marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

39. Auflage rekordverdächtig

03.03.14
Quelle: Pressemitteilung

Fast 1700 Voranmeldungen beweisen, dass der Bienwaldmarathon nichts von seiner Attraktivität verloren hat. Egal ob Spaßläufer, ambitionierter Läufer oder gar Spitzenläufer, in Kandel fühlt sich jeder gut aufgehoben. Nutzen die ambitionierten Läufer den Lauf gerne als Formüberprüfung nach dem Winter, bereichern vor allem Ultraläufer ihren Trainingsplan mit einer Teilnahme in Kandel. Dann gibt es noch die große Masse an Genussläufer, die regelmäßig einfach nur das schöne Ambiente und den familiären Charakter dieses Laufs genießen.

Zeigt sich das Wetter weiter frühlingshaft, werden am 9. März um 10 Uhr voraussichtlich mehr als 2000 Läufer vor der Startlinie stehen. Wie schon im letzten Jahr wird  Ministerpräsident a.D. Kurt Beck gemeinsam mit Sozialminister Alexander Schweitzer mit ihrem Startschuss die Läufer auf die Strecke schicken.

Bedingt durch die Straßenbaumaßnahmen in Minfeld, muss dieses Jahr die Strecke in diesem Bereich verändert werden. Die Umleitung ist geringfügig kürzer, was durch eine Verlegung des Starts in die Schubertstraße ausgeglichen wird. Ab KM 5 wird wieder auf der gewohnten Strecke gelaufen.

 
© marathon4you.de

 

Schnell – familiär - naturverbunden

 

Gemäß seinem Motto „schnell – familiär - naturverbunden“ hebt sich dieser Lauf bewusst von den Stadtmarathons ab. Die bekannt schnelle und durchgängig asphaltierte Strecke führt durch die ökologisch besonders wichtige Region Bienwald. Am Veranstaltungstag ist der Kraftfahrzeugverkehr auf der Laufstrecke selbstverständlich ausgeschlossen.

 

Marathon

 

Nach bisherigem Meldestand geht Hans-Jörg Dörr vom TV Hatzenbühl auf der Marathondistanz als Favorit an den Start. Als Stammgast, der schon sechsmal in Kandel gestartet ist, kennt er die Strecke und weiß sich seine Kraft einzuteilen. Als Freund von Panorama und Naturläufen, nimmt er diesen Lauf vor der eigenen Haustür gerne mit und sicherte sich letztes Jahr mit einer Zeit von 2:38:51 h zudem den Pfalzmeistertitel.

Bisher nicht gemeldet hat der ebenfalls als Stammgast zu zählende Thomas Dehaut, wodurch die Rolle des Favoritenjägers Martin Fischer vom TV Offenbach zufällt. Er ist in Kandel mit seinem 5. Start kein Unbekannter und steht mit einer Zeit von 2:38:39 h (2012) in den Listen.

Eine Treuprämie verdient sich Michael Beichele (LG Bamberg), der seit 1994 noch nie in Kandel gefehlt hat. Seine Bestzeit beim Bienwaldmarathon lief er bei seinem ersten Lauf in Kandel und steht bei 2:41:14 h.

Für den gastgebenden TSV Kandel geht Michael Ohler als Pacemaker für eine Zeit von 3:15 h an den Start. Dass er deutlich mehr drauf hat, bewies er 2013 bei den Deutschen Meisterschaften in München, bei der er als schnellster Südpfälzer in 2:51:14 h die Ziellinie überquerte.

In der Frauenkonkurrenz werden sich wohl drei Ultraläuferinnen um den Sieg streiten. Mit dabei Vorjahressiegerin Pamela Veith (TSV Kusterdingen), die letztes Jahr mit 2:59:55 h erstmals unter der Dreistundenmarke blieb. Mit einem diesjährigen Sieg würde sie den Hattrick perfekt machen. Zu verhindern versuchen werden das Marion Hebding (TV Rheinau) Siegerin 2009 in 3:04:05 h und Gabriele Werthmüller, eine 50 km-Läuferin (3:53:05 h), die ihre persönliche Bestzeit von 3:09 h in Richtung 3 h verschieben möchte.

 

Halbmarathon

 

Der Halbmarathon mit 1142 Voranmeldungen liegt jetzt schon mehr als 10% über dem letztjährigen Meldestand. Bei günstiger Witterung ist hier vielen Nachmeldern zu rechnen. Im Gegensatz zum Marathon, der eine akribische Vorbereitung verlangt, kann jeder gut trainierte Läufer einen Halbmarathon mal so mitnehmen.

Nachmeldungen sind möglich, solange Startnummern vorhanden sind. Um sicher zu gehen, sollte man eine frühe Anreise einplanen.

Nach aktuellem Meldestand, könnte Matthias Müller vom TSG Weinheim die Männerkonkurrenz für sich entscheiden. Bekannt in dieser Region ist er durch seinen Sieg über 20km bei der Winterlaufserie in Rheinzabern. Seine Zeit von 1:06:33 h würden auf die Halbmarathondistanz hochgerechnet eine Zeit von 1:11 h ergeben. Paroli könnte Marco Sturm (SWC Regensburg) bieten, dessen Bestzeit auf dieser Distanz bei 1:09 h liegt.

Nach der Absage der Vorjahressiegerin Jutta Brod (TV Konstanz) könnte der Weg für Veronika Ulrich vom TV Neu-Isenburg frei sein. Mit dem zweiten Platz der Winterlaufserie im Rücken, versucht sie den dt. Seniorinnenrekord W45, aktuell 1:18:45 h, zu verbessern.

Egal ob Marathon oder Halbmarathon, scheint der Streckenrekord dieses Jahr nicht gefährdet.

Eine große Freude für den gastgebenden TSV Kandel ist die rege Teilnahme von Läufer aus der Partnerstadt Reichshoffen. Gelegenheit sich mit den französischen Freunden zu treffen und zu messen bietet wieder der 10km Lauf in Reichhoffen Ende März.

Das Starterfeld verspricht einen spannenden Wettkampf.

 

Rahmenprogramm

 

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten, wie selbstgemachter Kuchen und regionalen Spezialitäten (Saumagen) gibt es wieder eine Bauerntheke vor der Halle. Ein besonderer Service ist der Bienwaldexpress, ein Bus der Zuschauer kostenfrei direkt an die Laufstrecke fährt. So können Begleitpersonen ihre Liebsten auch auf der Laustrecke hautnah erleben und anfeuern.

 

Informationen: Bienwald-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin