marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Niederegger ist Achmüllers Nachfolger

29.06.13
Quelle: Pressemitteilung

29-Jähriger Stilfser siegt überlegen / Edeltraud Thaler gelingt Hattrick / 673 Gemeldete aus 18 Nationen

Hermann Achmüller hat beim Brixen Dolomiten Marathon einen würdigen Nachfolger gefunden. Der 29-jährige Thomas Niederegger aus Stilfs gewann auf Anhieb seinen ersten Marathon - und das mit zehn Minuten Vorsprung. Bei den Frauen war Edeltraud Thaler auch zum dritten Mal in Folge nicht zu schlagen. Auf entschärfter Strecke fanden die 673 Teilnehmer aus 18 Nationen trotz Schnee gute Bedingungen vor.

Der letze Streckenabschnitt zum Gipfel der Plose wurde aufgrund des Neuschnees durch ein 8,5 km-Flachstück zwischen Brixen und Albeins ersetzt. Dennoch hat der Brixen Dolomiten Marathon nichts von seiner Faszination eingebüßt. Angesichts der Überlegenheit, mit der Thomas Niederegger dem Sieg bei seinem Marathon-Debüt entgegenlief, hätte es sich der Stilfser sogar erlauben können, für ein Panoramafoto vor den Geisler Spitzen stehen zu bleiben. Der 29-Jährige - 2011 Landesmeister im Berglauf - war der Geheimfavorit für die 4. Auflage. Ein Sieg mit zehn Minuten war dann aber doch eine Überraschung.

Favorit Evgenii Glyva spürte wohl noch die 100-km-Italienmeisterschaft in den Beinen. Der Ukrainer musste sich mit dem sechsten Platz begnügen. Lorenzo Trincheri, Sieger des Ätna-Marathons, war als Fünfter nur unwesentlich besser. Niederegger erreichte nach 1490 m Höhendifferenz und rund 42 km in 3:11.46 das Ziel in Kreuztal bei der Bergstation der Plose-Umlaufbahn. Mit zehn Minuten Rückstand folgte der Italo-Marokkaner Jilali Jamali, der sich bis St. Ändra ein Kopf-an-Kopf-Duell mit Niederegger geliefert hatte. Knapp hinter Jamali folgte wie im Vorjahr Lokalmatador Helmuth Mair als Dritter. "Zwischen Kilometer 21 und 23 hatte ich eine Krise, doch dann habe ich den richtigen Rhythmus gefunden. Ein besseres Marathon-Debüt hätte ich nicht geben können. Es wird bestimmt nicht mein letzter Marathon sein", freute sich Niederegger.

 
Edeltraud Thaler und Thomas Niederegger
© marathon4you.de

Bei den Frauen machte Edeltraud Thaler den Hattrick perfekt. Die 47-Jährige aus Lana lief das ganze Rennen vorne weg. Ihr Sieg war ungefährdet. Dennoch musste Thaler im Ziel ordentlich nach Luft schnappen. "Durch das zusätzliche Flachstück zu Beginn des Rennens war es schwierig, den richtigen Rhythmus zu finden. Bei km 30 hatte ich eine Krise, aber jetzt bin ich stolz, diesen Marathon zum dritten Mal gewonnen zu haben", so Thaler. Als die Zweitplatzierte ins Ziel kam, hatte Thaler die Siegerinterviews schon längst gegeben. Anna Pedevilla aus St. Vigil in Enneberg lag bereits 16 Minuten zurück. Den dritten Platz sicherte sich Elisabeth Egarter aus Sexten. Thaler und Niederegger sicherten sich auch den erstmals ausgetragenen Bergpreis an der Rossalm auf dem höchsten Punkt der Strecke.

Schnellste Staffel war erwartungsgemäß das Sportler-Team mit Edi Lahner, Michael Burger, Rudi Brunner und Schlussläufer Hannes Rungger. Das starke Quartett benötigte 2:54.53, also rund 18 Minuten weniger als der Einzelsieger. Spitzen-Bergläufer Hannes Rungger wäre natürlich gerne den Schlussanstieg gelaufen. der Sarner war mit seinem Debüt beim Brixen Dolomiten Marathon aber auch so zufrieden. Auf Platz zwei folgte die Staffel des ASC Rasen mit dem Weltklasse-Biathleten Lukas Hofer.

 Für die 4. Auflage hatten 673 Läuferinnen und Läufer aus 18 Ländern genannt. Bereits am Freitag Abend liefen beim 2. Women's Run auf dem Brixner Domplatz rund 400 Frauen für einen guten Zweck. Das sind zusammengerechnet mehr als 1000 Teilnehmer. Die Veranstalter von der SG Eisacktal und dem Tourismusverein Brixen hoffen, diese Zahl in wenigen Jahren allein beim Marathon zu haben. Das Potential dazu hat der Brixen Dolomiten Marathon allemal.

Die Ergebnisse:

Männer:
 1. Thomas Niederegger (Rennerclub Vinschgau) 3:11:46
 2. Jilali Jamali (Italien/Marokko) 3:21:47
 3. Helmuth Mair (Brixen) 3:22:11
 4. Alfred Mair (ASV Niederdorf) 3:23:20
 5. Lorenzo Trincheri (Italien) 3:23:43
 6. Evgenii Glyva (Ukraine) 3:25:03
 7. Alexander Rabensteiner (Team Skinfit) 3:26.21

Frauen:
 1. Edeltraud Thaler (Telmekom Team Südtirol) 3:54:16
 2. Anna Pedevilla (Südtiroler Laufverein) 4:10.06
 3. Elisabeth Egarter (ALV Sextner Dolomiten) 4:19.43
 4. Astrid Perathoner (Bozen) 4:27.20
 5. Johanna Kemppi (Finnland) 4:30.30
 6. Jela Furuczova (Slowakei) 4:31.55
 7. Monika Siller (Rennerclub Vinschgau) 4:34.44

Staffeln:
1. Sportler Team (Edi Lahner, Michael Burger, Rudi Brunner, Hannes Rungger) 2:53.53
2. ASC Rasen (Günther Mair, Lukas Hofer, Michael Oberjakober, Michael Nocker) 2:58.45
3. SG Eisacktal (Martin Mayrhofer, Anton Eisenstecken, Alexander Rabensteiner, Karl Lercher) 3:02:27

 

Informationen: Brixen Dolomiten Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin