marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Laufboom in Athen: 50.000 Meldungen für den Klassiker

26.07.16
Quelle: Race-News-Service

Der „Athens Marathon. The Authentic“ setzt seine Erfolgsgeschichte fort und trotzt damit der nach wie vor schwierigen wirtschaftlichen Lage Griechenlands. Die Veranstalter des einmaligen Rennens von Marathon nach Athen gaben bekannt, dass am 13. November nach einjähriger Pause das Elitefeld zum Athen-Marathon zurückkehren wird. Zudem ist bereits vier Monate vor dem Start klar, dass erstmals über 50.000 Läufer in der griechischen Metropole dabei sein werden. Darunter wird die Rekordzahl von gut 18.000 Athleten sein, die die klassischen 42,195 km laufen.

An den Tagen vor dem „Athens Marathon. The Authentic“ (AMA), der vom hellenischen Leichtathletik-Verband SEGAS veranstaltet wird, findet in der Hauptstadt der 21. Welt-Kongress der internationalen Straßenlaufvereinigung AIMS statt. Zum vierten Mal werden in Athen zudem die „2016 AIMS Best Marathon Runner Awards” vergeben. Ausgezeichnet werden dabei die weltweit besten Marathonläufer des Jahres, die durch eine Wahl unter allen AIMS-Mitgliedern ermittelt werden.

Nach einem Jahr mit Einschränkungen wird der „Athens Marathon. The Authentic“ nun wieder internationale Eliteläufer verpflichten. 2015 war dies aufgrund der prekären Gesamt-Situation des Landes nicht möglich, die Veranstaltung fand unter finanziellen Engpässen statt und stand sogar unter staatlicher Finanzkontrolle. Trotzdem war das Rennen auch unter diesen Umständen ein Erfolg. Die Rekordzahl von über 43.000 Athleten hatte 2015 für die Läufe über verschiedene Distanzen gemeldet.

 

 
Das historische Olympiastadion
© marathon4you.de

 

Mit der Rückkehr der Eliteathleten wird der „Athens Marathon. The Authentic“ seine internationale Bedeutung wieder erhöhen. Die Veranstalter wollen Topläufer verpflichten, die das Vermögen haben, den Streckenrekord zu brechen. 2014 hatte der Kenianer Felix Kandie mit einer Zeit von 2:10:37 Stunden den zehn Jahre alten Streckenrekord des italienischen Olympiasiegers Stefano Baldini um 18 Sekunden unterboten.

Bevor der Sieger der 34. Auflage des „Athens Marathon. The Authentic“ am 13. November im Panathinaikon-Stadion einlaufen wird, findet im alten Olympiastadion, wo die Olympischen Spiele 1896 ihre Premiere hatten, eine Zeremonie statt. Erinnert wird an den ersten olympischen Marathonlauf vor 120 Jahren. Schon damals begann das Rennen in Marathon und endete im Panathinaikon-Stadion. Die Zeremonie wird in Kooperation mit dem Hellenischen Olympischen Komitee organisiert. Die Veranstalter erwarten mehrere zehntausend Zuschauer in der historischen Marmor-Arena.

Wie sehr der „Athens Marathon. The Authentic“ inzwischen das Interesse der griechischen Bevölkerung am Laufsport geweckt hat, zeigte sich an jenem Tag im Frühjahr, an dem die Veranstalter die Online-Anmeldung für das Rennen freischalteten. Binnen zehn Stunden waren sämtliche Startnummern für die 5- und 10-km-Wettbewerbe vergriffen. „Der Erfolg des Athen-Marathons trägt dazu bei, dass die Menschen sich zu einem gesünderen Lebensstil orientieren. Das ist das ganz große Vermächtnis des Athen-Marathons für die griechische Bevölkerung“, sagt Kostas Panagopoulos, der Präsident des griechischen Leichtathletik-Verbandes.

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin