marathon4you.de

 

Laufberichte

Frühlingslüftchen in der Pockinger Heide

06.02.11

 

Start frei


Um 9:45 Uhr wird der Zehner gestartet und 15 Minuten später sind die Halb- und wir Marathonis an der Reihe. Pünktlich werden wir vom Schirmherrn mit einem krachenden Schuss aus der Starterpistole in Bewegung gesetzt. In westlicher Richtung führt uns der Kurs am Ortsrand vorbei in den heutigen Ortsteil Safferstetten, wo seinerzeit die Bohrungen und die Entdeckung der Thermalquellen stattfanden.

Safferstetten hatte damals 476 Einwohner, der Weiler Füssing bestand lediglich aus sechs Bauernhöfen. Rechterhand kann ich ein altes Holzhaus sehen, vollgezimmert mit einer eindrucksvollen Sammlung religiöser Reliquien und Antiquitäten. Das Haus von Papa Razzi kann‘s aber nicht sein, sein früherer Wohnort liegt noch einige Kilometer westlicher.

Nach gut vier Kilometer erreichen wir am Golfplatz den Schnittpunkt des Kurses, der grob die Form einer Acht aufweist. Wenn heute Spielbetrieb auf dem Golf-Parcour wäre, könnte es für uns gefährlich werden, meint zumindest ein hier aufgestelltes Hinweisschild. „Lebensgefahr durch fliegende Bälle“ halte ich aber doch für reichlich dick aufgetragen. Immer noch geht’s Richtung Westen und von dort weht uns noch ein spürbar kühlender Wind entgegen. Bei km 5 steht, wie all die Jahre zuvor auch , der Manne und betet uns alle 5 Sekunden die gerade abgelaufene Brutto-Zeit herunter.

Am Ortseingang von Kirchham können wir uns den ersten warmen Tee und dazu Riegel und Obst zum Knabbern genehmigen, es gibt’s natürlich auch Wasser, das hat aber Kohlensäure berichtet man mir, was auch nicht jeder mag. Margot und Jan haben zu mir aufgeschlossen, sie ist heute gut drauf und sollte es gut laufen, ist auch die langersehnte HM-Bestzeit unter 2 Std. drin. Da gibt es jetzt keinen Grund die Nase zu rümpfen, die Dame ist in einem Alter, wo nur noch die wenigsten ihrer Zeitgenossinnen an eine schnelle Laufzeit denken.

Über kleine und verkehrsfreie Teerstraßen durchqueren wir Felder und Wiesen und Wälder. An einem Waldstück kurz vor Hart müssen wir etwas aufpassen, es ist etwas glatt, der Frost der Nacht ist im Schatten noch nicht ganz abgetaut, aber davor sind wir ja schon gewarnt worden. In der Ortschaft ist nach fast 11 km die zweite VP-Stelle für uns aufgebaut. An mehreren Tischen gibt es alles, was man benötigt.

Am Ortsende weist uns ein Schild auf einen Gnadenhof für Bären hin. 9 Stück leben hier aktuell. Sie dürfen die Tage bis an ihr Lebensende unter artgerechten Bedingungen in einem großen und schönen Bärenpark verbringen. Alles ehemalige Tanz- oder Zirkusbären, die mit fragwürdigen Kunststückchen den Lebensunterhalt ihrer Besitzer sichern mussten oder Artgenossen von Bruno, die von Menschen aus ihrem Lebensraum verjagt oder zum Abschuss frei gegeben wurden. Besucher sind jederzeit willkommen, nur momentan halten die meisten (Bären) Winterschlaf.

Immer wieder ein wunderschönes Bild stellt für mich die anderthalb Kilometer lange Gerade hinunter nach Aigen am Inn dar, mit der Läuferschlange und Blick auf die Wallfahrtskirche St. Leonhard. Heute präsentiert sie sich im herrlichsten Sonnenschein. In Aigen wechselt unsere Laufrichtung, jetzt geht es wieder zurück Richtung Ziel.

Nichts ist mehr zu spüen vom kalten Wind, im Gegenteil, ein wunderbar wärmendes Frühlingslüftchen trägt uns über die Pockinger Heide. Das macht so richtig Spaß nach den langen Winterwochen. Jetzt könnte ich zu meiner kurzen Hose auch noch gut ein kurzärmliges Shirt vertragen, aber ich will ja auch noch eine zweite Runde drehen und da geht es eben auch wieder gegen den Wind, daher verwerfe ich schnell den Gedanken, mich vom Rolli zu trennen.

Auch bei KM 15 steht ein Helfer und informiert uns über die abgelaufene Zeit. Kurz darauf können wir wieder verpflegen. Margot kann ihr Tempo immer noch gut halten. Jan hat ihr bis hier als Pacer gedient, er möchte jetzt aber etwas schneller machen, daher übernehme ich seinen Part. Wäre doch schön, wenn ich ihr zu ihrer Traumzeit verhelfen könnte.

123
 
 

Informationen: Johannesbad Thermen-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin