marathon4you.de

 

Meldungen

Gelungene Strecken-Premieren in Gurgl

17.07.19
Quelle: Pressemitteilung

Die Herausforderung, technisch anspruchsvolle Trails in Höhenlagen zwischen 2.000 und 3.000 m über dem Meer zu bezwingen, ließen sich 350 Starter in Obergurgl- Hochgurgl nicht entgehen. Erstmals standen zwei neue Streckenangebote (10 km und Ultratrail über 66 km) zur Wahl.

Am 5. und 6. Juli fielen bei idealem Laufwetter die Startschüsse für die vier unterschiedlichen Distanzen des Gletscher Trailrun 2019. Neben den bewährten Routen über 22 km und 42 km standen erstmals die neue Distanz über 10 km und der Gletscher Ultra Trail (66 km/+ 3.900 hm) am Programm. Der Großteil des internationalen Teilnehmerfeldes entschied sich für den Lauf über 22 km. Speziell bei einheimischen Lauffans punktete das neue Angebot über 10 km. Und 60 Extremsportler zeigten sich vom anspruchsvollen Ultra Trail mit vielen technischen Passagen begeistert.

 

Ultra Trail: Ötztaler Spitzenläufer am Stockerl


Beim Ultra Trail erreichten die gebürtige Münchnerin Marie-Luise Mühlhuber (1., 10:01:56,8), Lokalmatadorin Julia Walser vom Verein Ötztal Trailrunning (2., 10:23:52,3) und die Südtirolerin Annemarie Groß (3., 12:15:15,2) als die schnellsten Drei das Ziel im Dorfzentrum von Obergurgl. Bei den Herren ließen sich der Deutsche Matthias Krah (1., 09:06:33,1), Stefan Zell vom Verein Ötztal Trailrunning (09:21:42,2) und der Vorarlberger und Stuiben Trailrun-Sieger Marcus Burger (3., 09:26:40,6) besonders feiern.

 

 

 

Erfolg durch Zusammenarbeit


„Für uns bedeuteten die neuen Tracks einen erheblichen organisatorischen Mehraufwand. Das unglaublich positive Feedback der Teilnehmer bestätigt jedoch die Arbeit unserer Vereinsmitglieder, der Bergrettung Obergurgl-Hochgurgl, der Mitarbeiter von Ötztal Tourismus sowie vielen freiwilligen Helfern. Insgesamt waren wir mit rund 50 Personen am Start bzw. im Ziel, an den Labestationen und entlang der Strecke im Einsatz. Ein großes Dankeschön dafür“, freut sich Ötztal Trailrunning Obmann Martin Scheiber über die gelungene Veranstaltung.

 

Live-Übertragung und Kinderprogramm


Und auch rundherum war viel los: Besonders spannend für Angehörige und Fans war ein Blick auf die Riesen-Video-Wall im Start-/Zielbereich, die spektakuläre live Bilder direkt von Hotspots am Ramolhaus oder der Hohe Mut zeigte. Circa 35 kleine Läufer (jüngste Teilnehmer: Noah Gstrein und Jonathan Klotz, 5 Jahre) erzielten bei den Kinder-Bewerben neue persönliche Bestzeiten und hatten viel Spaß beim Animationsprogramm mit Hüpfburg und Airbrush-Kinderschminkstation teil.

 

 

 

Fortsetzung folgt


Die Ötztaler Trailrunning-Erfolgsstory geht weiter: „Sowohl der Stuiben Trailrun als auch der Gletscher Trailrun finden inklusive der heuer etablierten neuen Strecken wieder statt. Wir bedanken uns für die großzügige Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran Ötztal Tourismus, ohne die Laufveranstaltungen in dieser Größenordnung nicht durchführbar wären. Schon jetzt freuen wir uns auf die Neuauflagen der beiden Trailrunning Highlights im kommenden Jahr“, resümiert Martin Scheiber.

Infos und Ergebnisse: www.oetztal-trailrunning.at

 

Informationen: Gletscher Trailrun
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin