marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

„Natur laufend erleben“ lautet das Motto

07.06.05
Quelle: Pressemitteilung

Bei km 38 wartet der „Hardbreak-Hill“

 

Auch 2005 werden wieder knapp 300 Marathonis in der Südeifel erwartet – Vorjahressieger Rainer Müller vom LTF Marpingen geht bei der 8.Auflage trotz starker ausländischer Konkurrenz als Favorit ins Rennen.

 

Bis Sonntag, 12.06.2005 um 8 Uhr besteht im Eifelort Waxweiler die Möglichkeit, sich für den 8. Eifel-Marathon nachzumelden. Danach heißt es „Nichts geht mehr!“ und der Countdown der letzten 60 Minuten bis zum Start werden spannungsvoll erwartet. 2005 ist sowohl für die Läufer/innen wie auch für die Veranstalter des Eifel-Marathons eine Premiere. Zum ersten Mal in seiner Geschichte startet der Marathon am ehemaligen Wendepunkt im Ortszentrum von Waxweiler. Bereits heute freut sich eine ganze Region auf die Läufer/innen aus Nah und Fern.

 

 
Landschaft pur beim Eifelmarathon
© Eifelmarathon

Nach einer Einführungsrunde um Waxweiler geht es auf die für viele bereits bekannte Marathonstrecke. Über Niederpierscheid (km 9), Mauel (km 12) entlang der Prüm nach Merkeshausen (km 17). Hier trennen sich die Wege zwischen Hin- und Rückweg – rechts der Prüm entlang geht es weiter nach Echtershausen (km 19,5), dann über Hamm zum Stausee Bitburg in Biersdorf am See. Die Runde um das Urlauberparadies bildet den Wendepunkt des Eifel-Marathons, der zurück Richtung Hamm seine Fortsetzung findet. Hier führt der Weg mitten durch den Schlosshof (km 27) – wo Graf und Gräfin bereits gespannt auf die Läufer/innen warten - wieder nach Echtershausen und diesmal auf der anderen (rechten) Seite der Prüm wieder bis Merkeshausen (km 31). In Urmauel trennen sich wieder Hin- und Rückweg und es folgt bei km 38 der „Hardbreak-Hill“. Ab km 40 kann man Waxweiler schon von oben sehen und es geht nur noch bergab bis zum Ziel am Bürgerhaus.

 

„Natur laufend erleben“ lautet das Motto des Eifel-Marathons – dies bedeutet 42,195 km Kultur und Natur pur. Ca. 65% führen über Wald- und Feldwege, den Rest der Strecke bilden verkehrsarme Nebenstraßen. Alle 2-3 Kilometer sind Verpflegungsstellen eingerichtet.

 

Wer Millionen Zuschauer erwartet, ist in der Eifel falsch. Wer einen flachen Kurs erwartet ebenfalls. Der Eifel-Marathon ist ein reiner Landschaftslauf. Hin und wieder geht es durch ein verschlafenes Eifeldorf und wer Dornröschen findet, sollte sich die Zeit nehmen, Sie wach zu küssen. Doch Achtung: nach 6 Stunden ist Zielschluß.

 

Anmeldungen sind online noch bis 10.06.2005 möglich. Nachmeldungen wie schon erwähnt bis 1 Stunde vor dem Start.

 

Informationen: Eifelmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin