Ehrung in Athen
© AIMS

 

„Ich hätte früher nie gedacht, dass ich eines Tages derartig erfolgreich sein könnte. Denn es gibt in Kenia sehr viele Athletinnen, die talentierter sind als ich“, sagte Jemima Sumgong, die in diesem Jahr zunächst den London-Marathon und dann das olympische Rennen in Rio gewonnen hat. Die 31-jährige Kenianerin, die sich in Athen bei den Veranstaltern der Gala - der griechische Leichtathletik-Verband SEGAS organisierte die Veranstaltung in Kooperation mit AIMS - bedankte, kündigte an, sich im nächsten Frühjahr für den WM-Marathon in London im Sommer 2017 qualifizieren zu wollen. „Wenn ich nominiert werde, werde ich alles versuchen, um auch in London bei der WM Gold zu gewinnen.“

Ebenso wie Jemima Sumgong hatte auch ihr Landsmann Eliud Kipchoge in diesem Jahr vor dem olympischen Triumph bereits den London-Marathon gewonnen. „Ich bin hoch erfreut, ein zweites Mal in Folge diese Auszeichnung zu erhalten. Das ist eine große Ehre“, hatte Eliud Kipchoge erklärt. Der 32-Jährige war bereits vor einem Jahr in Athen als Marathonläufer des Jahres ausgezeichnet worden.

Haile Gebrselassie, der seine einmalige Karriere beendet hat und vor kurzem zum Präsidenten des äthiopischen Leichtathletik-Verbandes gewählt wurde, erhielt am Freitagabend den „Lifetime Achievement Award“. „Ich bin sehr dankbar, dass ich auf diese Weise Anerkennung finde und hier in Griechenland, am Geburtsort des Marathons, diese Ehrung erhalte“, erklärte der 43-jährige Äthiopier.

Die Gala fand im neu errichteten, eindrucksvollen Kulturzentrum der Stavros Niarchos-Stiftung in Athen statt, das nach mehrjähriger Bauzeit in diesem Jahr eröffnet wurde. Vor einigen Jahren hatte die Stiftung in London jene Silbertrophäe von Michel Breal ersteigert, die der Grieche Spiridon Louis nach seinem Marathon-Olympiasieg 1896 erhalten hatte. Der Pokal ist nun in dem Kulturzentrum ausgestellt und konnte von den Gästen der Gala am Freitagabend besichtigt werden.

 


 

Anzeige

Halbmarathon - ja oder nein?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin