marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Die schnellsten Marathonläufer der Welt starten in Berlin

21.07.09
Quelle: PM/Red. m4y

Duncan Kibet Top-Konkurrent für Haile Gebrselassie - Wanjiru startet in Chicago

Mit Duncan Kibet tritt beim 36. Berlin Marathon am 20. September der zweitschnellste Marathonläufer der Welt gegen den amtierenden Weltrekordhalter Haile Gebrselassie (Äthiopien) an. Beide wollen die Marke von 2:03:59 Stunden, die Gebrselassie vor einem Jahr an gleicher Stelle aufgestellt hatte, verbessern. Damit ist der Berlin Marathon an der Spitze so hochklassig besetzt wie nie zuvor.

 
Duncan Kibet
© marathon4you.de

Der Kenianer Duncan Kibet hatte im April den Rotterdam-Marathon in 2:04:27 Stunden gewonnen und war dabei eine Sekunde langsamer als Haile Gebrselassie bei seinem ersten Berliner Weltrekord im Jahr 2007 (2:04:26 Stunden). Der 30 Jahre alte Kibet hatte bei seiner Marathon-Premiere im Frühjahr 2008 beim Wien-Marathon den zweiten Platz (2:08:33) und war ein halbes Jahr später in Mailand erfolgreich (2:07:53). In Berlin wurden seit 1998 bisher sechs Marathon-Weltrekorde aufgestellt, zwei bei den Frauen, vier bei den Männern; allein die letzten drei Weltrekordmarken der Männer wurden hier gelaufen, 2003 (Paul Tergat, Kenia, 2:04:55), 2007 (Haile Gebrselassie, 2:04:26) und 2008 (Gebrselassie, 2:03:59).

Duncan Kibet, der schon letzte Woche gegenüber marathon4you im Trainingslager auf der Seiser Alm seinen Start beim Berlin Marathon bekannt gab, ist überzeugt, bei guten Bedingungen unter der Weltrekordzeit von Haile Gebrselassie bleiben zu können. Olympiasieiger Sammy Wanjiru, der ebenfalls zum Rosa-Team zählt, aber nicht auf der Seiser Alm dabei ist, wird übrigens in Chicago starten, nicht wie vielfach berichtet in Berlin.

 
Haile Gebrselassie
© marathon4you.de

Der Berlin Marathon zählt zu den World Marathon Majors (WMM), den fünf bedeutendsten Marathonläufen weltweit zusammen mit dem Flora London Marathon, dem Boston Marathon, dem Bank of America Chicago Marathon und dem ING New York City Marathon. Mit einem Punktesystem werden über einen Zeitraum von zwei Jahren Gesamtsieger ermittelt (Männer und Frauen), denen für den Gesamtsieg jeweils 500.000 Dollar winken.

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin